Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung. Filmritik des Star Wars Films

Krieg der Sterne (auch Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung; Originaltitel: Star Wars) ist der erste Spielfilm und Episode vier der Star-Wars-Saga von George Lucas. Er wurde 1976 gedreht, hatte am 25. Mai 1977 seine Premiere in den Vereinigten Staaten und kam in Deutschland am 10. Februar 1978 in die Kinos. Krieg der Sterne wurde bei der Oscar-Verleihung 1978 sechsmal ausgezeichnet, zĂ€hlt zu den finanziell erfolgreichsten Kinofilmen und begrĂŒndete das bis heute umfangreichste Franchise der Filmgeschichte.

Das Imperium hat eine gigantische Raumstation konstruiert, den Todesstern, mit genug Feuerkraft, um einen Planeten zu vernichten. Doch der Allianz der Rebellen gelang es, an die geheimen PlÀne des Todessterns zu gelangen.
Als Prinzessin Leia Organa die geheimen BauplĂ€ne des Todessterns in ihre Heimat bringen will, wird ihr Schiff von einem imperialen Schiff unter dem Kommando von Darth Vader abgefangen. Bevor Leia gefangen genommen wird, speichert sie die Daten und einen Hilferuf an Obi-Wan Kenobi in dem Droiden R2-D2 ab. Gemeinsam mit einem weiteren Droiden, C-3PO, flĂŒchtet R2-D2. Doch auf dem WĂŒstenplaneten Tatooine werden sie von den Jawas, einer SchrotthĂ€ndlerbande, gefangen genommen. Die Jawas verkaufen die beiden Droiden an Luke Skywalkers Onkel. R2-D2 macht sich, Prinzessin Leias Anweisungen folgend, auf die Suche nach Obi-Wan Kenobi, einem Jedi-Ritter und alten Freund von Leias Vater.

Luke Skywalker folgt R2-D2. Als er ihn findet, wird er von Sandleuten ĂŒberfallen und schließlich von Obi-Wan Kenobi gerettet. In dessen HĂŒtte erfĂ€hrt Luke nĂ€heres ĂŒber seinen Vater. Kenobi gibt Luke das ehemalige Lichtschwert seines Vaters.
R2-D2 spielt jetzt Leias Hilferuf ab und Obi-Wan bittet Luke, ihn nach Alderaan, Leias Heimatplanet, zu begleiten. Doch sein Onkel wĂŒrde das nie zulassen. Sie treffen auf den zerstörten Wagen der Jawas und finden sie alle tot vor. Obi-Wan vermutet dahinter imperiale Truppen, die die gestohlenen PlĂ€ne zurĂŒckholen wollen und auf der Suche nach den Droiden sind. Luke fĂŒrchtet nun um seine Familie, da die Jawas ihnen die Droiden verkauft hatten. Als er heimkehrt, findet er seinen Onkel und seine Tante tot vor. Jetzt hĂ€lt Luke nichts mehr und er folgt Obi-Wan zum Raumhafen Mos Eisley. Eine Patrouille der imperialen Sturmtruppen wird von Obi Wan durch eine Art Suggestion ĂŒberwunden, welche ihm durch die Nutzung der Macht möglich ist. In einer Bar treffen sie auf die Schmuggler Han Solo und Chewbacca. Solo ist Pilot des Rasenden Falken, des, laut eigener Aussage, schnellsten Raumschiffs der Galaxis.

Er willigt ein, die beiden und die Droiden nach Alderaan zu bringen. An Bord beginnt Luke unter Aufsicht Obi-Wans mit Übungen zum Erlernen der Macht. Inzwischen wird Prinzessin Leia mit Hilfe eines Wahrheitsserums auf dem Todesstern von Darth Vader befragt, um den Standort des StĂŒtzpunktes der Rebellen zu erfahren, doch sie gibt ihn nicht preis.

Bei einer weiteren Vernehmung durch den Gouverneur der Station und Vader droht man allerdings mit der Zerstörung ihres Heimatplaneten. Sie gibt einen StĂŒtzpunkt an, aber Gouverneur Tarkin lĂ€sst ihren Heimatplaneten zerstören, um der Galaxie die Feuerkraft zu demonstrieren. Doch der angegebene StĂŒtzpunkt ist schon lange verlassen worden, daher ordnet der Gouverneur ihren Tod an.
Als der Falke kurz darauf im Alderaan-System den Hyperraum verlĂ€sst, befindet sich dort anstatt des Planeten Alderaan lediglich ein TrĂŒmmerfeld (die Überreste des zerstörten Planeten). Daraufhin wird der Falke von einem Traktorstrahl an Bord des Todessterns gezogen, der sich nach Zerstörung Alderaans immer noch vor Ort befindet. Die Crew versteckt sich an Bord und flĂŒchtet dann in ein Kontrollzentrum. Obi-Wan geht alleine los, um den Traktorstrahl des Todessterns zu deaktivieren. R2-D2 findet ĂŒber den Stationscomputer heraus, dass die Prinzessin an Bord inhaftiert ist. Luke und Han verkleiden sich als imperiale Sturmtruppen, Chewbacca spielt einen Gefangenen, um in den Inhaftierungsblock zu gelangen und die Prinzessin befreien zu können.

Da ihnen im Inhaftierungsblock der Weg abgeschnitten wird, flĂŒchten sie in einen MĂŒllschacht. Obi-Wan Kenobi hat inzwischen den Traktorstrahl außer Kraft gesetzt und trifft, wĂ€hrend er unbemerkt auf dem RĂŒckweg zum Falken ist, auf Darth Vader, der ihn bereits erwartet hatte und kurz vor dem Eingang zum Hangar abfĂ€ngt. Das Duell zwischen ihnen wird mit Lichtschwertern ausgetragen. Inzwischen hat sich die MĂŒllpresse in Bewegung gesetzt. Im letzten Moment kann R2-D2 die MĂŒllpresse, angewiesen durch Luke ĂŒber sein FunkgerĂ€t, abstellen. Trotz Verfolgung gelangen sie zum Falken.

Dort sehen sie Darth Vader und Obi-Wan im Zweikampf. Als Obi-Wan Luke sieht, lÀsst er es bewusst zu, dass Darth Vader ihn tötet. Als Luke geschockt vom Tode des alten Meisters wie wild auf die anwesenden Sturmtruppen feuert, hört er plötzlich Obi-Wans Stimme, die ihm befiehlt zu fliehen.
Luke, Leia, Han, dem Wookiee Chewbacca und den beiden Droiden gelingt daraufhin die Flucht. Dieses wird allerdings nur möglich, da das Imperium ein Komplott plant und sie deswegen entkommen lĂ€sst. Darth Vader hat einen Sender am Rasenden Falken anbringen lassen, um den Standort des verborgenen StĂŒtzpunktes der Rebellen zu erfahren.

Die Spur fĂŒhrt nach Yavin IV. Dort haben die Rebellen bereits die erbeuteten PlĂ€ne ausgewertet und eine SchwĂ€che gefunden – einen LĂŒftungsschacht. Als es zur alles entscheidenden Schlacht kommen soll, entscheidet sich Han Solo, nicht daran teilzunehmen. Er nimmt die von Luke versprochene Belohnung zur Rettung der Prinzessin an und macht sich aus dem Staub, da er der Ansicht ist, „… dass dieser Kampf nichts mit Mut zu tun hĂ€tte, vielmehr mit Selbstmord!“ Die Rebellen indes beginnen sofort mit dem Angriff in zahlreichen Einmann-JĂ€gern, da der Todesstern sich Yavin IV nĂ€hert, um den Mond zu zerstören. WĂ€hrend der folgenden Raumschlacht signalisieren die militĂ€rischen Berater Gouverneur Tarkin, dass Gefahr fĂŒr die Station besteht, jedoch ignoriert er diese Warnung, da er kleine EinmannjĂ€ger nicht als Bedrohung fĂŒr den Todesstern ansieht. Darth Vader beschließt unterdessen, die Rebellen direkt und nicht mehr mit Stationsartillerie zu bekĂ€mpfen und lĂ€sst dazu seinen RaumjĂ€ger startklar machen.

Folglich wird das Feuer in dem engen Flugschacht eingestellt und AbfangjĂ€ger starten unter Vaders FĂŒhrung die Verfolgung der Rebellenschiffe. Diese versuchen, den Todesstern an seinem Schwachpunkt anzugreifen. Durch einen Treffer in den nur zwei Meter breiten Luftschacht soll eine Kettenreaktion ausgelöst werden, die in der Lage ist, den Todesstern zu vernichten. Nach zwei missglĂŒckten Versuchen seitens der Rebellen beginnt Luke mit seinem Anflug im Graben des Todessterns. Darth Vader verfolgt ihn jedoch und ist kurz davor, Luke abzuschießen, als Han Solo mit dem Falken eingreift. Er setzt Vader und seine beiden Begleiter außer Gefecht und Luke hat Zeit, seine Torpedos abzufeuern. Dabei bekommt er von Obi-Wan Hilfe, der ihn anweist, der Macht zu vertrauen. Skywalker schaltet seinen Zielcomputer ab und vertraut seiner Intuition. Er feuert, trifft und der Todesstern wird zerstört.

Durch Solos Angriff wird Vaders Schiff in den freien Raum hinauskatapultiert und nach gelungener Stabilisierung des Raumgleiters gelingt Vader unbemerkt die Flucht. Die Rebellenschiffe kehren zurĂŒck zur Hauptbasis auf Yavin IV. Luke und Han bekommen eine besondere Auszeichnung und schließen sich den Rebellen offiziell an.


Sequel-Trilogie

Star Wars Anthology Reihe

  •  Star Wars: Episode VIII   (2017) 
    Erscheinungsdatum: 26. Mai 2017
  •  Star Wars: Episode IX  (2019)    
  •    Rogue One (2016)
    (dt. Kinostart: 15. 12. 2016)
  •    Star Wars Han Solo (2. Film)  2018
    Erscheinungsdatum: 25 Mai 2018
  •    Star Wars Anthology (3. Film) 2020

 Klassische Trilogie

Prequel-Trilogie




 Von The Conmunity - Pop Culture Geek from Los Angeles, CA, USA - Star Wars Celebration V - George Lucas, Mark Hamill, Carrie Fisher, and John Stewart at the Main Event, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33405135

„Star Wars @ the Discovery Science Center - Darth Vader (7034250885)“ von The Conmunity - Pop Culture Geek from Los Angeles, CA, USA - Star Wars @ the Discovery Science Center - Darth Vader. Lizenziert unter CC BY 2.0 ĂŒber Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Star_Wars_@_the_Discovery_Science_Center_-_Darth_Vader_(7034250885).jpg#/media/File:Star_Wars_@_the_Discovery_Science_Center_-_Darth_Vader_(7034250885).jpg

Beliebte Posts