Repo Men

Repo Men (nach dem Roman Repossession Mambo) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller von Miguel Sapochnik mit Jude Law und Forest Whitaker in den Hauptrollen. Der Film startete am 3. Juni 2010 in den deutschen Kinos.

Im Jahre 2025 beherrscht das Unternehmen The Union den Markt der Organtransplantate, genannt ArtifOrgs (Artificial Organs/künstliche Organe). Ein potentieller Kunde kann sich sein Leben verlängern lassen, indem er neue Organe in der Regel auf Kredit kauft, dies zu horrenden monatlichen Raten. Wer die Raten für die verführerischen oder lebensnotwendigen Hightech-Organe jedoch nicht bezahlen kann, bekommt Besuch von den Eintreibern, die die Organe wieder entnehmen. Kaum ein Schuldner überlebt die Entnahme durch diese Repo Men, die gesetzlich lediglich dazu verpflichtet sind, den Kunden zu fragen, ob sie einen Krankenwagen rufen oder den Kunden in eine Notaufnahme fahren sollen, was sie aber meist nur pro forma tun, nachdem das Opfer bereits überwältigt und bewusstlos ist.
Remy ist einer der besten Repo Men der Union.
Deutscher TitelRepo Men
OriginaltitelRepo Men
ProduktionslandVereinigte Staaten
Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2010
LängeKinofassung: 111 Minuten
Unrated: 119 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
RegieMiguel Sapochnik
DrehbuchEric Garcia,
Garrett Lerner
ProduktionScott Stuber
MusikMarco Beltrami
KameraEnrique Chediak
SchnittRichard Francis-Bruce
Besetzung
Jude Law: Remy
Forest Whitaker: Jake
Carice van Houten: Carol
Alice Braga: Beth
Liev Schreiber: Frank
Chandler Canterbury: Peter
Robert Fitzgerald Diggs: T-Bone
John Leguizamo: Asbury
Gemeinsam mit seinem alten Schulfreund Jake betreut er säumige Kunden. Remy gilt in der Union als zuverlässiger Mitarbeiter, wenngleich sein Job die Beziehung zu seiner Frau Carol gefährdet, da sie seine Tätigkeit und die Art, in der er sie ausübt, als abstoßend empfindet: Remy sieht in jedem Kunden nichts weiter als eine Gutschrift auf seinem Gehaltskonto. Als Jake während einer Party in Remys Haus unmittelbar vor dem Haus eine Organentnahme durchführt, wird Remy von seiner Frau verlassen. Remy beschließt daraufhin zu Jakes Unmut, den Job als Repo Man an den Nagel zu hängen und stattdessen als Verkäufer bei der Union zu arbeiten.
Sein letzter Job führt Remy zum Haus eines Musikproduzenten, der zu seinen Lieblingsproduzenten zählt, und der mit seinen Ratenzahlungen in Verzug geraten ist. Remy erlaubt ihm, seinen letzten Song fertigzustellen, bevor er beginnt, das Herz zu entnehmen. Der Defibrillator, mit dem das künstliche Herz vorher außer Betrieb gesetzt wird, hat eine Fehlfunktion und versetzt Remy einen elektrischen Schlag, so dass er ins Koma fällt. Als Remy im Krankenhaus erwacht, wird er von seinem Vorgesetzten (Frank) und Jake darüber informiert, dass bei dem Unfall sein Herz beschädigt worden sei und er die Wahl habe, sich ein künstliches Herz einsetzen zu lassen oder zu sterben. Nach einem missglückten Versuch, das Krankenhaus zu verlassen, willigt Remy in den Vertrag ein.
Im weiteren Verlauf kann Remy die Raten für sein Herz nicht mehr bezahlen, denn die „Kunden“, denen er die Hightech-Organe entfernen soll, sind für ihn nun keine namenlosen Gehaltschecks mehr, sondern Menschen mit Gesichtern, was dazu führt, dass er seiner Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann. Remy versucht es mit der Verkaufsabteilung, doch er stellt sich als emotional zu beteiligt heraus, als dass er skrupellos Organe an Kunden verkaufen könnte. Der Zeitpunkt bis zum Ablauf der Zahlungsfrist rückt immer näher. Sein bester Freund und Partner versucht, ihn dazu zu bringen, noch einen Auftrag zu erfüllen, damit er seine Raten begleichen kann. Als er jedoch vor seinem Kunden kniet, ist er nicht dazu in der Lage, das Organ zu entnehmen, und wird, da er unvorsichtig ist, von hinten niedergeschlagen. Nachdem er erwacht, hört er eine vertraute Stimme singen. Als er der Stimme folgt, findet er die Sängerin Beth, welche er in der Stammbar der Repo Men zum ersten Mal sah, die gerade auf einem Q-Trip ist und singt. Die süchtig machende Droge namens „Q“ benutzen die Leute, die viele Organe transplantiert bekommen haben, um die damit verbundenen Schmerzen zu lindern.
Er nimmt sie mit in ein Motel und kümmert sich um sie. Anfänglich gar nicht erfreut über Remys Versuch, sie von ihrer Q-Sucht zu kurieren, verliebt Beth sich schließlich in ihn. Remy befindet sich nun auf der anderen Seite des Union-Systems und bricht daraufhin in seine alte Firma ein und versucht, die ArtifOrgs von Beth und sich aus dem System zu löschen. Er wird dabei jedoch von seinem alten Partner erwischt.
Nachdem Remy mit Beth auf der Flucht ist, wird auch er von den Repo Men der Union gejagt. Anfänglich kann er seine Verfolger noch töten, aber als sein Ex-Partner Jake auf ihn angesetzt wird, findet der ihn und fordert Remy auf, mit ihm zu kommen. Im Verlauf des Gesprächs, das sich daraufhin entspinnt, gibt Jake zu, den Defibrillator, der Remys Herz beschädigt hat, manipuliert zu haben, weil er verhindern wollte, dass Remy in die Verkaufsabteilung wechselt. Er hatte es nicht kommen sehen, dass dies Remy dazu bringen würde, sich mit den Kunden zu identifizieren. Daraufhin kämpfen beide miteinander. Kurz bevor Remy getötet wird, kann seine neue Freundin seinen Gegner außer Gefecht setzen. Daraufhin dringen die beiden in die Zentrale der Union ein und zerstören nach einem brutalen Endkampf den Zentralrechner, so dass im Prinzip alle Kunden der Union frei sind.
Schließlich sieht man Remy und seinen Ex-Partner zusammen mit Beth am Strand liegen und sich über ihr gutes Leben freuen, welches sie unter anderem einem Buch verdanken, das Remy über die Union geschrieben hat, den Reposession Mambo, ein rekursiver Bezug auf das dem Skript zugrunde liegende Buch. Dann durchziehen Bildstörungen die Szenerie und es wird zu der Szene zurückgeblendet, in der Remy mit seinem Ex-Partner kämpft. In Wirklichkeit hat dieser ihn nämlich schwer verletzt und Remy liegt im Koma. Sein Ex-Partner hat das neueste Produkt der Union für ihn erworben – ein Gerät, das Komapatienten eine künstliche Trug-Realität in rosa Wolken vorgaukelt. Das Schicksal der bewusstlos daliegenden Beth bleibt ungewiss.



Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) J. J. Abrams (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) Jon Favreau (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Matt Reeves (2) Miguel Sapochnik (2) Neill Blomkamp (2) Paul W. S. Anderson (2) Rian Johnson (2) Scott Derrickson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Colin Strause (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Gil Kenan (1) Grant Sputore (1) Greg Strause (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Hunter (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Stephen Sommers (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (12) 2009 (7) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)