Serenity – Flucht in neue Welten

SF-Serie: Firefly – Der Aufbruch der Serenity
Folge der Serie: 15 (Spielfilmfortsetzung der Serie)

Die Besatzung auf der Serenity-
„Flanvention“ 2005: Adam Baldwin,
Ron Glass, Summer Glau, Alan Tudyk,
Sean Maher, Jewel Staite, Morena Baccarin
und Nathan Fillion
(von links nach rechts und oben nach unten)
Serenity [səˈrɛnɪti] ist ein auf der Fernsehserie Firefly – Der Aufbruch der Serenity basierender Kinofilm. Der Film spielt etwa zwei Monate nach der letzten Folge der Fernsehserie.

 Der Film spielt etwa 500 Jahre in der Zukunft und erzählt die Geschichte der Besatzung des Raumschiffs Serenity. Captain Malcolm „Mal“ Reynolds kämpfte zusammen mit Besatzungsmitglied Zoë Washburne im verlorenen Unabhängigkeitskrieg. Nun hält sich die Mannschaft mit kleineren Überfällen über Wasser und versucht, dem Zugriff der Regierung zu entkommen. Hierbei kommen sie immer wieder mit der Allianz in Konflikt, diesmal wegen eines speziellen Passagiers.

Der Film wurde am 24. November 2005 von Universal Pictures in die deutschen Kinos gebracht. Er stellt als Fortsetzung einer nach kurzer Zeit eingestellten Fernsehserie einen Sonderfall in der Filmindustrie dar.  Unter den Fans ist der Film gemeinhin als Big Damn Movie (zu deutsch „Großer, verdammter Film“) bekannt. Dies ist eine Anspielung auf eine Textzeile aus der Episode Safe der Serie, in der sich Mal und Zoë als Big Damn Heroes („Große, verdammte Helden“) bezeichnen.

Etwa 500 Jahre in der Zukunft hat die Menschheit die ausgebeutete und verseuchte Erde aufgegeben und ein neues Planetensystem entdeckt, von dem viele Planeten und diverse Monde durch Terraforming bewohnbar gemacht werden konnten. Die Zentralplaneten formen dabei die Regierung der Allianz (Allied Planets) und bieten einen hohen Lebensstandard. Daneben gibt es zahlreiche Randwelten, die noch am Anfang der Besiedlung stehen. Hier ist vieles noch recht primitiv und Gesetzlosigkeit herrscht vor. Die Situation dort gleicht jener zur Besiedlung des amerikanischen Westens. Ausstattung, Bewaffnung und Kostüme dieser Plätze erinnern daher bewusst stark an Westernfilme.

In Firefly schlägt sich die Besatzung des Raumschiffs Serenity mit Schmuggel, Diebstahl und kleineren Transportaufträgen durch. Captain Malcolm ‚Mal‘ Reynolds war Soldat auf der Seite der Rebellen (Browncoats) im verlorenen Unabhängigkeitskrieg gegen die Allianz. Er schreckt zwar auch vor Überfällen und schwerem Raub nicht zurück, ist jedoch nicht völlig unmoralisch: Getötet wird nur im Notfall, und Opfer sind niemals wehrlose Menschen. Seine Besatzung betrachtet er als seine Familie; sie genießt seinen besonderen Schutz.
Zu Beginn des Films rettet der Arzt Dr. Simon Tam seine Schwester River aus einem Labor der Allianz, in dem parapsychologische Experimente mit ihr durchgeführt wurden. Die Regierung hatte gehofft, aus dem telepathisch begabten jungen Mädchen eine mächtige Waffe machen zu können. Daraufhin entsendet die Allianz einen Agenten, den Operative, um das Mädchen wieder in ihre Gewalt zu bringen. Die Allianz entsandte ihn auf Grund folgenden Verdachtes: Das Mädchen war zusammen in einem Raum mit hochrangigen Mitgliedern der Allianz, weswegen es möglicherweise mittels Telepathie geheime Informationen aufgeschnappt hat.
Die Geschwister haben mittlerweile auf der Serenity angeheuert, was nicht immer ungefährlich ist: Bei einem Bankraub auf einem der Randplaneten wird die Besatzung von einer Horde Reaver überfallen, die schon aus der Fernsehserie als folternde und menschenfressende Wilde bekannt sind. Die Mannschaft kann ihnen knapp entkommen. Simon stellt daraufhin Mal zur Rede – seine Schwester befand sich während des Bankraubs in großer Gefahr – und verlangt, dass er und River das Schiff bei der nächsten Möglichkeit verlassen.
Auf dem Handelsplaneten Beaumonde  trennt sich die Besatzung von Simon und River. Mal trifft sich in der Bar Maidenhead mit Fanty und Mingo, den Auftraggebern für den Bankraub. Zufällig befindet sich auch River in dieser Bar. Sie sieht einen manipulierenden Werbespot, der bei ihr einen Gewaltausbruch hervorruft: Wahllos greift sie andere Gäste in der Bar an, bis sie schließlich von Simon mit einer Code-Phrase gestoppt werden kann. Verwirrt nimmt Mal die beiden Geschwister wieder auf der Serenity auf. Mit Hilfe von Mr. Universe finden sie heraus, dass der Werbespot von der Allianz ausgesendet wurde und eine unterschwellige Botschaft enthielt, die den Gewaltausbruch bei River auslösen sollte, um ihren Aufenthaltsort bestimmen zu können. Die Mannschaft erfährt auch, dass River vor dem Gewaltausbruch das Wort „Miranda“ ausgesprochen hat. Niemandem ist bekannt, was dieser Name zu bedeuten hat.
Mal erhält eine Botschaft der ehemaligen Passagierin Inara Serra, die ihn um Hilfe bei einem kleineren Problem bittet. Obwohl er ahnt, dass es sich um eine Falle handelt, macht Mal sich auf den Weg und trifft auf den Agenten. Nach einem Kampf mit ihm gelingt es Mal, zusammen mit Inara zur Serenity zu fliehen. River ist es währenddessen gelungen, den Namen „Miranda“ einem geheimen Planeten zuzuordnen. Dieser befindet sich weit abseits der normalen Flugrouten und liegt hinter einem Gebiet, das von Reavern kontrolliert wird. Wenig später muss die Besatzung herausfinden, dass alle mit der Serenity befreundeten Stationen von Truppen des Agenten angegriffen und zerstört wurden. Auch der ehemalige Passagier und Freund der Besatzung, Shepherd Book, ist unter den Opfern. Mal fordert seine Mannschaft auf, mit ihm trotz der großen Gefahr nach Miranda zu fliegen, um das Geheimnis des Planeten zu lüften. Mit einer List gelingt ihnen die Durchquerung des Reaver-Gebiets. Auf dem Planeten finden sie eine bewohnbare Umgebung vor, doch alle Bewohner sind schon seit langem tot. In einem Wrack eines Bergungsraumschiffs der Allianz finden sie ein Hologramm, welches von Dr. Caron verfasst wurde. Aus diesem wird deutlich, dass die Allianz eine neue Substanz namens Pax (lat. „Friede“) testen wollte. Es sollte alle Bewohner beruhigen und Aggressionen unterdrücken. Diese Aufgabe erfüllte es jedoch zu gut: Die Bewohner von Miranda hörten mit allen Aktivitäten des täglichen Lebens, sogar mit der Nahrungsaufnahme, auf und verhungerten einfach. Bei etwa 0,1% (in der Deutschen Übersetzung fälschlicherweise 10%) der Bevölkerung bewirkte die Droge jedoch das genaue Gegenteil: Sie mutierten zu den extrem gewalttätigen Reavern. Mal kann seine Mannschaft davon überzeugen, dass diese Information an die Öffentlichkeit kommen muss, und ist bereit, jeden Preis dafür zu zahlen. Um die Botschaft auszusenden, benötigen sie die Hilfe von Mr. Universe, der eine eigene Sendestation auf seinem Planeten betreibt.
Der Agent sieht dies voraus und positioniert eine Armada von Raumschiffen in der Atmosphäre des Planeten. Aber auch Mal ahnt wiederum die Falle und provoziert einige Reaver-Schiffe auf dem Flug, die daraufhin die Serenity verfolgen. Als die Serenity den Planeten erreicht, treffen die Schiffe der Reaver auf die der Allianz. In der folgenden Schlacht zwischen den beiden Flotten kann die Serenity fast unbemerkt zum Planeten vordringen. Wegen eines EMP-Treffers ist aber eine Notlandung nötig, nach welcher der Pilot Wash durch eine Reaverwaffe getötet wird. Die Besatzung kann in die Sendestation eindringen und versucht, die angreifenden Reaver aufzuhalten. Mal macht sich auf den Weg, die Botschaft zu senden. Er findet Mr. Universe tot und die Sendeplattform zerstört auf, erfährt aber, dass es eine weitere versteckte Plattform gibt. Als ihr Bruder von den angreifenden Reavern lebensgefährlich verletzt wird, entscheidet sich River, aktiv in den Kampf einzugreifen und erneut ihre Kräfte einzusetzen. Mal trifft ein weiteres Mal auf den Agenten, kann ihn aber knapp schlagen und übermittelt erfolgreich die Botschaft. Der Agent ist gezwungen, die Ausführungen von Dr. Caron zu verfolgen. Dies führt dazu, dass er seine Loyalität gegenüber der Allianz aufgibt und sogar der Besatzung der Serenity hilft, indem er seine Truppen zurückruft. River hat die Reaver inzwischen zurückgeschlagen.
Nachdem die Toten beerdigt wurden, wird die im Kampf stark in Mitleidenschaft gezogene Serenity repariert und hebt, mit River als neuer Copilotin, zu neuen Abenteuern ab.

Darsteller:

  • Nathan Fillion als Captain Malcolm „Mal“ Reynolds: Ehemals Soldat der Independents (engl. „Unabhängige“) im verlorenen Krieg gegen die Allianz, hält er sich nun mit Diebstahl und Schmuggel über Wasser.
  • Gina Torres als Zoë Washburne (geb. Alleyne): Sie kämpfte im Krieg an der Seite von Mal und ist ihm gegenüber absolut loyal. Nachdem sie auf die Serenity gekommen war, heiratet sie den Schiffspiloten Wash.
  • Alan Tudyk als Hoban „Wash“ Washburne: Er ist der Pilot der Serenity und Ehemann von Zoë. Er wirkt oft als Stimme der Vernunft auf dem Schiff und zeichnet sich durch seinen Humor aus.
  • Morena Baccarin als Inara Serra: Sie arbeitet als Companion (eine moderne Prostituierte, die hohes Ansehen in der Gesellschaft genießt) und hat früher eines der Shuttle-Raumschiffe der Serenity gemietet. Als sie vom Agenten der Allianz aufgesucht wird, kann sie zusammen mit Mal zurück zur Serenity fliehen.
  • Adam Baldwin als Jayne Cobb: Als begabter Söldner und Waffennarr spielt Jayne in Kämpfen eine wichtige Rolle. Auf ihn kann man sich im Kampf verlassen, seine Loyalität zu Mal und seiner Mannschaft ist allerdings nicht gesichert.
  • Jewel Staite als Kaywinnit Lee „Kaylee“ Frye: Sie ist Mechanikerin der Serenity und besitzt eine intuitive, emotionale Beziehung zu ihrem Schiff. Außerdem wirkt sich ihre sprühende Lebensfreude positiv auf die anderen Besatzungsmitglieder aus.
  • Sean Maher als Dr. Simon Tam: Simon ist Rivers älterer Bruder. Er befreite sie aus den Versuchslaboren der Allianz und ist seitdem auf der Flucht. Davor arbeitete er als Unfallchirurg in einer angesehenen Klinik auf einem der inneren Planeten; nun dient er als Schiffsarzt der Serenity. Sein Leben wird vor allem durch die Bedürfnisse seiner Schwester bestimmt.
  • Summer Glau als River Tam: Simons Schwester ist ein hochbegabtes Mädchen mit besonderen psychischen und physischen Begabungen. Nachdem sie von ihrem Bruder gerettet wurde, sendet die Regierung der Allianz einen Agenten aus, um sie aufzuspüren.
  • Ron Glass als Shepherd Derrial Book: Shepherd Book ist christlicher Priester und hat eine mysteriöse Vergangenheit. Er war für längere Zeit Passagier der Serenity, hat sich jedoch auf einen Planeten zurückgezogen, wo er gelegentlich von Mal und seiner Mannschaft für Ratschläge aufgesucht wird.
  • Chiwetel Ejiofor als Operative: Der Agent ist ein rücksichtsloser, intelligenter Angestellter der Allianz, der River und Simon aufspüren soll. Seine größte Stärke ist der absolute Glaube daran, das Richtige zu tun.
  • David Krumholtz als Mr. Universe: Ein „Techno-Geek“ mit Beziehungen zur Besatzung der Serenity, speziell zu Wash. Er lebt zusammen mit seinem Love-Bot auf einem Planeten und beobachtet die Kommunikation innerhalb des Systems. Dadurch wird er zu einem wichtigen Verbündeten der Besatzung.


 Spielfilm:
Serenity – Flucht in neue Welten

Bild:

  By Flickr user RavenU (http://www.flickr.com/photos/ravenu/317130750/) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

sf-serien.de

sitcomserien.de / + Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

dramedy-serien.de

SF Filme 2018

Titel Regie
A.X.L. Oliver Daly
Anon Andrew Niccol
Ant-Man and the Wasp Peyton Reed
Aquaman James Wan
Auslöschung Alex Garland
Avengers: Infinity War Anthony Russo, Joe Russo
Batman Ninja Junpei Mizusaki
Black Panther Ryan Coogler
Cloverfield Paradox, The Julius Onah
Darkest Minds, The – Die Überlebenden Jennifer Yuh Nelson
Day of the Dead: Bloodline Hèctor Hernández Vicens
Deadpool 2 David Leitch
First Purge, The Gerard McMurray
Future World James Franco, Bruce Thierry Cheung
Godzilla: Eine Stadt am Rande der Schlacht Kōbun Shizuno, Hiroyuki Seshita
Hotel Artemis Drew Pearce
I Think We’re Alone Now Reed Morano
Jurassic World: Das gefallene Königreich Juan Antonio Bayona
Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone Wes Ball
Meg Jon Turteltaub
Mortal Engines: Krieg der Städte Christian Rivers
Mute Duncan Jones
Pacific Rim: Uprising Steven S. DeKnight
Patient Zero Stefan Ruzowitzky
Ready Player One Steven Spielberg
Solo: A Star Wars Story Ron Howard, Phil Lord, Chris Miller
Sorry to Bother You Boots Riley
Tatort: KI Sebastian Marka
Tatort: Murot und das Murmeltier Dietrich Brüggemann
Unterwerfung Titus Selge
Venom Ruben Fleischer
Zeiträtsel, Das Ava DuVernay

SF Film 2017

Titel Regie
Alien: Covenant Ridley Scott
Anna und die Apokalypse John McPhail
Antimarteria Specter Berlin
Attraction Fjodor Sergejewitsch Bondartschuk
Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner Pepe Danquart
Aufbruch ins Ungewisse Kai Wessel
Blade Runner 2049 Denis Villeneuve
Bullyparade – Der Film Michael Herbig
Captain Underpants – Der supertolle erste Film David Soren
Circle, The James Ponsoldt
Cold Skin – Insel der Kreaturen Xavier Gens
Discovery, The Charlie McDowell
Downsizing Alexander Payne
Dunkle Turm, Der Nikolaj Arcel
Geostorm Dean Devlin
Ghost in the Shell Rupert Sanders
Happy Deathday Christopher B. Landon
Hostile Mathieu Turi
How to Talk to Girls at Parties John Cameron Mitchell
iBoy Adam Randall
Ich – Einfach unverbesserlich 3 Pierre Coffin, Kyle Balda
It Comes at Night Trey Edward Shults
Jugend ohne Gott – Ein Film über die Liebe Alain Gsponer
Justice League Zack Snyder
Kingsman: The Golden Circle Matthew Vaughn
Kong: Skull Island Jordan Vogt-Roberts
LEGO Batman Movie, The Will Allegra
Life Daniél Espinosa
Logan – The Wolverine James Mangold
Planet der Affen: Survival Matt Reeves
Power Rangers Dean Israelite
Rakka Neill Blomkamp
Rememory Mark Palansky
Resident Evil: The Final Chapter Paul W. S. Anderson
S.U.M.1 Christian Pasquariello
Spider-Man: Homecoming Jon Watts
Star Wars: The Last Jedi Rian Johnson
Sternen so nah, Den Peter Chelsom
Thor: Tag der Entscheidung Taika Waititi
Time Trap Mark Dennis, Ben Foster
Transformers: The Last Knight Michael Bay
Valerian – Die Stadt der tausend Planeten Luc Besson
What Happened to Monday? Tommy Wirkola
Wonder Woman Patty Jenkins

SF Filme 2016

Titel Regie
5. Welle, Die J. Blakeson
10 Cloverfield Lane Dan Trachtenberg
ARQ Tony Elliott
Arrival Denis Villeneuve
Assassin’s Creed Justin Kurzel
Batman v Superman: Dawn of Justice Zack Snyder
Bestimmung – Allegiant, Die Robert Schwentke
Chicago Rot Dorian Weinzimmer
Deadpool Tim Miller
Doctor Strange Scott Derrickson
First Avenger: Civil War, The Anthony Russo, Joe Russo
Gantz: O Yasushi Kawamura
Girl with All the Gifts, The Colm McCarthy
Independence Day: Wiederkehr Roland Emmerich
Inferno Ron Howard
Max Steel Stewart Hendler
Midnight Special Jeff Nichols
Passengers Morten Tyldum
Purge: Election Year, The James DeMonaco
Ratchet & Clank Kevin Munroe
Rewinder Jean-Luc Julien
Rogue One: A Star Wars Story Gareth Edwards
Science Fiction Volume One: The Osiris Child Shane Abbess
Spectral Nic Mathieu
Star Trek Beyond Justin Lin
Suicide Squad David Ayer
Tatort: Echolot Claudia Prietzel, Peter Henning
Tatort: HAL Niki Stein
Tatort: Wendehammer Markus Imboden
Train to Busan Yeon Sang-ho
Wir sind die Flut Sebastian Hilger
X-Men: Apocalypse Bryan Singer