Justice League (2017, Film)

Gal Gadot verkörpert
Wonder Woman
Justice League (englisch fĂŒr Gerechtigkeitsliga) ist ein geplanter US-amerikanischer Actionfilm ĂŒber die Gerechtigkeitsliga, die im Original und in Deutschland auch unter Justice League bekannt ist. Der Film ist die erste Kinoverfilmung ĂŒber das Superheldenteam des Verlags DC Comics. Justice League ist der erste Teil eines im DC Extended Universe angesiedelten Zweiteilers und soll im November 2017 erscheinen. Der zweite Film, Justice League 2, soll 2019 veröffentlicht werden. Die Regie des Films wird von Zack Snyder gefĂŒhrt, der bereits vorher fĂŒr Man of Steel und Batman v Superman: Dawn of Justice verantwortlich war.

Handlung
Der Film handelt von der Justice League, einem Superheldenteam, das unter anderem aus Batman, Superman, Wonder Woman, Aquaman, The Flash und Cyborg besteht.

Produktion
Justice League: Mortal
Bereits 2007 gab es PlĂ€ne fĂŒr einen Film ĂŒber die Justice League, der 2009 unter dem Titel Justice League: Mortal (deutsch Justice League: Sterblich) fĂŒr einen Budget von 220  bis 250 Millionen US-Dollar  in die Kinos kommen sollte. Allerdings streikten im November 2007 die Drehbuchautoren in Folge des Autorenstreiks von Hollywood fĂŒr drei Monate und die Arbeiten verzögerten sich zusĂ€tzlich durch die Suche nach geeigneten SchauplĂ€tzen und eine geeignete Besetzung um weitere sechs Monate. Schließlich feierten DC Comics und Warner Bros. 2008 mit dem Film The Dark Knight große finanzielle Erfolge und stellten den Film Justice League: Mortal vorerst ein, um sich auf Filme ĂŒber einzelne Figuren zu konzentrieren. Zwischen der Veröffentlichung von The Dark Knight und der Bekanntgabe von Justice League veröffentlichte DC Comics unter anderem die Filme Watchmen – Die WĂ€chter, Jonah Hex, Green Lantern, The Dark Knight Rises und Man of Steel. Mit der AnkĂŒndigung von Justice League gilt Justice League: Mortal endgĂŒltig als gescheitertes Projekt. Die Regie hĂ€tte von George Miller gefĂŒhrt werden sollen und Superman hĂ€tte durch D. J. Cotrona, Batman durch Armie Hammer, Wonder Woman durch Megan Gale, The Flash durch Adam Brody, der Green Lantern John Steward durch Common sowie Aquaman durch Santiago Cabrera verkörpert werden sollen.

Neben einer vollstĂ€ndigen Besetzung waren die Sets und die KostĂŒme bereits in Produktion. Der Film wĂ€re vor Marvel’s The Avengers, mit dem Justice League hĂ€ufig verglichen wird, erschienen. Das Drehbuch wurde von Michele und Kiernan Mulroney verfasst und wurde im Juni 2007 an Warner Bros. ĂŒbergeben. Das Drehbuch wurde spĂ€ter veröffentlicht.  Snyder verlautete, dass er zahlreiche Inspirationen durch den Comicbuchzeichners Jack Kirby in Justice League einfließen ließ
Besetzung
  •     Henry Cavill: Clark Kent / Superman
  •     Ben Affleck: Bruce Wayne / Batman
  •     Gal Gadot: Diana Prince / Wonder Woman
  •     Ezra Miller : Barry Allen / The Flash
  •     Jason Momoa: Arthur Curry
  •     Ray Fisher: Victor Stone / Cyborg
  •     Amy Adams: Lois Lane
  •     Jeremy Irons: Alfred Pennyworth
  •     J. K. Simmons: Commissioner Gordon
  •     CiarĂĄn Hinds: Steppenwolf
  •     Jesse Eisenberg: Lex Luthor
  •     Amber Heard: Mera
  •     Connie Nielsen: Queen Hippolyta
Von Gage Skidmore - https://www.flickr.com/photos/gageskidmore/14596739858/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34325227

Beliebte Posts