Serenity – Flucht in neue Welten

SF-Serie: Firefly – Der Aufbruch der Serenity
Folge der Serie: 15 (Spielfilmfortsetzung der Serie)

Die Besatzung auf der Serenity-
„Flanvention“ 2005: Adam Baldwin,
Ron Glass, Summer Glau, Alan Tudyk,
Sean Maher, Jewel Staite, Morena Baccarin
und Nathan Fillion
(von links nach rechts und oben nach unten)
Serenity [səˈrɛnÉȘti] ist ein auf der Fernsehserie Firefly – Der Aufbruch der Serenity basierender Kinofilm. Der Film spielt etwa zwei Monate nach der letzten Folge der Fernsehserie.

 Der Film spielt etwa 500 Jahre in der Zukunft und erzĂ€hlt die Geschichte der Besatzung des Raumschiffs Serenity. Captain Malcolm „Mal“ Reynolds kĂ€mpfte zusammen mit Besatzungsmitglied ZoĂ« Washburne im verlorenen UnabhĂ€ngigkeitskrieg. Nun hĂ€lt sich die Mannschaft mit kleineren ÜberfĂ€llen ĂŒber Wasser und versucht, dem Zugriff der Regierung zu entkommen. Hierbei kommen sie immer wieder mit der Allianz in Konflikt, diesmal wegen eines speziellen Passagiers.

Der Film wurde am 24. November 2005 von Universal Pictures in die deutschen Kinos gebracht. Er stellt als Fortsetzung einer nach kurzer Zeit eingestellten Fernsehserie einen Sonderfall in der Filmindustrie dar.  Unter den Fans ist der Film gemeinhin als Big Damn Movie (zu deutsch „Großer, verdammter Film“) bekannt. Dies ist eine Anspielung auf eine Textzeile aus der Episode Safe der Serie, in der sich Mal und ZoĂ« als Big Damn Heroes („Große, verdammte Helden“) bezeichnen.

Etwa 500 Jahre in der Zukunft hat die Menschheit die ausgebeutete und verseuchte Erde aufgegeben und ein neues Planetensystem entdeckt, von dem viele Planeten und diverse Monde durch Terraforming bewohnbar gemacht werden konnten. Die Zentralplaneten formen dabei die Regierung der Allianz (Allied Planets) und bieten einen hohen Lebensstandard. Daneben gibt es zahlreiche Randwelten, die noch am Anfang der Besiedlung stehen. Hier ist vieles noch recht primitiv und Gesetzlosigkeit herrscht vor. Die Situation dort gleicht jener zur Besiedlung des amerikanischen Westens. Ausstattung, Bewaffnung und KostĂŒme dieser PlĂ€tze erinnern daher bewusst stark an Westernfilme.

In Firefly schlĂ€gt sich die Besatzung des Raumschiffs Serenity mit Schmuggel, Diebstahl und kleineren TransportauftrĂ€gen durch. Captain Malcolm ‚Mal‘ Reynolds war Soldat auf der Seite der Rebellen (Browncoats) im verlorenen UnabhĂ€ngigkeitskrieg gegen die Allianz. Er schreckt zwar auch vor ÜberfĂ€llen und schwerem Raub nicht zurĂŒck, ist jedoch nicht völlig unmoralisch: Getötet wird nur im Notfall, und Opfer sind niemals wehrlose Menschen. Seine Besatzung betrachtet er als seine Familie; sie genießt seinen besonderen Schutz.
Zu Beginn des Films rettet der Arzt Dr. Simon Tam seine Schwester River aus einem Labor der Allianz, in dem parapsychologische Experimente mit ihr durchgefĂŒhrt wurden. Die Regierung hatte gehofft, aus dem telepathisch begabten jungen MĂ€dchen eine mĂ€chtige Waffe machen zu können. Daraufhin entsendet die Allianz einen Agenten, den Operative, um das MĂ€dchen wieder in ihre Gewalt zu bringen. Die Allianz entsandte ihn auf Grund folgenden Verdachtes: Das MĂ€dchen war zusammen in einem Raum mit hochrangigen Mitgliedern der Allianz, weswegen es möglicherweise mittels Telepathie geheime Informationen aufgeschnappt hat.
Die Geschwister haben mittlerweile auf der Serenity angeheuert, was nicht immer ungefĂ€hrlich ist: Bei einem Bankraub auf einem der Randplaneten wird die Besatzung von einer Horde Reaver ĂŒberfallen, die schon aus der Fernsehserie als folternde und menschenfressende Wilde bekannt sind. Die Mannschaft kann ihnen knapp entkommen. Simon stellt daraufhin Mal zur Rede – seine Schwester befand sich wĂ€hrend des Bankraubs in großer Gefahr – und verlangt, dass er und River das Schiff bei der nĂ€chsten Möglichkeit verlassen.
Auf dem Handelsplaneten Beaumonde  trennt sich die Besatzung von Simon und River. Mal trifft sich in der Bar Maidenhead mit Fanty und Mingo, den Auftraggebern fĂŒr den Bankraub. ZufĂ€llig befindet sich auch River in dieser Bar. Sie sieht einen manipulierenden Werbespot, der bei ihr einen Gewaltausbruch hervorruft: Wahllos greift sie andere GĂ€ste in der Bar an, bis sie schließlich von Simon mit einer Code-Phrase gestoppt werden kann. Verwirrt nimmt Mal die beiden Geschwister wieder auf der Serenity auf. Mit Hilfe von Mr. Universe finden sie heraus, dass der Werbespot von der Allianz ausgesendet wurde und eine unterschwellige Botschaft enthielt, die den Gewaltausbruch bei River auslösen sollte, um ihren Aufenthaltsort bestimmen zu können. Die Mannschaft erfĂ€hrt auch, dass River vor dem Gewaltausbruch das Wort „Miranda“ ausgesprochen hat. Niemandem ist bekannt, was dieser Name zu bedeuten hat.
Mal erhĂ€lt eine Botschaft der ehemaligen Passagierin Inara Serra, die ihn um Hilfe bei einem kleineren Problem bittet. Obwohl er ahnt, dass es sich um eine Falle handelt, macht Mal sich auf den Weg und trifft auf den Agenten. Nach einem Kampf mit ihm gelingt es Mal, zusammen mit Inara zur Serenity zu fliehen. River ist es wĂ€hrenddessen gelungen, den Namen „Miranda“ einem geheimen Planeten zuzuordnen. Dieser befindet sich weit abseits der normalen Flugrouten und liegt hinter einem Gebiet, das von Reavern kontrolliert wird. Wenig spĂ€ter muss die Besatzung herausfinden, dass alle mit der Serenity befreundeten Stationen von Truppen des Agenten angegriffen und zerstört wurden. Auch der ehemalige Passagier und Freund der Besatzung, Shepherd Book, ist unter den Opfern. Mal fordert seine Mannschaft auf, mit ihm trotz der großen Gefahr nach Miranda zu fliegen, um das Geheimnis des Planeten zu lĂŒften. Mit einer List gelingt ihnen die Durchquerung des Reaver-Gebiets. Auf dem Planeten finden sie eine bewohnbare Umgebung vor, doch alle Bewohner sind schon seit langem tot. In einem Wrack eines Bergungsraumschiffs der Allianz finden sie ein Hologramm, welches von Dr. Caron verfasst wurde. Aus diesem wird deutlich, dass die Allianz eine neue Substanz namens Pax (lat. „Friede“) testen wollte. Es sollte alle Bewohner beruhigen und Aggressionen unterdrĂŒcken. Diese Aufgabe erfĂŒllte es jedoch zu gut: Die Bewohner von Miranda hörten mit allen AktivitĂ€ten des tĂ€glichen Lebens, sogar mit der Nahrungsaufnahme, auf und verhungerten einfach. Bei etwa 0,1% (in der Deutschen Übersetzung fĂ€lschlicherweise 10%) der Bevölkerung bewirkte die Droge jedoch das genaue Gegenteil: Sie mutierten zu den extrem gewalttĂ€tigen Reavern. Mal kann seine Mannschaft davon ĂŒberzeugen, dass diese Information an die Öffentlichkeit kommen muss, und ist bereit, jeden Preis dafĂŒr zu zahlen. Um die Botschaft auszusenden, benötigen sie die Hilfe von Mr. Universe, der eine eigene Sendestation auf seinem Planeten betreibt.
Der Agent sieht dies voraus und positioniert eine Armada von Raumschiffen in der AtmosphĂ€re des Planeten. Aber auch Mal ahnt wiederum die Falle und provoziert einige Reaver-Schiffe auf dem Flug, die daraufhin die Serenity verfolgen. Als die Serenity den Planeten erreicht, treffen die Schiffe der Reaver auf die der Allianz. In der folgenden Schlacht zwischen den beiden Flotten kann die Serenity fast unbemerkt zum Planeten vordringen. Wegen eines EMP-Treffers ist aber eine Notlandung nötig, nach welcher der Pilot Wash durch eine Reaverwaffe getötet wird. Die Besatzung kann in die Sendestation eindringen und versucht, die angreifenden Reaver aufzuhalten. Mal macht sich auf den Weg, die Botschaft zu senden. Er findet Mr. Universe tot und die Sendeplattform zerstört auf, erfĂ€hrt aber, dass es eine weitere versteckte Plattform gibt. Als ihr Bruder von den angreifenden Reavern lebensgefĂ€hrlich verletzt wird, entscheidet sich River, aktiv in den Kampf einzugreifen und erneut ihre KrĂ€fte einzusetzen. Mal trifft ein weiteres Mal auf den Agenten, kann ihn aber knapp schlagen und ĂŒbermittelt erfolgreich die Botschaft. Der Agent ist gezwungen, die AusfĂŒhrungen von Dr. Caron zu verfolgen. Dies fĂŒhrt dazu, dass er seine LoyalitĂ€t gegenĂŒber der Allianz aufgibt und sogar der Besatzung der Serenity hilft, indem er seine Truppen zurĂŒckruft. River hat die Reaver inzwischen zurĂŒckgeschlagen.
Nachdem die Toten beerdigt wurden, wird die im Kampf stark in Mitleidenschaft gezogene Serenity repariert und hebt, mit River als neuer Copilotin, zu neuen Abenteuern ab.

Darsteller:

  • Nathan Fillion als Captain Malcolm „Mal“ Reynolds: Ehemals Soldat der Independents (engl. „UnabhĂ€ngige“) im verlorenen Krieg gegen die Allianz, hĂ€lt er sich nun mit Diebstahl und Schmuggel ĂŒber Wasser.
  • Gina Torres als ZoĂ« Washburne (geb. Alleyne): Sie kĂ€mpfte im Krieg an der Seite von Mal und ist ihm gegenĂŒber absolut loyal. Nachdem sie auf die Serenity gekommen war, heiratet sie den Schiffspiloten Wash.
  • Alan Tudyk als Hoban „Wash“ Washburne: Er ist der Pilot der Serenity und Ehemann von ZoĂ«. Er wirkt oft als Stimme der Vernunft auf dem Schiff und zeichnet sich durch seinen Humor aus.
  • Morena Baccarin als Inara Serra: Sie arbeitet als Companion (eine moderne Prostituierte, die hohes Ansehen in der Gesellschaft genießt) und hat frĂŒher eines der Shuttle-Raumschiffe der Serenity gemietet. Als sie vom Agenten der Allianz aufgesucht wird, kann sie zusammen mit Mal zurĂŒck zur Serenity fliehen.
  • Adam Baldwin als Jayne Cobb: Als begabter Söldner und Waffennarr spielt Jayne in KĂ€mpfen eine wichtige Rolle. Auf ihn kann man sich im Kampf verlassen, seine LoyalitĂ€t zu Mal und seiner Mannschaft ist allerdings nicht gesichert.
  • Jewel Staite als Kaywinnit Lee „Kaylee“ Frye: Sie ist Mechanikerin der Serenity und besitzt eine intuitive, emotionale Beziehung zu ihrem Schiff. Außerdem wirkt sich ihre sprĂŒhende Lebensfreude positiv auf die anderen Besatzungsmitglieder aus.
  • Sean Maher als Dr. Simon Tam: Simon ist Rivers Ă€lterer Bruder. Er befreite sie aus den Versuchslaboren der Allianz und ist seitdem auf der Flucht. Davor arbeitete er als Unfallchirurg in einer angesehenen Klinik auf einem der inneren Planeten; nun dient er als Schiffsarzt der Serenity. Sein Leben wird vor allem durch die BedĂŒrfnisse seiner Schwester bestimmt.
  • Summer Glau als River Tam: Simons Schwester ist ein hochbegabtes MĂ€dchen mit besonderen psychischen und physischen Begabungen. Nachdem sie von ihrem Bruder gerettet wurde, sendet die Regierung der Allianz einen Agenten aus, um sie aufzuspĂŒren.
  • Ron Glass als Shepherd Derrial Book: Shepherd Book ist christlicher Priester und hat eine mysteriöse Vergangenheit. Er war fĂŒr lĂ€ngere Zeit Passagier der Serenity, hat sich jedoch auf einen Planeten zurĂŒckgezogen, wo er gelegentlich von Mal und seiner Mannschaft fĂŒr RatschlĂ€ge aufgesucht wird.
  • Chiwetel Ejiofor als Operative: Der Agent ist ein rĂŒcksichtsloser, intelligenter Angestellter der Allianz, der River und Simon aufspĂŒren soll. Seine grĂ¶ĂŸte StĂ€rke ist der absolute Glaube daran, das Richtige zu tun.
  • David Krumholtz als Mr. Universe: Ein „Techno-Geek“ mit Beziehungen zur Besatzung der Serenity, speziell zu Wash. Er lebt zusammen mit seinem Love-Bot auf einem Planeten und beobachtet die Kommunikation innerhalb des Systems. Dadurch wird er zu einem wichtigen VerbĂŒndeten der Besatzung.


 Spielfilm:
Serenity – Flucht in neue Welten

Bild:

  By Flickr user RavenU (http://www.flickr.com/photos/ravenu/317130750/) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Beliebte Posts