Doctor Strange (2016)

Benedict Cumberbatch  2016 San Diego


Doctor Strange ist ein US-amerikanischer Superheldenfilm, der im Marvel Cinematic Universe angesiedelt ist. Protagonist ist die titelgebende Figur Dr. Stephen Strange, die auf der gleichnamigen Figur der Marvel Comics basiert. Scott Derrickson ĂŒbernahm die Regie. Der Protagonist wird von Benedict Cumberbatch dargestellt.
Der Film feierte am 20. Oktober 2016 seine Premiere. Der Kinostart fand in Österreich am 26. Oktober 2016 und in Deutschland am 27. Oktober 2016 statt. Die Produktion ist nach Dr. Strange (1978) die zweite filmische Umsetzung der Comicvorlage als Realfilm.
Besetzung:
Benedict Cumberbatch: Dr. Stephen Strange /
Dormammu (Motion Capture)[3]
Tilda Swinton: Die Älteste
Chiwetel Ejiofor: Meister Mordo
Mads Mikkelsen: Kaecilius
Rachel McAdams: Christine Palmer
Benedict Wong: Wong
Michael Stuhlbarg: Nicodemus West
Benjamin Bratt: Jonathan Pangborn
Scott Adkins: Lucian




Im Kamar-Taj, einer geheimen Enklave und LehrstĂ€tte fĂŒr Magier in Nepal, ermorden der abtrĂŒnnige Kaecilius und dessen JĂŒnger den WĂ€chter der Bibliothek und entwenden verschiedene Seiten aus einem verbotenen Buch. Die oberste Meisterin und ehemalige Lehrerin von Kaecilius, die Älteste, versucht die Diebe aufzuhalten, doch diese flĂŒchten sich durch ein Dimensionsportal nach London und können ihr von dort entkommen.
Stephen Strange, ein anerkannter, aber arroganter Neurochirurg, erleidet bei einem Autounfall schwere Verletzungen am Nervengewebe seiner HĂ€nde, so dass er seine Karriere nicht mehr weiter fortfĂŒhren kann. Auf der verzweifelten Suche nach einem Heilmittel erfĂ€hrt er schließlich von einem Patienten namens Jonathan Pangborn, der nach einer QuerschnittlĂ€hmung auf wundersame Weise wieder geheilt wurde. Strange sucht Pangborn auf, und dieser erzĂ€hlt ihm von einem ominösen Meister an einem Ort namens Kamar-Taj, der ihn lehrte, durch die Kraft seines Geistes wieder laufen zu lernen.
Begierig auf eine Genesung begibt Strange sich nach Kathmandu und wird dort von Mordo, einem weiteren Magier, zur Ältesten gebracht. Die Älteste eröffnet dem zunĂ€chst skeptischen Strange die wahre Natur ihres Ordens, indem sie seinen Verstand auf eine Reise durch das Gewebe der RealitĂ€t schleudert, und erklĂ€rt ihm, dass Pangborn einer ihrer ehemaligen SchĂŒler ist, der Kamar-Taj verließ, nachdem ihm die Zauberkunst half, seine LĂ€hmung zu ĂŒberwinden. Zuerst wird Strange von der Ältesten abgewiesen, da sie seine eventuelle Korruption durch seine Selbstsucht fĂŒrchtet, doch Mordo kann sie davon ĂŒberzeugen, dass ihr Orden sein angeborenes magisches Talent bald sehr gut gebrauchen kann.


Durch HartnĂ€ckigkeit und Fleiß entwickelt sich Strange im Laufe der Zeit zu einem begabten Anwender der magischen KĂŒnste; doch sein erwachter Wissensdurst treibt ihn schließlich dazu, sich ein mystisches Amulett – das Auge des Agamotto – umzuhĂ€ngen, das verbotene Buch zu öffnen und die dort beschriebenen Rituale auszuprobieren. Mordo und Wong, der neue HĂŒter der Bibliothek, können gerade noch verhindern, dass sein unĂŒberlegtes Handeln zu einer Verdrehung der Naturgesetze und damit zu katastrophalen Konsequenzen fĂŒhrt. Durch sie erfĂ€hrt Strange, dass der Orden die Aufgabe hat, die Welt vor der Invasion von MĂ€chten aus dunklen, bösen Dimensionen zu schĂŒtzen; der Schutz der Erde wird von drei Tempeln in London, Hongkong und New York ĂŒbernommen, ĂŒber die die Zauberer wachen sollen und mit denen Kamar-Taj als eine Art Nabe ĂŒber DimensionstĂŒren in Verbindung steht. Eine jener finsteren Dimensionen, in der die Zeit keine Bedeutung hat, wird von der EntitĂ€t Dormammu beherrscht, und die Seiten, die von Kaecilius gestohlen wurden, enthalten ein Ritual, mit dessen Hilfe eine Öffnung zwischen der Erde und Dormammus Heimat geschaffen werden kann.



Kaum als Strange von diesen Dingen erfĂ€hrt, wird der Londoner Tempel von Kaecilius angegriffen und zerstört. Die Druckwelle der dabei erfolgten Explosion schleudert Strange durch eines der DimensionstĂŒren in den New Yorker Tempel, der von den AbtrĂŒnnigen als nĂ€chstes angegriffen wird.

Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50421660

Beliebte Posts