Seiten

Jahresübersichten:

Singularity

Singularity ist ein schweizerisch/amerikanischer Science-Fiction-Film. Er wurde von Robert Kouba geschrieben und inszeniert.

Im Jahr 2020 enthüllt Robotik-Firmenchef Elias VanDorne Kronos, den Supercomputer, den er erfunden hat, um alle Kriege zu beenden. Kronos beschließt, dass die Menschheit für alle Kriege verantwortlich ist und er versucht, Roboter einzusetzen, um alle Menschen zu töten.

Resident Evil: The Final Chapter

Resident Evil: The Final Chapter (auch: Resident Evil 6 oder Resident Evil 6: The Final Chapter) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Action-Horrorfilm von Paul W. S. Anderson aus dem Jahr 2016 und die Fortsetzung des Films Resident Evil: Retribution aus dem Jahr 2012. 

 Der Film beginnt, nachdem der Kampf am Weißen Haus in Washington, D.C. gegen die Untoten mit der Zerstörung der gesamten Umgebung und dem Tod aller Soldaten verloren ging. Alice erhält vom Supercomputer der Umbrella Corporation, dargestellt durch das Hologramm Red Queen, den Auftrag, nach Raccoon City zurückzukehren und aus dem unterirdischen Bunker der Gesellschaft, dem Hive, ein Antiserum gegen das T-Virus zu bergen. Dies müsse aber innerhalb von 48 Stunden geschehen, da nach dieser Frist die verbliebene Menschheit ausgerottet werden würde.

Revolt

Revolt ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2017, bei dem Joe Miale Regie führte.  Er wurde von Miale und Rowan Athale geschrieben und ist mit Lee Pace, Bérénice Marlohe und Jason Flemyng in den Hauptrollen besetzt.

Ein amerikanischer Special-Forces-Soldat (Lee Pace), der in Kenia dient, erleidet einen Gedächtnisverlust, nachdem er während eines Kampfes mit hoch elektrifizierten, zweibeinigen Robotern bewusstlos geschlagen wurde. Später wacht er in einer Gefängniszelle auf, trägt eine zerfledderte Uniform und kann sich an nichts anderes erinnern als an intensive Schmerzen.

Rememory

Rememory ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm mit Science-Fiction-Elementen aus dem Jahr 2017. 

 Nach dem mysteriösen Tod eines genialen Forschers, der ein Erinnerungsinstrument entwickelt hat, das Erinnerung detailgetreu im Gehirn aufrufen und aufzeichnen kann, ermittelt Sam Bloom, der seinen Bruder bei einem Autounfall verlor, nach dem Mörder, indem er das Erinnerungsinstrument und die Aufzeichnungen der Versuchspersonen anschaut und ihnen nachspürt.

Power Rangers

Power Rangers ist ein US-amerikanischer Superhelden-Film aus dem Jahr 2017. Regie führte Dean Israelite, das Drehbuch stammt von John Gatins. 

 Der Film beginnt 65 Millionen Jahre vor unserer Zeit. Die Power Rangers waren einst mächtige Krieger, die für das Gute kämpften und das Leben und den Zeo-Kristall beschützten. Doch der grüne Ranger, Rita Repulsa, wurde böse und hat nun vor, die Macht über das Universum mit dem Zeo-Kristall an sich zu reißen.

The Man from Earth: Holocene

The Man from Earth: Holocene ist ein 2017 erschienener US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Richard Schenkman. Der Film handelt vom Universitäts-Professor John Oldman, der sich nun John Young nennt und bereits seit mehr als 14.000 Jahren lebt. Vier Studenten kommen seiner Identität und dem unnatürlich langen Leben auf die Spur und kontaktieren seinen ehemaligen Kollegen Art Jenkins. Jenkins, der sich seinen Ruf als Wissenschaftler zerstört hat, weil er ein Buch über die unglaubwürdige Geschichte des John Oldman veröffentlichte, fordert Beweise von den Jugendlichen, die dafür in das Haus von Oldman einbrechen.

Logan – The Wolverine

Logan – The Wolverine ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Comicfigur Wolverine aus der Reihe X-Men des Marvel-Verlages. 

Das Jahr 2029. In einer nach den Ereignissen von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit geteilten Zeitleiste sind seit 25 Jahren keine neuen Mutanten mehr geboren worden. Logans Selbstheilungskraft ist stark geschwächt und er ist gealtert. Der Adamantium-Überzug auf seinem Skelett hat begonnen, in seinen Körper einzuleiten und ihn langsam zu vergiften. Logan arbeitet als Chauffeur einer Limousine in El Paso, Texas. In einer verlassenen Schmelzanlage im Norden Mexikos sorgen er und der Mutanten-Tracker Caliban für den über 90-jährigen Charles Xavier, Logans Mentor und Gründer der X-Men. Charles, ein Telepath, hat jetzt eine Form der Demenz entwickelt, die destruktive und sogar tödliche Anfälle verursacht, wenn sie nicht mit Medikamenten kontrolliert werden.

Life (2017)

Life ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Horrorfilm des Regisseurs Daniél Espinosa aus dem Jahr 2017. 

 In naher Zukunft befinden sich sechs Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS auf der Mars Pilgrim 7 Mission. Es handelt sich dabei um mehrere Wissenschaftler und Astronauten, darunter Dr. Miranda North, Mitarbeiterin des Centers for Disease Control and Prevention, die als Quarantänebeauftragte dafür sorgt, dass während der Mission die Quarantänevorschriften eingehalten werden, wozu sie verschiedene Firewalls eingerichtet hat.

How to Talk to Girls at Parties

How to Talk to Girls at Parties ist ein britisch-US-amerikanischer Science-Fiction-Film von John Cameron Mitchell, der am 21. Mai 2017 im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes seine Premiere feierte. In Croydon, einem tristen Vorort von London, im Sommer 1977. Während im Land die Menschen das Thronjubiläum der Queen feiern, rebelliert die Jugend, und angefixt von den Sex Pistols will jeder Teenager im Land ein Punk sein. So auch Enn und seine Kumpels John und Vic, die zwar wilde Frisuren haben und die typische zerrissene Kleidung tragen, doch die Punk-Attitüde gelingt ihnen nur bedingt. Sie verbringen ihre Zeit gerne bei Boadicea, einer abgehalfterten Punk-Königin, die in ihrem angesagten Rock-Club Partys schmeißt, auf denen Enn, John und Vic Mädchen kennenlernen wollen, was ihnen aber nicht gelingt.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der von Marvel Studios produziert wurde. Der Film spielt zwei Monate  nach den Ereignissen in Guardians of the Galaxy. Die Guardians haben auf dem Heimatplaneten der Sovereigns, einer selbst-perfektionierten Rasse, den Auftrag angenommen, deren geheiligte Energiezellen vor einem energiefressenden Monster, dem Abilisken, zu schützen.

Wächter der Galaxis

Cosmoball, auch bekannt als Torwart der Galaxie  ist ein russischer 3D-Superhelden-Weltraum-Sport-Film aus dem Jahr 2020, geschrieben und inszeniert von Dzhanik Fayziev, basierend auf der Zeichentrickserie Galactik Football . 

Der Film spielt in der Zukunft, in einer post-apokalyptischen Stadt auf einer Welt, die von Überlebenden eines intergalaktischen Krieges bewohnt wird, der die Pole des Planeten verschoben hat. Über der Stadt thront ein riesiges Alien-Schiff - es ist ein Stadion, das Schicksal des Planeten liegt in den Händen der willigen und fähigen Cosmoball-Spieler, die die Erde verteidigen. Das Schicksal des Planeten hängt vom Ergebnis des Spiels zwischen Erdlingen und Aliens ab.

Geostorm

Geostorm ist ein US-amerikanischer SF-Katastrophenfilm von Dean Devlin aus dem Jahr 2017 mit Gerard Butler in der Hauptrolle. 

 Als im Jahr 2019 die Naturkatastrophen zunehmen, beschließt die internationale Gemeinschaft unter der Führung der Vereinigten Staaten und Chinas den Bau eines weltumspannenden Netzes aus Wetterkontroll-Satelliten, das den Spitznamen „Dutch Boy“ erhält. Jake Lawson ist der leitende Konstrukteur von „Dutch Boy“, wird aber seines Postens enthoben, nachdem er das Satellitennetzwerk eigenmächtig in Betrieb genommen hat, um tausende Menschen vor Stürmen zu beschützen.

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (Originaltitel: Valerian and the City of a Thousand Planets) ist ein Science-Fiction-Film des französischen Regisseurs Luc Besson, der auch als Drehbuchautor und Produzent des Films fungierte, mit Dane DeHaan und Cara Delevingne in den Hauptrollen. 

 Alpha ist im Jahr 2020 noch eine kleine Raumstation, die aus der ISS hervorging, wird aber schnell ein großer, um die Erde kreisender Komplex, der von Raumfahrern aller Nationen der Erde bewohnt wird. Im Jahr 2150 stoßen erste Außerirdische dazu. Bald schon erreicht die Station durch immer neue Anbauten und andockende Schiffe eine kritische Masse, die das Kraftfeld der Erde beeinflusst, weshalb sie mit Schubtriebwerken in Richtung der Magellanschen Wolken geschickt wird.

Downsizing

Downsizing (dt.: „Verkleinerung“ oder „Gesundschrumpfung“) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Alexander Payne aus dem Jahr 2017.

Der Film folgt dem Leben von Paul Safranek. Der einfach gestrickte und gutmütige Physiotherapeut aus Omaha träumt mit seiner Frau Audrey von einem besseren Leben. Als auf der Erde eine Krise der Überbevölkerung einsetzt, gelingt es norwegischen Wissenschaftlern unter Dr. Jorgen Asbjørnsen, ein radikales Verfahren („zellulare Miniaturisierung“  zu entwickeln, mit dem sie die Menschheit auf eine Körpergröße von fünf Zoll (12,7 cm) schrumpfen lassen können. Auf diese Weise lassen sich die Lebenshaltungskosten enorm senken. Die Wissenschaftler glauben, damit einen langfristigen Weg gefunden zu haben, um dem zunehmenden Ressourcenverbrauch der stetig wachsenden Weltbevölkerung begegnen zu können.

The Circle

The Circle ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller aus dem Jahr 2017. Der Film basiert auf dem dystopischen Roman Der Circle (Originaltitel The Circle) von Dave Eggers aus dem Jahr 2013, der von einer nahen Zukunft erzählt, in der ein riesiger Konzern die Dienstleistungen von Facebook, Google und Apple aus einer Hand anbietet und hierdurch eine große Menge an Informationen über die Kunden erhält. Dabei untergräbt das Unternehmen jedoch die Privatsphäre der Bevölkerung und kann hierdurch nahezu alle zwischenmenschlichen Interaktionen kontrollieren. 

 Die junge, ehrgeizige Mae hat einen Uni-Abschluss in Psychologie, arbeitet jedoch in einem Zeitarbeitsjob, als sie mit Hilfe ihrer Freundin Annie einen Traumberuf bei The Circle bekommt, dem weltweit einflussreichsten Technologieunternehmen und Social-Media-Giganten. Die wichtigste Innovation der Firma ist TruYou: Es führt sämtliche Benutzerprofile, E-Mail- und Online-Konten sowie Zahlungssysteme einer Person zusammen und überführt sie in eine einzige Online-Identität, mit der man sich zentral für alle Dienste anmelden kann.

Beyond Skyline

Beyond Skyline ist ein amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2017, geschrieben, koproduziert und inszeniert von Liam O'Donnell in seinem Regiedebüt.
Der Film spielt zur gleichen Zeit wie "Skyline". Mark Corley, ein Polizeidetektiv aus Los Angeles, hilft seinem entfremdeten Sohn Trent aus dem Gefängnis, als gerade eine Alien-Invasion beginnt. Die gesamte Bevölkerung der Stadt wird durch ein blaues Licht in verschiedene Raumschiffe gesaugt. Mark führt eine Gruppe von überlebenden Menschen durch unterirdische U-Bahn-Tunnel, um zu entkommen, obwohl die meisten Menschen getötet oder entführt werden, einer nach dem anderen.

Attraction

Attraction (Originaltitel: russisch Притяжение, transkribiert Pritjaschenije) ist ein russischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2017 von Fjodor Bondartschuk. 

 Ein gyroskopähnliches außerirdisches Raumschiff wird von einem Meteoritenschauer beschädigt und beim Eintritt in die Erdatmosphäre über Russland von Abfangjägern abgeschossen. Das mysteriöse Objekt legt schließlich eine Bruchlandung im bevölkerungsreichen Stadtteil Tschertanowo im Süden von Moskau hin (in der deutschen Synchronisation fälschlicherweise im Norden von Moskau verortet).

Venom

Venom ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Antihelden-Film, der am 3. Oktober 2018 in den deutschen und zwei Tage später in den US-amerikanischen Kinos anlief. Die Regie übernahm Ruben Fleischer.

Ein Raumschiff der Life Foundation, das vier außerirdische Lebensformen an Bord genommen hat, stürzt im malaysischen Regenwald ab. Dabei kommt die gesamte Besatzung bis auf den Commander ums Leben. Als dieser mit einem Krankenwagen in die nächste Stadt gefahren werden soll, stellt sich jedoch heraus, dass eine der vier symbiotischen Lebensformen sich mit ihm verbunden hat, der dann auf eine Ärztin übergeht, von ihr Besitz ergreift und den Krankenwagen verunglücken lässt.

Upgrade

Upgrade ist ein australisch-US-amerikanischer Action-Cyberpunkfilm von Leigh Whannell aus dem Jahr 2018.

In einer nahen Zukunft ist Grey Trace ein etwas altmodischer Typ, der Autos restauriert. Er hat einen Auftrag von Eron Keen, Inhaber eines renommierten Technologieunternehmens namens Vessel, übernommen. Bei der Übergabe des Fahrzeugs nimmt Trace seine Frau Asha mit, weil er nicht mit ihrem selbststeuernden Fahrzeug umgehen kann und ihr das beeindruckende Haus von Keen zeigen möchte. Asha ist bei einem konkurrierenden Technologieunternehmen namens Cobolt angestellt.

Titan – Evolve or Die

Titan – Evolve or Die ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2018 von Lennart Ruff mit Sam Worthington, Taylor Schilling und Tom Wilkinson. Das Drehbuch schrieb Max Hurwitz nach einer Geschichte von Arash Amel.

Im Jahr 2048 betrachten Wissenschaftler auf einer Erde, die von gewalttätigen Konflikten übervölkert und heimgesucht wird, den Saturnmond Titan als neues Zuhause für die Menschheit, angeführt von Professor Martin Collingwood.

Rick Janssen, ein Kampfpilot, meldet sich freiwillig zu einem Experiment mit 14 Testpersonen, bei dem der menschliche Körper gezwungen wird, sich an die superkalten Methanflüssigkeiten und die sauerstoffarme Atmosphäre von Titan anzupassen.

TAU

TAU ist ein Science-Fiction-Thriller von Federico D’Alessandro, der am 29. Juni 2018 in den USA in das Angebot von Netflix aufgenommen wurde.

Um dem Hightech-Gefängnis des sadistischen Genies Alex zu entfliehen, muss Julia versuchen, die künstliche Intelligenz TAU zu überlisten, die ihr rätselhafter Entführer heimlich entwickelt hat. Mit Julias unfreiwilliger Hilfe will er das Projekt abschließen. TAU ist mit einem Bataillon aus Drohnen und Robotern bewaffnet, zwingt Julia bestimmte Aufgaben auszuführen und droht ihr mit Schmerzen.

Solo: A Star Wars Story

Solo: A Star Wars Story (oder kurz Solo) ist ein US-amerikanischer Space-Western-Film im Star-Wars-Universum aus dem Jahr 2018. Der Film ist nach Rogue One: A Star Wars Story der zweite Ableger der A-Star-Wars-Story-Reihe. Solo: A Star Wars Story (oder kurz Solo) ist ein US-amerikanischer Space-Western-Film im Star-Wars-Universum aus dem Jahr 2018. Der Film ist nach Rogue One: A Star Wars Story der zweite Ableger der A-Star-Wars-Story-Reihe. Die Regie führte Ron Howard, das Drehbuch schrieben Lawrence Kasdan und sein Sohn Jonathan Kasdan. Kathleen Kennedy, Allison Shearmur und Simon Emanuel sind Produzenten des Films.


Der Film handelt von der von George Lucas erdachten Figur Han Solo aus der Star-Wars-Filmreihe. Die Handlung des Films beginnt knapp 14 Jahre vor den Ereignissen von Krieg der Sterne (1977), in der die Figur (dargestellt von Harrison Ford) erstmals auftrat. Alden Ehrenreich übernahm die Rolle als junger Han Solo.


 Knapp fünf Jahre nach der Machtübernahme durch das galaktische Imperium leben die meisten in Armut und Hoffnungslosigkeit. Auf Corellia, einem Planeten der Kernwelten der Galaxis, beherrscht das Verbrechersyndikat White Worms unter der Führung von Lady Proxima Teile der Unterwelt.

Prospect

Prospect ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film unter der Regie von Zeek Earl und Chris Caldwell.

Cee ist ein Teenager und mit ihrem Vater Damon auf dem Transfer zu einem fremden lebensfeindlichen Mond. Die beiden wollen dort aus einem Gelege wertvolle Perlen bergen. Doch ihr Unternehmen steht unter schlechten Vorzeichen. Die Zeit für die Rückkehr aus den Randgebieten der menschlichen Einflusszone tickt unerbittlich. Als sie auf den zwielichtigen Ezra und seinen schweigsamen Gefährten stoßen, überschlagen sich die Ereignisse.

Predator – Upgrade

Predator – Upgrade (Originaltitel The Predator) ist ein US-amerikanischer Action- und Horrorfilm von Shane Black, der Elemente von Action-, Horror- und Science-Fiction-Filmen kombiniert und am 14. September 2018 in die US-amerikanischen Kinos kam. In Deutschland erschien er bereits einen Tag früher. Der Film ist im gleichen fiktiven Universum angesiedelt wie Predator aus dem Jahr 1987.

Während eines Einsatzes stürzt in unmittelbarer Nähe ein Raumschiff ab. Der Scharfschütze Quinn McKenna überlebt die anschließende Auseinandersetzung mit dem Predator als Einziger und nimmt dessen Helm, einen Kampfhandschuh sowie sein Tarngerät an sich.

Pacific Rim: Uprising

Pacific Rim: Uprising ist ein Science-Fiction-Film von Steven S. DeKnight, der am 22. März 2018 in die deutschen Kinos kam. Er ist die Fortsetzung zum 2013 erschienenen Film Pacific Rim von Guillermo del Toro, der hier nur als Drehbuchautor und Produzent beteiligt war.

Im Jahr 2035, zehn Jahre nachdem die Invasion durch die Kaijū aus einer fremden Dimension abgewendet werden konnte, lebt der frühere Jäger-Pilot Jake Pentecost davon, Jäger-Teile zu stehlen und auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

Occupation

Occupation ist ein australischer Science-Fiction-Actionfilm von Luke Sparke, der im Juli 2018 in die Kinos in Neuseeland und in Australien kam. In den Hauptrollen agieren Dan Ewing, Temuera Morrison, Stephanie Jacobsen, Rhiannon Fish, Jacqueline McKenzie und Bruce Spence.

Nachdem ihre kleine australische Stadt durch einen Luftangriff vernichtet wurde, kann sich eine Gruppe von Zivilisten ihrer Gefangennahme entziehen. Sie stellen fest, dass sie jetzt zu den letzten verbliebenen Überlebenden einer außerirdischen Invasion gehören, die den gesamten Planeten vereinnahmen will.

Nekrotronic (früher Nekromancer)

Nekrotronic (früher Nekromancer) ist eine australische Komödie Science-Fiction-Horrorfilm 2018.  Es war Co-Autor und Regisseur von Kiah Roache-Turner, und Sterne Ben O'Toole und Monica Bellucci. Er erzählt die Geschichte von Dämonen, die über Smartphone-Apps die Seelen der Menschen stehlen, und den Dämonenjägern, die sie töten wollen.
Es sollte ein Mashup aus Ghostbusters, The Matrix und The Exorcist sein.

Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte (Originaltitel: Mortal Engines) ist ein neuseeländisch-amerikanischer Spielfilm des Regisseurs Christian Rivers aus dem Jahr 2018. Er basiert auf dem gleichnamigen postapokalyptischen Roman von Philip Reeve. Der Film kam am 13. Dezember 2018 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos.

Die Handlung findet in einer postapokalyptischen Zukunft statt, in der die Ressourcen der Erde fast aufgebraucht sind und Städte in fahrende Festungen umgewandelt wurden. Anfang des 3. Jahrtausends, tausend Jahre vor den Geschehnissen des Films, hatte sich die bestehende Zivilisation im sogenannten 60-Minuten-Krieg selbst zerstört.

Kin

Kin ist ein Science-Fiction-Thriller von Jonathan und Josh Baker, der am 31. August 2018 in die US-Kinos kam und ursprünglich am 13. September 2018 in die deutschen Kinos kommen sollte. Einen Tag vor dem geplanten Kinostart wurde die Veröffentlichung in Deutschland auf 2019 verschoben. Kin basiert auf dem gemeinsamen Kurzfilm Bag Man der australischen Regisseure aus dem Jahr 2014.

Der junge Eli wächst seit dem Tod seiner Mutter alleine mit seinem Vater auf und hat Probleme in der Schule. Um sein spärliches Taschengeld aufzustocken, sucht er in verlassenen Industrieanlagen nach Verwertbarem. Bei einem seiner Streifzüge findet er gefallene Soldaten mit futuristischen Anzügen. Als sich einer der Soldaten rührt, ergreift er die Flucht.

Jonathan (Duplicate)

Jonathan, auch bekannt als Duplicate, ist ein amerikanischer Drama-Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2018, bei dem Bill Oliver Regie führte und Gregory Davis, Peter Nickowitz und Oliver das Drehbuch schrieben, in der Hauptrolle Ansel Elgort.


Der Film erforscht das Leben eines Individuums mit zwei Identitäten, die jeweils für 12 Stunden am Tag funktionieren. Sie kommunizieren über aufgezeichnete Videobotschaften. Sie werden als "Brüder" bezeichnet. Sie leben in New York City. Jonathan arbeitet als Zeichner für einen Architekten. John ist Angestellter in einer Anwaltskanzlei. Jeder von ihnen arbeitet Teilzeit, und ihre Lebensumstände sind den Menschen, mit denen sie zu tun haben, nicht bekannt. Um dieses Leben aufrechtzuerhalten, haben sie sich darauf geeinigt, ein strenges Regelwerk zu befolgen. Jonathan ist eher schüchtern und zurückhaltend, während John eher lebhaft und kontaktfreudig ist. Jonathan ist von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr abends "aktiv", während John von 19 Uhr abends bis 7 Uhr morgens "aktiv" ist. Daraus resultiert, dass Johns Persönlichkeit mehr am Nachtleben orientiert ist. Eine Ärztin, Dr. Nariman, hat den verlassenen Jonathan/John von Geburt an großgezogen, und sie hat ihm ein Gerät ins Gehirn gepflanzt, um den Tag gleichmäßig aufzuteilen. Sie berät jeden Mann separat.

The Humanity Bureau

The Humanity Bureau ist ein kanadischer Science-Fiction-Thriller-Film aus dem Jahr 2018 unter der Regie von Rob W. King und geschrieben von Dave Schultz. Der Film spielt Nicolas Cage, Sarah Lind, Hugh Dillon und Jakob Davies.[2] Der Film wurde am 6. April 2018 von Mind's Eye Entertainment veröffentlicht.

In der Zukunft haben Krieg, Klima und politische Agenden Amerika seiner Ressourcen beraubt. Eine Behörde namens "Humanity Bureau" sorgt dafür, dass die Bürger effizient sind. Ineffiziente Bürger werden in eine Stadt namens "New Eden" deportiert. Noah Kross ist ein Agent des Humanity Bureau, der die Abschiebung von Chester Hill, einem ehemaligen Gouverneur von Colorado, der nun im Elend lebt, leitet.

Hotel Artemis

Hotel Artemis ist ein US-amerikanisch-britischer dystopischer Actionfilm von Drew Pearce aus dem Jahr 2018. 

Der Film spielt im Los Angeles des Jahres 2028. Im Jahr 2028 ist Los Angeles nach zahlreichen Aufständen nicht mehr wiederzuerkennen. Inmitten der zunehmenden Verwüstung steht das unscheinbare „Hotel Artemis“. Das Luxushotel aus längst vergangenen Zeiten beherbergt ein geheimes Krankenhaus mit modernster technischer Ausstattung für die Behandlung verwundeter Krimineller, die im Computersystem als zahlende Mitglieder verzeichnet sind.

High Life

High Life ist ein Science-Fiction-Abenteuerfilm von Claire Denis. Im Film wird eine Gruppe zu dem der Erde am nächsten gelegenen Schwarzen Loch entsandt, um nach alternativen Energiequellen zu suchen.

Weit jenseits unseres Sonnensystems ist ein Raumschiff unterwegs. Es ist ein einfacher Kubus und trägt die Nummer 7. Die einzigen menschlichen Passagiere sind Monte und seine kleine Tochter Willow. Monte ist der letzte Überlebende der ursprünglich neunköpfigen Besatzung. Diese bestand aus ehemaligen Häftlingen, die der Todesstrafe oder einer lebenslangen Zeit hinter Gittern entgehen konnten, indem sie sich bereit erklärten, sich auf eine Reise zu dem der Erde am nächsten gelegene Schwarzen Loch zu begeben, um nach alternativen Energiequellen zu suchen.

Freaks – Sie sehen aus wie wir

Freaks ist ein US-amerikanisch-kanadischer Science-Fiction-Thriller aus dem Jahr 2018. Regisseure sind Adam Stein und Zach Lipovsky, die auch das Drehbuch schrieben.

Die siebenjährige Chloe lebt mit ihrem Vater in einem heruntergekommenen Haus. Alle Fenster sind verhangen, der Vater warnt Chloe stets eindringlich vor den Gefahren „da draußen“ und verbietet ihr das Verlassen der Wohnung und selbst Blicke durch die Fenster.

Extinction

Extinction ist ein 2018 amerikanischer Science-Fiction-Action-Film unter der Regie von Ben Young und geschrieben von Spenser Cohen und Brad Kane. Der Film handelt von einem Vater, der einen wiederkehrenden Traum/Vision über den Verlust seiner Familie hat, während er Zeuge einer auf Zerstörung ausgerichteten Kraft wird. 

 Peter, ein Ingenieur, hat immer wiederkehrende Albträume, in denen er und alle, die er kennt, unter gewalttätigen, außerirdischen Invasionen ähnlichen Konfrontationen mit einem unbekannten Feind leiden. Dies führt zu einer angespannten Beziehung zu seiner Frau Alice und seinen Töchtern Hanna und Lucy.

Elizabeth Harvest

Elizabeth Harvest ist ein US-amerikanisch-britischer Science-Fiction-Psychothriller aus dem Jahr 2018. Regisseur ist der Venezolaner Sebastian Gutierrez, der wie bei den meisten seiner Filme auch das Drehbuch schrieb.

Der reiche und brillante, Nobelpreis-ausgezeichnete Wissenschaftler Henry fährt seine neue, deutlich jüngere Ehefrau Elizabeth zu seiner abgelegenen, mit High-Tech geschützten Villa in den Bergen. Dort stellt er sie der Haushälterin Claire und dem blinden Oliver vor, die das gesamte Personal des riesigen Hauses ausmachen.

Deadpool 2

Deadpool 2 von Regisseur David Leitch ist die Fortsetzung zum Film Deadpool. Zwei Jahre nach den Ereignissen des ersten Films ist Wade Wilson alias Deadpool ein Auftragsmörder geworden, der weltweit arbeitet und verschiedene Kriminelle tötet. Nach einem abgebrochenen Anschlag auf den Anführer eines Drogenkartells in seiner Heimatstadt kehrt er nach Hause zu seiner Freundin Vanessa Carlysle zurück, um ihren gemeinsamen Jahrestag zu feiern. Deadpool schenkt Vanessa einen Skee-Ball-Token, in Bezug auf ihre erste Verabredung, und die beiden einigen sich darauf, eine Familie zu gründen.

The Cloverfield Paradox

The Cloverfield Paradox ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Horrorfilm, inszeniert von Julius Onah und produziert von J. J. Abrams. Vor dem Hintergrund einer sich weltweit zuspitzenden und mittlerweile menschheitsbedrohenden Energiekrise soll ein Experiment mit einem Hadron-Teilchenbeschleuniger an Bord einer internationalen Raumstation der Schlüssel zur Energieversorgung der Zukunft sein.

Bumblebee

Bumblebee ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm von Travis Knight aus dem Jahr 2018. 

Auf dem Planeten Cybertron stehen die Autobots kurz vor der Niederlage gegen die Decepticons. Optimus Prime, der Anführer des Autobots-Widerstands, befiehlt den Rückzug und gibt B-127 den Auftrag, zur Erde zu fliehen, um dort eine Basis zu errichten, wo sich die Autobots neu formieren sollen.

Black Panther

Black Panther ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der von den Marvel Studios produziert wurde. Regie führte Ryan Coogler, der gemeinsam mit Joe Robert Cole auch das Drehbuch schrieb. Wakanda und seine von modernen Hochhäusern geprägte Metropole ist eine von der Außenwelt abgeschnittene, jedoch technisch fortgeschrittene Nation in Afrika, die vorgibt, ein armes Land des globalen Südens zu sein. Dank eines Meteoriteneinschlags und einer dadurch entstandenen Rohstoffquelle, des nur dort vorkommenden Metalls Vibranium, kann sich das afrikanische Land unter einer riesigen Tarnvorrichtung für die restliche Welt unsichtbar machen.

Ant-Man and the Wasp

Ant-Man and the Wasp (Übersetzung: Ameisenmann und die Wespe) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm rund um die Marvel-Figur Ant-Man von Peyton Reed und eine Fortsetzung des Films Ant-Man (2015). 

Nachdem es Scott Lang einst geschafft hat, den subatomaren Raum wieder zu verlassen, tüfteln Hank Pym und seine Tochter Hope van Dyne an einem „Tunnel“, einem Weg, wie man diesen Raum betreten und wieder verlassen kann. Beide glauben, dass Hanks im subatomaren Raum verschollene Frau Janet noch am Leben ist und wollen diese zurückholen.

3022

3022 ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019 mit Omar Epps, Kate Walsh, Miranda Cosgrove und Angus Macfadyen in den Hauptrollen.  Der Film spielt auf einer Raumstation in der Zukunft. Die Besatzung erleidet traumatischen Stress und erwägt, ihre Mission aufzugeben, nachdem sie beobachtet haben, was sie für die Zerstörung der Erde halten. Der Film wird als eine Reihe von Rückblenden und Flash-Forwards gezeigt.

Im Jahr 2190 betankt die Raumstation Pangea Schiffe auf dem Weg zur ersten Weltraumkolonie der Erde, Europa One. Wechselnde Besatzungen warten Pangea in 10-Jahres-Schichten. Vier amerikanische Astronauten kommen an, um ihre Amtszeit zu beginnen: Captain John Laine, Ingenieur Jackie Miller, Arzt Richard Valin und Lisa Brown.

Im ersten Jahr kommt die Besatzung gut miteinander aus, und Laine und Miller beginnen eine romantische Beziehung. Mit jedem weiteren Jahr driftet die Besatzung auseinander. Im fünften Jahr fordert die Isolation ihren Tribut. Laine leidet unter Nachtangst, und Valin duscht nicht mehr. Valin ist gezwungen, die Besatzung als geistig untauglich zu betrachten, um die Mission fortzusetzen. Als sich die Crew mit dem Scheitern ihrer Mission abfindet, wird Pangea durch die Schockwellen einer gewaltigen Explosion beschädigt. Laine kommt wieder zu sich und findet Miller, der ihm mitteilt, dass Brown schwer verletzt wurde. Valin ist nicht ansprechbar und steht unter Schock. Die Crew versucht wiederholt, die Erde zu kontaktieren, erhält aber nach 62 Stunden keine Antwort. Pangea ortet schließlich ein Asteroidenfeld, in dem sich einst die Erde befand, was bedeutet, dass der Planet zerstört wurde.

Ad Astra – Zu den Sternen

Ad Astra – Zu den Sternen (Originaltitel Ad Astra) ist ein Science-Fiction-Thriller von James Gray aus dem Jahr 2019. Im Film reist der Weltraum-Ingenieur Roy McBride (dargestellt von Brad Pitt) zum Neptun, um dort seinen Vater und den Auslöser für elektromagnetische Stürme zu finden, die die Erde bedrohen.
Grays Regiearbeit feierte am 29. August 2019 im Rahmen der Filmfestspiele von Venedig ihre Weltpremiere und kam am 19. September 2019 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos

Der Ingenieur Roy McBride arbeitet für die fiktive US-amerikanische Teilstreitkraft US Space Command, kurz SpaceCom. Ihm fallen zwischenmenschliche Beziehungen schwer, auch zu seiner Ehefrau, die ihn verlassen hat. Roy zeichnet sich aber bei der Arbeit durch seine stoische Art aus und besteht mit Bravour die regelmäßigen psychologischen Tests.

Alita: Battle Angel

Alita: Battle Angel ist ein US-amerikanischer Cyberpunk-Actionfilm von Regisseur Robert Rodriguez, der diesen in Zusammenarbeit mit James Cameron verwirklichte.

Im Jahr 2563, etwa 300 Jahre nach dem „Großen Krieg“, sind auf der Erde die gesellschaftlichen Systeme zerfallen. Von den ursprünglich zwölf reichen Himmelsstädten ist nur noch eine, Zalem, übriggeblieben. Menschen aus allen Teilen der Welt haben Zuflucht in der darunter gelegenen Stadt Iron City gefunden, in deren Mitte sich die Müllkippe Zalems befindet.

Bei seiner Suche nach Cyborg-Technologie findet der Wissenschaftler Dr. Dyson Ido dort vitale Überreste des Oberkörpers eines weiblichen Cyborgs.

Aniara

Aniara ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2018, geschrieben und inszeniert von Pella Kågerman und Hugo Lilja. Der Film ist eine Adaption des gleichnamigen schwedischen Gedichts von Harry Martinson aus dem Jahr 1956. Der Film spielt in einer dystopischen Zukunft, in der der Klimawandel die Erde verwüstet und eine Massenmigration von der Erde zum Mars auslöst. Als eine solche Routinereise vom Kurs abkommt, kämpfen die Passagiere der Aniara damit, mit ihrem neuen Leben zurechtzukommen.

Irgendwann in der Zukunft ist die Erde von Naturkatastrophen und dem Anstieg des Meeresspiegels heimgesucht worden, so dass sie weitgehend unbewohnbar ist. Eine Frau (Emelie Garbers) arbeitet an Bord der Aniara, einem luxuriösen Raumschiff, das Passagiere in drei Wochen von der Erde zum Mars bringt.

Godzilla II: King of the Monsters

Godzilla II: King of the Monsters (englisch für „Godzilla II: König der Monster“) ist ein am 30. Mai 2019 erschienener Science-Fiction-Actionfilm von Michael Dougerty. Es handelt sich um eine Fortsetzung von Gareth Edwards’ Godzilla aus dem Jahr 2014 und basiert auf dem gleichnamigen japanischen Filmmonster der Toho-Studios.

Dr. Emma Russel, eine Paläontologin, und ihre Tochter Madison befinden sich in einem geheimen Stützpunkt der Organisation Monarch, eine Organisation, die riesige Monster, genannt Titanen, aufspürt und erforscht.

Code 8

Code 8 ist ein kanadischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2019, geschrieben und inszeniert von Jeff Chan, über einen Mann mit Superkräften, der mit einer Gruppe von Kriminellen zusammenarbeitet, um Geld zu sammeln, um seiner kranken Mutter zu helfen. Im frühen 20. Jahrhundert wird die Öffentlichkeit auf Menschen mit übermenschlichen Fähigkeiten aufmerksam, die als Powers bekannt sind, was dazu führt, dass die Regierung ein Gesetz verabschiedet, das alle Powers dazu verpflichtet, ihre Fähigkeiten zu registrieren. Sie werden schnell zu einem wichtigen Bestandteil der Wirtschaft, vor allem beim Bau von Lincoln City als "Stadt der Zukunft".

Assimilate

Assimilate ist ein amerikanischer Science-Fiction-Horrorfilm aus dem Jahr 2019 unter der Regie von John Murlowski und mit Joel Courtney, Andi Matichak und Calum Worthy in den Hauptrollen

Zach und Randy sind zwei Kinder, die einen YouTube-Kanal betreiben, der sich der Erkundung ihrer Stadt irgendwo in Missouri widmet. Allerdings bekommen sie nicht so viele Aufrufe, wie sie erwarten, aufgrund der Tatsache, dass in ihrer Stadt nichts Interessantes los ist. Zach ist in ein Mädchen namens Kayla verliebt, eine Lacrosse-Spielerin an der örtlichen High School, aber sie sieht ihn nur als Freund. Im Laufe des Tages treffen Zach und Randy eine Nachbarin, Ms. Bisette, die sich Sorgen um einen seltsamen Käfer macht, der sich in einem unnatürlichen, synchronisierten Muster auf ihren Äpfeln bewegt.

Doom: Die Vernichtung

Doom: Die Vernichtung (Originaltitel: Doom: Annihilation) ist ein US-amerikanischer Sci-Fi-Action-Horrorfilm aus dem Jahr 2019.
Der Film spielt auf dem Marsmond Phobos, auf dem die Union Aerospace Corporation (UAC) eine geheime Forschungsbasis unterhält. Der Wissenschaftler Dr. Betruger versucht mit seinem Team Portale zur Teleportation zwischen der Basis auf Phobos und einer Forschungseinrichtung in Nevada zu öffnen. Ein erster Versuch scheint erfolgreich, doch der Proband, welcher von der Erde zum Marsmond teleportiert wurde, zeigt abnorme Mutationen und stark aggressives Verhalten.

Crazy Alien

Crazy Alien ist eine chinesische Science-Fiction-Komödie aus dem Jahr 2019 unter der Regie von Ning Hao und dem Drehbuch von Sun Xiaohang, Wu Nan, Dong Runnian, Liu Xiaodan und Pan Yiran. Der Film zeigt Huang Bo und Shen Teng in den Hauptrollen.

Ein außerirdischer Diplomat (Xu Zheng) wird auf die Erde geschickt, um intergalaktische diplomatische Beziehungen aufzubauen. Die Supermacht-Nation "Armenika" verheimlicht egoistisch diesen Kontakt mit außerirdischem Leben, da sie glaubt, "die fortschrittlichste Zivilisation der Erde" zu sein und daher das alleinige Recht dazu zu haben.

Brightburn

Brightburn ist ein amerikanischer Superhelden-Horrorfilm aus dem Jahr 2019, bei dem David Yarovesky Regie führte, Mark Gunn und Brian Gunn das Drehbuch schrieben und James Gunn und Kenneth Huang die Produktion übernahmen. Es spielt Elizabeth Banks, David Denman, Jackson A. Dunn, Matt Jones und Meredith Hagner. Er folgt Brandon Breyer, einem kleinen Jungen außerirdischer Herkunft, der auf der Erde aufwächst und feststellt, dass er Superkräfte hat. Als er davon erfährt und von dem Schiff, in dem er ankam, einer Gehirnwäsche unterzogen wird, lehnt Brandon seine Menschlichkeit ab und wendet sich dem Bösen zu, indem er seine Heimatstadt, einschließlich seiner Eltern, terrorisiert.

 Im Jahr 2006 stürzt ein Raumschiff in Brightburn, Kansas, ab. Tori und Kyle Breyer, die nicht in der Lage sind, ein Kind zu zeugen, schauen hinein und finden einen Säugling. Das Paar adoptiert das Kind und nennt es Brandon. Sie verstecken das Raumschiff in ihrer Scheune, um die Wahrheit vor ihm zu verbergen.

X-Men: Dark Phoenix

X-Men: Dark Phoenix (im Original nur Dark Phoenix) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von 2019, der auf den X-Men-Comics des Marvel-Verlages basiert. 1975 benutzt die achtjährige Jean Grey versehentlich ihre Telekinese, um einen Autounfall zu verursachen, bei dem ihre Eltern ums Leben kommen. Kurz danach bringt Professor Charles Xavier sie in Xaviers Schule für begabte Jugendliche, wo er den Unfall mental aus ihren Erinnerungen verbannt und ihr hilft, ihre psychischen Fähigkeiten zu verbessern.
1992 reagieren die X-Men auf ein Notsignal des Space Shuttles Endeavour, das durch eine sonneneruptionsähnliche Energie stark beschädigt wird. Während die X-Men alle Astronauten retten können, ist Jean gestrandet und nimmt die gesamte Energie in ihren Körper auf. Jean überlebt das Ereignis bewusstlos und ihre Kräfte werden durch den Vorfall erheblich verstärkt.

Gemini Man

Gemini Man ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Action-Thriller von Ang Lee, der am 3. Oktober 2019 in die deutschen und am 11. Oktober 2019 in die US-amerikanischen Kinos kam. Der in die Jahre gekommene, renommierte Auftragskiller Henry Brogan steht kurz vor dem Ruhestand, als er einen Auftrag bekommt, bei dem er einen vermeintlichen Terroristen in einem fahrenden Zug erschießt. Das stellt sich als Falle heraus, sodass Brogan nun wegen der Ermordung eines bedeutenden Wissenschaftlers verfolgt wird. Als einige Anschläge auf Brogan scheitern, wird sein 25 Jahre jüngerer Klon Junior auf ihn angesetzt, der die gleichen Stärken, aber auch Schwächen besitzt.

Captive State

Captive State ist ein Science-Fiction-Thriller von Rupert Wyatt, der am 15. März 2019 in die US-amerikanischen Kinos kam.
In der Zukunft, fast ein Jahrzehnt nachdem die Stadt Chicago von Außerirdischen erobert wurde, werden die Bürger durch die Obrigkeit

Captain Marvel

Brie Larson,
eigentlich Brianne
Sidonie Desaulniers
(* 1. Oktober 1989 in
Sacramento, Kalifornien)
Captain Marvel ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film, der am 8. März 2019 in die US-amerikanischen Kinos kam. Die Regie führten Anna Boden und Ryan Fleck.

Der Film erzählt die verschlungene Vorgeschichte und Apotheose der Supersoldatin Carol Danvers und ihres außerirdischen Alter Egos Vers. Die Hauptrolle der so entstandenen Superheldin Captain Marvel wird von Brie Larson gespielt.

Die Kriegerin Vers erwacht auf Hala, dem Hauptplaneten des Kree-Imperiums, wieder einmal aus einem Albtraum, in dem sie an der Seite einer älteren Frau in einer Schlacht kämpft.

Yon-Rogg, ihr Commander, leitet sie im Training an, ihre außergewöhnlichen Kräfte, Photonenstrahlen, die sie aus ihren Händen abfeuern kann,

Skylines

Skylines (auch bekannt als Skyline 3 und stilisiert als SKYLIN3S ist ein amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2020, der von Liam O'Donnell koproduziert und inszeniert wurde und den er nach einer Geschichte schrieb, die er gemeinsam mit dem Produzenten Matthew E. Chausse entwickelte.

Rose führt die menschliche Flotte gegen die Armada, das Harvester-Mutterschiff im Orbit des Mondes. Doch nachdem sie die feindlichen Linien durchbrochen hat, friert Rose ein, bevor sie feuern kann und eines ihrer Schiffe wird zerstört. Während sich die Armada darauf vorbereitet, die Erde zu beschießen, ist Rose gezwungen, eines ihrer eigenen Schiffe zu zerstören, als es ins Kreuzfeuer gerät, und opfert dabei Tausende ihrer eigenen Männer, aber es gelingt ihr, die Armada zu vernichten.

Projekt Power

Projekt Power ist ein 2020 amerikanischer Superheldenfilm unter der Regie von Henry Joost und Ariel Schulman, produziert von Eric Newman und Bryan Unkeless und geschrieben von Mattson Tomlin. Er spielt Jamie Foxx, Joseph Gordon-Levitt und Dominique Fishback neben Colson Baker, Rodrigo Santoro, Amy Landecker und Allen Maldonado und folgt einem Drogendealer, einem Polizisten und einem ehemaligen Soldaten, die sich zusammentun, um die Verbreitung einer Pille zu stoppen, die dem Benutzer für fünf Minuten Superkräfte verleiht.

Sputnik

Sputnik (Originaltitel: Спутник) ist ein russischer Science-Fiction- und Horrorfilm des Regisseurs Egor Abramenko. Sowjetunion, 1983: Zwei russische Kosmonauten nehmen bei ihrer Rückkehr aus der Erdumlaufbahn unerklärliche Bewegungen außerhalb ihrer Raumkapsel wahr. Nur der Kosmonaut Konstantin Veshnyakov überlebt die Landung – aber bald wird klar, dass etwas mit ihm nicht stimmt.

Die Weite der Nacht

Die Weite der Nacht (Originaltitel: The Vast of Night) ist ein Mystery-Science-Fiction-Thriller von Andrew Patterson. Der Film spielt Ende der 1950er Jahre in einer kleinen Stadt in New Mexico, wo zwei an Wissenschaft und neuer Technologie interessierte Jugendliche, ein Radio-DJ und eine Mitarbeiterin der Telefonvermittlung, dem Ursprung eines seltsamen Geräuschs nachgehen, nachdem Anrufer von angeblichen UFO-Sichtungen berichten.


Terminator: Dark Fate

Terminator: Dark Fate ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs Tim Miller, der am 24. Oktober 2019 in die deutschen sowie österreichischen Kinos kam und am 1. November 2019 in den Vereinigten Staaten angelaufen war. 1998, drei Jahre nach dem Sieg über den T-1000 und Skynet, hält sich John Connor mit seiner Mutter Sarah in Livingston, Guatemala, auf, beide in dem Glauben, die Menschheit sei gerettet. Doch Skynet hatte weitere Terminatoren in die Vergangenheit geschickt, und ein T-800 überrascht die beiden, tötet John und verschwindet. Seitdem hat Sarah es sich zur Berufung gemacht, die Terminatoren zu jagen, die in die Vergangenheit geschickt werden.

See You Yesterday

See You Yesterday ist ein Science-Fiction-Film von Stefon Bristol, der am 3. Mai 2019 im Rahmen des Tribeca Film Festivals seine Weltpremiere feierte.

CJ Walker und Sebastian Thomas sind beste Freunde. Die beiden äußerst schlauen Jugendlichen aus Brooklyn haben eine Zeitmaschine gebaut und hoffen, mit ihrer Erfindung an jedem College im Land angenommen zu werden. Ihre Freude über ihrer Erfindung wird jedoch bald überschattet als Calvin, der Halbbruder von CJ, von der Polizei erschossen wird,

Shanghai Fortress

Shanghai Fortress  ist ein chinesischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2019 unter der Regie von Teng Huatao mit Lu Han und Shu Qi in den Hauptrollen. Basierend auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Roman von Jiang Nan aus dem Jahr 2009 (auch übersetzt als Once Upon a Time in Shanghai), zeigt der Film den letzten Kampf der Menschen in Shanghai gegen Außerirdische, die versuchen, eine versteckte Energiequelle auf der Erde im Jahr 2042 zu erobern.

Replicas

Replicas ist ein US-amerikanischer Science-Fiction­-Thriller des Regisseurs Jeffrey Nachmanoff aus dem Jahr 2018. Der Film handelt von einem Wissenschaftler, der seine Frau und ihre drei Kinder klont, nachdem sie einen Autounfall erlitten haben. Die Hauptrolle übernahm Keanu Reeves.

In Puerto Rico leitet der Neurowissenschaftler William Foster bei der Firma Bionyne ein Forschungsteam, um ein menschliches Bewusstsein in einen Roboter zu transferieren. Sie stehen kurz vor dem Durchbruch, doch der entscheidende Erfolg bleibt aus. So gelingt bei dem verstorbenen Sergeanten Kelly der Transfer, doch der Roboter gerät in Panik und zerstört sich selbst.
Bei einem Ausflug verursacht Foster einen Autounfall, bei dem seine gesamte Familie umkommt. Statt den Vorfall zu melden, bittet er seinen Kollegen Ed Whittle um Hilfe. Gemeinsam bringen sie die Leichen in Fosters Haus und entwenden Ausrüstung von Bionyne, um die Toten zu klonen.

Rim of the World

Rim of the World ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019 des Regisseurs McG. Alex, der vor einiger Zeit seinen Vater verloren hat, wird von seiner Mutter in ein Sommercamp im Stanislaus National Forest gebracht, damit er auf andere Gedanken kommt. Gleichzeitig kommen der exzentrische Dariush und die mysteriöse ZhenZhen in dem Camp an.

I Am Mother

I Am Mother ist ein US-amerikanisch-australischer Science-Fiction-Thriller von Grant Sputore, der im Januar 2019 im Rahmen des Sundance Film Festivals seine Premiere feierte und am 22. August 2019 in die deutschen Kinos kam.

Nachdem die Menschheit auf der Erde in einem Krieg ausgelöscht worden ist, nimmt ein humanoider Roboter in einer geschützten Wiederbesiedlungsanlage seine Arbeit auf. Die weitläufige Anlage wurde „vor den Kriegen“ von Menschen entworfen, um die Erde im Falle eines globalen Aussterbens neu zu besiedeln. Der Roboter nimmt einen der dort gelagerten 63.000 menschlichen Embryonen, legt ihn in einen Inkubator und erzieht das 24 Stunden später geburtsreife Kind, als sei er seine Mutter.

In the Shadow of the Moon

In the Shadow of the Moon ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller aus dem Jahr 2019. Die Eröffnungsszene zeigt ein apokalyptisches, von einem Bürgerkrieg zerstörtes Philadelphia im Jahre 2024 mit einer Variation der Flagge der Vereinigten Staaten.
Im Jahre 1988 sterben innerhalb kurzer Zeit mehrere Menschen in Philadelphia mit denselben Symptomen: Ihr Gehirn löst sich auf und sie bluten aus allen Öffnungen ihres Kopfes.

Io

Io (in UK auch: Io: Last on Earth) ist ein postapokalyptisches Science-Fiction-Drama mit Fantasy-Elementen von Jonathan Helpert. Der Film ist am 18. Januar 2019 auf dem Streaming-Dienst Netflix erschienen. Die Hauptdarsteller sind Margaret Qualley, Anthony Mackie und Danny Huston.

Vor Beginn der Filmhandlung sterben bei einer Klimakatastrophe zahlreiche Menschen sowie alle Vögel und Meerestiere an toxischer Luft. Überlebende wurden mit 100 Raumschiffen auf eine Rettungsstation in der Umlaufbahn des Jupitermondes Io gebracht.

Iron Sky: The Coming Race


Iron Sky: The Coming Race ist eine Science-Fiction-Komödie des finnischen Regisseurs Timo Vuorensola. Es ist die Fortsetzung des ersten Teils Iron Sky (2012). 

 Der Film knüpft an die Handlung des ersten Teils an, als die Nazis vom Mond eine Invasion der Erde durchführten und es im Anschluss zu einem Atomkrieg auf der Erde kam. Seinerzeit war die Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika in die Antarktis evakuiert worden, von wo aus sie in das Erdinnere ging.

Mehr als 20 Jahre nach dem Atomkrieg ist die Erdoberfläche immer noch quasi unbewohnbar. Die letzten Menschen hatten sich seinerzeit auf die ehemalige Mondbasis

Men in Black: International

Men in Black: International ist eine Science-Fiction-Action-Komödie von F. Gary Gray, die am 13. Juni 2019 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kam.
Im Jahr 2016 verhindern die Agenten High T und H auf dem Eiffelturm in Paris eine Invasion der Erde durch eine als „Der Schwarm“ bekannte Alien-Spezies.
In der nachfolgenden Szene, die 20 Jahre zuvor in New York spielt, erlebt die junge Molly Wright, wie ihre Eltern nach der Begegnung mit einem Alien von den Men in Black neuralisiert werden.

Space Sweepers

Space Sweepers (Originaltitel: Seungni-ho, dt. etwa „Raumschiff Sieg“) ist ein südkoreanischer Science-Fiction-Film von Jo Sung-hee aus dem Jahr 2021. In den Hauptrollen sind Kim Tae-ri, Song Joong-ki, Jin Seon-gyu und Yoo Hae-jin zu sehen.

Im Jahr 2092 fliegt lauter Weltraummüll durch den Orbit der Erde, darunter außer Betrieb genommene Satelliten und verlassene Raumschiffe. Die Besatzung des Weltraumsammlers Seungni-ho (The Victory, Sieg) verdient ihr Geld damit, diesen Schrott zu bergen und für eine Wiederaufbereitung zu verkaufen. Doch eines Tages stoßen sie auf ein 7-jähriges Mädchen. Sie soll ein Roboter sein, der eine Bombe in sich trägt.

Der Unsichtbare (2020)

Der Unsichtbare (Originaltitel: The Invisible Man) ist ein US-amerikanisch-australischer Horrorfilm von Leigh Whannell. Cecilia Kass sieht sich in einer gewalttätigen, kontrollierenden Beziehung mit dem wohlhabenden Optikingenieur und Geschäftsmann Adrian Griffin gefangen. Eines Nachts betäubt Cecilia Adrian mit Diazepam und flieht mit der Hilfe ihrer Schwester Emily.
Cecilia wird bei Detective James Lanier und seiner Tochter Sydney untergebracht. Zwei Wochen nach Cecilias Flucht begeht Adrian scheinbar Selbstmord und hinterlässt ihr 5 Millionen Dollar als Erbe.

Possessor

Possessor ist ein US-amerikanischer Film von Brandon Cronenberg aus dem Jahr 2020.

Im Prolog des Films verbindet eine Frau eine Maschine über ein Kabel mit einem Loch in ihrem Kopf und lässt ein Programm ablaufen. Nachdem sie den Vorgang abgeschlossen hat, besucht sie eine Party in einem Hotel. Auf der Party nähert sie sich zielstrebig einem wohlhabenden Anwalt und beginnt diesen brutal mit einem Messer niederzustechen. Während die anderen Gäste der Party panisch fliehen und die Polizei alarmieren, zieht die Frau eine Pistole und hält sie sich in ihren Mund. Sie schafft es jedoch nicht abzudrücken und verharrt in dieser Stellung bis die Polizei ankommt. Nachdem die Frau mit der Pistole auf die Polizisten zielt, wird sie erschossen.

Godzilla vs. Kong

Godzilla vs. Kong ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2021 von Adam Wingard. Es handelt sich um eine Fortsetzung von Michael Doughertys Godzilla II: King of the Monsters (2019), die auf dem gleichnamigen japanischen Filmmonster der Tōhō-Studios basiert. Godzilla und Kong treten gegeneinander an, um zu entscheiden, wer „The King of the Monsters“ wird. Währenddessen versuchen Madison Russel, Josh Valentine und Bernie Hayes herauszufinden, wieso Godzilla so wütend ist und Städte angreift.

Attraction 2 – Invasion

Attraction 2 – Invasion  ist ein russischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2020 von Fjodor Bondartschuk und setzt Attraction (2017) fort. Drei Jahre sind seit dem fatalen Absturz eines außerirdischen Raumschiffes in Moskau vergangen. Damals rotteten sich die Menschen zusammen, um die Aliens zu bekämpfen.

Freaks – Du bist eine von uns

Freaks – Du bist eine von uns ist ein deutscher Superheldenfilm des Regisseurs Felix Binder aus dem Jahr 2020.  Er handelt von der Restaurantmitarbeiterin Wendy, die plötzlich von ihren Superkräften erfährt.

Wendy arbeitet in einem Schnellrestaurant und lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einer unbenannten Vorstadt. Als sie den obdachlosen Marek trifft, ändert sich ihr Leben. Er rät ihr, die Tabletten, die ihre Psychiaterin ihr verschreibt, abzusetzen. Diese nimmt sie aufgrund eines Ereignisses in ihrer Kindheit, wo sie unerklärlich am Tod des Schulrektors beteiligt war. Des Weiteren sagt er zu ihr „Du bist eine von uns.“, dann springt er von einer Autobahnbrücke und wird überfahren. Am nächsten Abend trifft sie Marek wieder, der unbeschadet ist. Dies überzeugt sie, die Tabletten abzusetzen.
Nachdem sie nach ihrer nächsten Schicht das Schnellrestaurant verlässt, wird sie überfallen. Sie entdeckt ihre Kräfte und schleudert ihre Angreifer mehrere Meter in die Luft.

Oxygen

Oxygen (auch O2) ist ein Science-Fiction-Thriller von Alexandre Aja

In der Zukunft wacht eine junge Frau, Elizabeth Hansen, in einer kryogenen Kapsel auf, kann sich aber aufgrund einer Amnesie nicht erinnern, warum sie dort ist. Die Situation verschlimmert sich, als der Sauerstoff zur Neige geht, und Elizabeth muss, um nicht zu sterben, versuchen, in ihrem Gedächtnis zu graben und gleichzeitig nach einem Ausweg zu suchen...

The New Mutants

The New Mutants ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von Josh Boone, der auf den X-Men-Comics des Marvel-Verlages basiert. Es ist der dreizehnte und letzte Film in der X-Men-Filmreihe. Die fünf Mutanten Sam, Roberto, Dani, Rahne und Illyana werden in einer geheimen Forschungseinrichtung unter Aufsicht von Dr. Reyes festgehalten und müssen sich mit ihren außergewöhnlichen Kräften vertraut machen, um von dort zu fliehen.

Die Farbe aus dem All

Die Farbe aus dem All (Originaltitel Color Out of Space) ist ein Science-Fiction-Horrorfilm von Richard Stanley, der im September 2019 im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Premiere feierte und am 24. Januar 2020 in die US-Kinos kam. Der Film basiert auf der Kurzgeschichte Die Farbe aus dem All von H. P. Lovecraft.

Die Familie Gardner zieht auf einen abgelegenen Bauernhof im ländlichen New England, um der Hektik des 21. Jahrhunderts zu entfliehen. Sie sind gerade dabei, sich an ihr neues Leben anzupassen, als ein Meteorit in ihren Vorgarten kracht. Das mysteriöse Ding, ein Aerolith, scheint mit der Erde zu verschmelzen und das Land und die Eigenschaften der Raum-Zeit mit einer seltsamen, jenseitigen Farbe zu infizieren. Zu ihrem Entsetzen entdeckt die Familie Gardner, dass diese fremde Kraft allmählich jede Lebensform mutiert, die sie berührt, einschließlich ihnen selbst.

Breach

Breach ist ein amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2020 unter der Regie von John Suits und mit Bruce Willis, Johnny Messner, Thomas Jane, Rachel Nichols, Corey Large, Alexander Kane, Cody Kearsley und Kassandra Clementi in den Hauptrollen. 

Die Erde erleidet ein aussterbendes Ereignis. 300.000 Überlebende werden ausgewählt, um an Bord eines Raumschiffs namens Arche zu gehen, das sie zu einer neuen Kolonie namens Neue Erde bringen wird. Noah (Cody Kearsley) versteckt sich auf der Arche und gibt sich als junger Hausmeister aus, während seine schwangere Freundin Hayley (Kassandra Clementi) als Passagier in Stasis versetzt wird.

Bloodshot

Bloodshot ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von Regisseur Dave Wilson aus dem Jahr 2020. 

Dem US-Soldaten Ray Garrison wird von Dr. Emil Harting, dem Leiter des Unternehmens RST, erzählt, dass man ihn nach seinem Tod ins Leben zurückgeholt und ihm eine Substanz injiziert habe, durch die er außergewöhnliche Fähigkeiten, darunter enorme Geschwindigkeit und Stärke sowie Selbstheilungskräfte, besitze. Durch eine Erinnerung an den Mord an seiner Frau beschließt Garrison, den Täter ausfindig zu machen und umzubringen. In Wahrheit steht Garrison allerdings unter der Kontrolle von RST, die sein Erinnerungsvermögen kontrollieren und ihn so auf von ihnen ausgewählte Ziele ansetzen können. Mit der Zeit kommt Garrison hinter dieses Geheimnis und wendet sich gegen das Unternehmen

Bill & Ted Face the Music

Bill & Ted Face the Music ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Filmkomödie aus dem Jahr 2020. 

Obwohl einst prophezeit wurde, sie würden in Verbindung mit Zeitreisen einmal das Universum retten, versuchen sie immer noch, den großen Hit zu landen und mehr Sinn in ihrem Leben zu finden. Sie hatten zwar einen kleinen Erfolg, aber mehr als ein One-Hit-Wonder kam nicht mehr von ihnen. Sie wandten sich daraufhin von der Rockmusik ab und versuchen es nun mit experimentellen Klängen, was aber ebenso wenig erfolgreich ist. Dann haben sie eine Vision aus der Zukunft, wonach sie nur noch wenige Stunden Zeit haben, um den ultimativen Song endlich fertig zu stellen. Doch die oberste Chefin aus der Zukunft (die Witwe des inzwischen verstorbenen Zeitreisenden Rufus) ist nicht davon überzeugt, dass sie dies hinbekommen und setzt einen Roboter-Killer auf das Duo an. Bill und Ted beschließen, mithilfe der zeitreisenden Telefonzelle zwei Jahre in die Zukunft zu reisen und sich das fertige Lied von ihren zukünftigen Ichs zu holen.

The Midnight Sky

The Midnight Sky ist ein Science-Fiction-Film von George Clooney, der im Dezember 2020 bei Netflix veröffentlicht wurde. Der Film basiert auf dem Roman Good Morning, Midnight von Lily Brooks-Dalton. Clooney übernahm in dem postapokalyptischen Film zudem die Rolle des Astronomen Augustine, der versucht, die Crew eines Raumschiffes rund um die Astronautin Sully, gespielt von Felicity Jones, vor einer Rückkehr auf die Erde zu warnen, wo sich eine globale Katastrophe ereignet hat.

Im Februar 2049 lebt der gealterte, unheilbar kranke Astronom Augustine Lofthouse in einer Wetterstation in der Arktis. Drei Wochen zuvor hat eine nicht näher erklärte Katastrophe die Menschen gezwungen, sich in unterirdische Bunker zurückzuziehen. Wie lange sie sicher sein werden, ist unbekannt.

Artemis Fowl

 Artemis Fowl (bekannt in bestimmten Gebieten als Artemis Fowl: The Secret World ist ein amerikanischer Science-Fantasy-Abenteuerfilm aus dem Jahr 2020, der auf dem gleichnamigen Roman des irischen Autors Eoin Colfer aus dem Jahr 2001 basiert. Unter der Regie von Kenneth Branagh entstand er nach einem Drehbuch, das von Conor McPherson und Hamish McColl mitverfasst wurde. Im Film spielen Ferdia Shaw, Lara McDonnell, Josh Gad, Tamara Smart, Nonso Anozie, Colin Farrell und Judi Dench mit. Er erzählt die Abenteuer von Artemis Fowl II, einem 12-jährigen irischen Wunderkind, das sich mit seinem treuen Diener sowie einem Zwerg und einer Fee zusammentut, um seinen Vater Artemis Fowl I zu retten, der von einer anderen Fee entführt wurde, die einen von der Fowl-Familie gestohlenen Gegenstand zurückfordern will.

Archive

Archive ist ein Science-Fiction-Fantasy-Thriller von Gavin Rothery, der im Juli 2020 in den USA als Video-on-Demand und am 18. März 2021 auf Prime Video veröffentlicht wurde. Der Film beschäftigt sich mit der Idee, durch die Übertragung des Geistes beziehungsweise der „Seele“ in Technologie ein Bewusstsein für eine begrenzte Zeit zu „archivieren“ und dass der biologische Tod hierdurch nicht das Ende des Lebens ist.

Zweieinhalb Jahre nach Beginn eines dreijährigen Forschungsvertrags steht der Softwareprogrammierer und Maschinenbauingenieur George Almore kurz vor dem Durchbruch. Er ist in einem schneebedeckten Berg in der Nähe von Kyoto in einer geheimen Einrichtung mit dem Codenamen „The Garden“ stationiert und hat an einem Modell gearbeitet, das einem echten Androiden entspricht, mit dem Körperbau und der geistigen Leistungsfähigkeit einer erwachsenen Frau.

Die wandernde Erde

Die wandernde Erde (Originaltitel: Liúlàng Dìqiú) ist ein chinesischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019. Regie führte Frant Gwo. 

 Im Jahr 2061 verwandelt sich die alternde Sonne in einen roten Riesen und droht die Erdumlaufbahn innerhalb von 300 Jahren zu verschlingen. Dies zwingt die Nationen der Welt, sich in eine Regierung der Vereinigten Erde zu konsolidieren, um das Projekt zur Abwanderung der Erde zu initiieren. Das Alpha-Centauri-System, das 4,2 Lichtjahre entfernt ist, ist das Ziel, um somit die weitere menschliche Zivilisation zu erhalten.

2067 – Kampf um die Zukunft

2067 – Kampf um die Zukunft (Originaltitel 2067) ist ein Science-Fiction-Film von Seth Larney, der am 2. Oktober 2020 in die australischen Kinos kam.

Im Jahr 2067 steht die Erde kurz vor dem Kollaps. Nach Jahren, in denen zu wenig gegen den Klimawandel getan wurde, ist die Pflanzenwelt ausgestorben und der verfügbare Sauerstoff dramatisch knapp geworden. Daher bauen Wissenschaftler unter der Leitung von Regina eine Quantenzeitmaschine, mit deren Hilfe sie in der Zukunft nach einer möglichen Lösung suchen. Als Antwort, scheinbar von den Nachkommen der Menschheit, erhalten sie aus der Zukunft nur eine kurze Nachricht: „Send Ethan Whyte“.

Bios

Bios (auch in der Schreibweise BIOS) ist ein Science-Fiction-Film von Miguel Sapochnik, der Mitte August 2021 in die deutschen Kinos kommen soll. Im Film spielt Tom Hanks einen Mann namens Finch, den letzten überlebenden Menschen auf der Erde, der einen Androiden erschafft, der ihm und seinem Hund Gesellschaft leisten soll.

Outside the Wire

Outside the Wire ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2021, der am 15. Januar 2021 bei Netflix veröffentlicht wurde. Regie führte Mikael Håfström, die Hauptrollen übernahmen Anthony Mackie, Damson Idris und Emily Beecham.

In Osteuropa ist im Jahr 2036 ein Bürgerkrieg ausgebrochen. US-Truppen wurden als Friedenshüter in dem Gebiet stationiert, das der Kriegsverbrecher und Anführer einer militanten Gruppe, Victor Koval, kontrolliert. Das Pentagon setzt erstmals Robotersoldaten, sogenannte „Gumps“ ein, die die Soldaten bei ihrem Kampf gegen die Rebellen, unterstützen sollen.

Cosmic Sin

Cosmic Sin ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2021 unter der Regie von Edward Drake und mit Bruce Willis und Frank Grillo in den Hauptrollen.

Im Jahr 2031 wird die erste Kolonie auf dem Mars gegründet. Im Jahr 2042 wurde die Allianz gegründet und die Quantenantriebstechnologie ermöglicht es der Menschheit, jenseits des Sonnensystems zu reisen. Leider scheitert die Marskolonie im Jahr 2281 und die Allianz kontrolliert die drei Kolonien: Erde, Zafdie und Ellora.

Die Bestimmung – Divergent

Die Bestimmung – Divergent (Originaltitel: Divergent) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2014. Der Regisseur Neil Burger produzierte den Film in Zusammenarbeit mit den Filmgesellschaften Summit Entertainment und Red Wagon Entertainment. 

 Der Film spielt in einer fiktiven dystopischen Zukunft der Stadt Chicago. Das Stadtbild besteht aus denselben Gebäuden wie heute, jedoch sind diese durch Kriegsschäden gezeichnet und wirken verfallen. Ein hoher Schutzzaun schirmt die Stadt vollständig von der Außenwelt ab. Die Stadtbewohner sind nach Persönlichkeitsmerkmalen auf fünf Fraktionen, soziale Kasten, verteilt, die bestimmte Berufe in der Gesellschaft ausüben:

Voyagers

Voyagers ist ein Science-Fiction-Thriller von Neil Burger, der am 9. April 2021 in die US-Kinos kam.

In naher Zukunft werden 30 junge Männer und Frauen auf eine generationenübergreifende Mission geschickt, um in den Tiefen des Weltraums nach einem neuen Zuhause zu suchen und einen Planeten zu besiedeln. Sie alle wurden als intelligente und gefügsame Menschen künstlich gezüchtet, sind in einem Labor geboren und dort aufgewachsen.

Reminiscence

Reminiscence ist ein Science-Fiction-Drama von Lisa Joy.

Nicolas Bannister ist ein robuster und einsamer Veteran, der in einem, durch einen steigenden Meerwasserspiegel überfluteten, Miami lebt. Bannister lebt davon, dass er als Selbstständiger seinen Kunden die Möglichkeit bietet, jede gewünschte Erinnerung wiederzuerleben. Dieses Leben ändert sich, als er Mae trifft.

Shazam! Der Zorn der Götter (Fury of the Gods)

Am 8. April 2019 berichtete TheWrap, dass New Line Cinema eine Fortsetzung mit Drehbuchautor Henry Gayden und Regisseur David F. Sandberg  und Produzent Peter Safran macht. 
DarstellerRolle
Zachary LeviShazam
Lucy LiuKalypso
Helen MirrenHespera
Adam BrodySuper Hero Freddy
Jack Dylan GrazerFreddy Freeman
Marta MilansRosa Vasquez
Asher AngelBilly Batson
Rachel Zegler
Faithe HermanDarla Dudley

Shazam!

Shazam! ist eine Comicverfilmung über die fiktive Figur Captain Marvel aus den DC Comics. Hinter dem über magische Fähigkeiten verfügenden Protagonisten, der auch als Shazam bekannt ist, steht der Junge Billy Batson.

Im Jahr 1974 ist der junge Thaddeus Sivana mit seinem Vater und seinem Bruder unterwegs, als beide plötzlich aus dem Auto verschwinden, die Scheiben gefrieren und er sich in einer magischen Höhle, dem Fels der Ewigkeit, wiederfindet. Dort befinden sich versteinerte Ungeheuer, die Sieben Todsünden, und der Junge trifft auf den Zauberer Shazam, der ihn vor die Prüfung stellt, sich nicht in Versuchung bringen zu lassen, das Auge von Envy zu berühren.

Matrix 4

Matrix 4 ist ein für das Jahr 2021 angekündigter US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von Regisseurin Lana Wachowski, der eine Fortsetzung zu Matrix Revolutions aus dem Jahr 2003 darstellt. In den Hauptrollen werden erneut Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss zu sehen sein.


Unter dem Codenamen "Project Ice Cream" begann die Produktion des Films am 4. Februar 2020 in San Francisco.  Gedreht wurde auch im Babelsberg Studio in Deutschland und in Chicago.

Jupiter Ascending

Jupiter Ascending ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film unter der Regie der Wachowski-Geschwister. 

Jupiter Jones wird im Sternzeichen des Löwen geboren, bei aufsteigendem Jupiter (englisch: Jupiter ascending). Ihre Tante ist daher der Meinung, dass sie Großes leisten wird. Als sie erwachsen ist, sieht Jupiters Realität jedoch anders aus: Sie arbeitet als Putzfrau. Um zusätzliches Geld für die Familie zu verdienen, erklärt sie sich zu einer Eizellenspende in einer Klinik bereit, die sich jedoch als außerirdischer Hinterhalt herausstellt. Das Klinikpersonal entpuppt sich als Aliens, die sie töten wollen.

Matrix Revolutions

Matrix Revolutions (Originaltitel: The Matrix Revolutions) ist ein im November 2003 veröffentlichter Science-Fiction-Film und der Abschluss der Matrix-Trilogie, welche mit Matrix aus dem Jahr 1999 begann und mit Matrix Reloaded im Mai 2003 fortgeführt wurde. Die Handlung schließt unmittelbar an das Ende von Matrix Reloaded an: Neo liegt ohnmächtig an Bord des Hovercrafts Hammer. Nachdem er mehrere Wächter ausgeschaltet hatte, fiel er scheinbar in ein Koma. Jedoch gleichen die bei ihm gemessenen Gehirnaktivitäten nicht denen eines Menschen im Koma, sondern einer Person, die sich in die Matrix eingeklinkt hat.

Matrix Reloaded

Matrix Reloaded (Originaltitel: The Matrix Reloaded) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2003 und die Fortsetzung von Matrix aus dem Jahr 1999.

Neo, der vor kurzem Agent Smith besiegt hat, ist sich nun seiner Kräfte bewusst, zweifelt aber immer noch daran, der Auserwählte zu sein. Derweil bereiten sich die Maschinen darauf vor, Zion, die Stadt der Menschen, einzunehmen.

Im weiteren Verlauf der Geschichte begibt sich die Besatzung der Nebukadnezar auf den Weg nach Zion, um die dortige Bevölkerung auf den bevorstehenden Krieg einzuschwören und um den Ältestenrat von einer Gegeninitiative zu überzeugen.

Matrix

Matrix (eng. Originaltitel: The Matrix) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1999. Regie führten die Wachowskis. Die Hauptrollen spielten Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss und Hugo Weaving.

Der Film beginnt damit, dass Polizisten versuchen, eine junge Frau festzunehmen. Sie kann jedoch durch scheinbar übernatürliche Kräfte – extrem schnelle Kampfbewegungen – entkommen. Auf ihrer Flucht wird sie von mit der Polizei zusammenarbeitenden „Agenten“ in grauen Anzügen verfolgt, die ähnliche Fähigkeiten wie sie haben. Die Frau flüchtet in eine Telefonzelle, die einen Moment später von einem Agenten mit einem Lkw zerquetscht wird. Sie ist jedoch nicht in den Trümmern zu finden.

Justice League

Justice League ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Gerechtigkeitsliga, einer Gruppe von Superhelden, die in Deutschland ebenfalls unter der Bezeichnung Justice League bekannt ist.

 Nach dem Tod Supermans in Batman v Superman: Dawn of Justice trauert die Welt um ihn. Zur gleichen Zeit kehrt auf Themyscira, der Insel, auf der die Amazonen leben, der Schurke Steppenwolf mit einer Armee aus Paradämonen auf die Erde zurück. Um seine Rückkehr zu verhindern, wurden drei Mutterboxen auf der Erde verteilt: Eine ging in die Hände der Amazonen, eine zu den Atlantern und die letzte wurde zu den Menschen gegeben. Nur mit ihrer vereinten Kraft wäre es Steppenwolf möglich, die Erde zu erobern.

Avengers: Age of Ultron

Avengers: Age of Ultron ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der als Comicverfilmung auf dem Superheldenteam The Avengers (in früheren deutschen Übersetzungen „Die Rächer“) des Verlags Marvel basiert. 

Im (fiktiven) osteuropäischen Staat Sokovia kämpfen sich die Avengers durch die Armee von Baron von Strucker, um Lokis Zepter zu bergen, welches Hydra nach der Auflösung von S.H.I.E.L.D. in die Hände gefallen ist. Von Strucker wird von den Avengers gefangen genommen. Im Keller seiner Festung entdeckt Tony Stark eine versteckte Roboterfabrik. Die Zwillinge Pietro und Wanda Maximoff, die beide durch von Strucker mit Superkräften ausgestattet worden sind, halten sich ebenfalls im Gebäude auf. Wanda gelingt es unbemerkt, ihre psychischen Kräfte bei Stark spielen zu lassen, woraufhin er in einer Vision hilflos den Tod seiner Teamgefährten und die Zerstörung der Erde durch außerirdische Invasoren miterleben muss.

Marvel’s The Avengers

Marvel’s The Avengers ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2012, der als Comicverfilmung auf dem Superheldenteam The Avengers (in früheren deutschen Übersetzungen „Die Rächer“) des Verlages Marvel basiert. 


In einer geheimen Forschungsanlage mit dem Namen Projekt Pegasus arbeitet die Organisation S.H.I.E.L.D. daran, den Tesserakt (siehe Captain America: The First Avenger) als eine unerschöpfliche Energiequelle einzusetzen. Allerdings ist der aus Asgard stammende Würfel auch ein interdimensionaler Portalöffner, und eine außerirdische Macht, die Chitauri, will damit die Erde erobern. Zu diesem Zweck haben sie ein Bündnis mit dem Asen Loki geschlossen, der die Geheimnisse des Würfels kennt (siehe Thor).

Serenity – Flucht in neue Welten

Serenity [səˈrɛnɪti] ist ein auf der Fernsehserie Firefly – Der Aufbruch der Serenity basierender Kinofilm. Etwa 500 Jahre in der Zukunft hat die Menschheit die ausgebeutete und verseuchte Erde aufgegeben und ein neues Planetensystem entdeckt, von dem viele Planeten und diverse Monde durch Terraforming bewohnbar gemacht werden konnten. Die Zentralplaneten formen dabei die Regierung der Allianz (Allied Planets) und bieten einen hohen Lebensstandard. Daneben gibt es zahlreiche Randwelten, die noch am Anfang der Besiedlung stehen. Hier ist vieles noch recht primitiv und Gesetzlosigkeit herrscht vor. Die Situation dort gleicht jener zur Besiedlung des amerikanischen Westens. Ausstattung, Bewaffnung und Kostüme dieser Plätze erinnern daher bewusst stark an Westernfilme.


Etwa sechs Jahre vor der Handlung des Films besiegte die Allianz die unabhängigen Welten in einem Vereinigungskrieg. Malcolm Mal Reynolds, der Kapitän der Serenity, und dessen rechte Hand Zoë Washburn kämpften damals auf der Seite der Unabhängigkeitsbewegung, deren Angehörige nach ihrer Uniform auch Browncoats genannt werden.
 


Die Besatzung des Raumschiffs Serenity schlägt sich unter der Führung ihres Anführers Captain Reynolds mit Schmuggel, Diebstahl und kleineren Transportaufträgen durch. Reynolds schreckt zwar auch vor Überfällen und Raub nicht zurück, ist jedoch nicht völlig unmoralisch: So tötet er nur im äußersten Notfall und auch keine wehrlosen Menschen. Die Besatzung der Serenity betrachtet er als eine Art Familie.

Cowboys & Aliens

Cowboys & Aliens (Originaltitel: Cowboys & Aliens) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film mit Western-Anleihen (sog. Weird West) von Jon Favreau aus dem Jahr 2011. 

In der abgelegenen Kleinstadt Absolution in Arizona taucht 1873 ein geheimnisvoller Fremder ohne Namen und ohne Gedächtnis auf, der eine seltsame Metallmanschette am Unterarm trägt und eine ungewöhnliche Bauchverletzung hat. Bei einer Auseinandersetzung mit Percy Dolarhyde, dem schießwütigen Sohn des örtlichen Rinderbarons, wird ein Hilfssheriff angeschossen, woraufhin Percy von Sheriff John Taggart verhaftet wird. Dieser findet anhand eines Steckbriefs heraus, dass der Fremde der gesuchte Verbrecher Jake Lonergan ist, und verhaftet ihn ebenfalls.
Der Sheriff will die beiden Häftlinge in einer Kutsche dem Richter in Santa Fe überstellen. Kurz vor der Abfahrt erscheint Woodrow Dolarhyde, genannt „Colonel“, mit seinen Männern in der Stadt. Er fordert den Sheriff auf, ihm seinen Sohn und Jake Lonergan, welcher eine seiner Postkutschen ausgeraubt hatte, zu übergeben. Kurz bevor es zum Konflikt kommt, tauchen am Horizont merkwürdige Lichter auf, die sich schnell nähern.
Diese stellen sich als Flugobjekte heraus, die das Feuer eröffnen. Im wilden Durcheinander schleudern die Flugobjekte eine Art Lasso auf einige Menschen, ziehen sie in die Luft und schleppen sie fort, darunter auch Sheriff Taggert, Percy Dolarhyde und Maria, die Frau des „Docs“. Plötzlich wird Lonergans Armmanschette aktiv und offenbart eine Art holografisches Display. Lonergan kann mit der Manschette ein Fluggerät abschießen und so den Angriff stoppen, doch der nichtmenschliche Pilot entkommt.

Iron Man 2

Iron Man 2 (amerikanische Aussprache: ['aɪɘrnˌmæn], britische Aussprache: ['aɪɘnˌmæn]) ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2010. Der sterbende russische Wissenschaftler Anton Vanko verfolgt in Moskau, wie Tony Stark auf einer Pressekonferenz enthüllt, dass er selbst Iron Man ist (zu sehen am Ende des ersten Teils). Mit seinen letzten Worten offenbart Vanko seinem Sohn Ivan, der ebenfalls Physiker ist, dass Starks Ruhm ihm hätte gebühren sollen. Ivan entdeckt in dessen Nachlass Pläne für den ursprünglichen Arc-Reaktor (im ersten Teil noch mit „ARK-Reaktor“ übersetzt), den Anton gemeinsam mit Tonys Vater Howard Stark entwickelt hatte.

Iron Man

Iron Man (amerikanische Aussprache: ['aɪɘrnˌmæn], britische Aussprache: ['aɪɘnˌmæn]) ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2008. 

Der Rüstungsindustrielle, Multimilliardär und Playboy Tony Stark präsentiert in Afghanistan sein neuartiges Raketensystem namens „Jericho“. Auf dem Rückweg zum Flughafen überfällt die Terrororganisation „Zehn Ringe“ seinen Konvoi. Stark wird durch eine Rakete seines eigenen Unternehmens, Stark Industries, schwer verletzt und gerät in Gefangenschaft.

Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum

Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum ist ein Science-Fiction-Abenteuerfilm aus dem Jahre 2005 des Regisseurs Jon Favreau.

Der sechsjährige Danny und sein zehnjähriger Bruder Walter entdecken  im verstaubten Keller ein altes Brettspiel. Die mechanisch aufziehbare Blechkonstruktion bewegt zwei kleine Raumschiffe auf vorgegebenen Bahnen durch den Weltraum und gibt Karten mit Ereignismeldungen und Anweisungen an die beiden Spieler aus. Das Spiel trägt den Namen Zathura.
Es ist ein verzaubertes Spiel, denn schon die erste Karte löst, in Entsprechung zu ihrer Beschriftung, einen Meteoritenschauer aus, welcher das Haus verwüstet. Als sich das Haus dann plötzlich im Weltraum befindet, begreifen die Brüder den Ernst der Lage. Nur wenn sie das Spiel zu Ende spielen, hat der Albtraum ein Ende.

Krieg der Welten

Krieg der Welten ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film, lose basierend auf dem gleichnamigen Roman von H. G. Wells. Unter der Regie von Steven Spielberg agieren die Schauspieler Tom Cruise, Dakota Fanning und Tim Robbins. 


 Die Menschheit wird seit langer Zeit von einer außerirdischen Lebensform beobachtet, die ihr technologisch weit überlegen ist. Das Motiv: die minutiöse Planung einer Invasion der Erde.
Währenddessen geht der Alltag der ahnungslosen Menschen auf der Erde seinen gewohnten Gang. Die Geschichte dreht sich um die getrennte Familie der Ferriers. Ray Ferrier, ein Kranführer im Containerhafen von Brooklyn, New York, Vater eines jugendlichen Sohnes (Robbie) und einer zehnjährigen Tochter (Rachel), hat mit langen Arbeitszeiten und der Trennung von seiner Frau, die einen neuen Partner hat, zu kämpfen.
An einem Wochenende, für das Ray die Kinder zu sich genommen hat, tauchen nach einer Serie seltsamer Blitzeinschläge riesige dreibeinige Kampfmaschinen aus dem Erdboden auf und beginnen, Menschen mit Strahlenkanonen zu pulverisieren und die Umgebung in Schutt und Asche zu legen.

Minority Report

Minority Report ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller des Regisseurs Steven Spielberg mit Tom Cruise in der Hauptrolle aus dem Jahr 2002. Das Drehbuch basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte des amerikanischen Autors Philip K. Dick aus dem Jahr 1956. Der Film startete am 26. September 2002 in den deutschen Kinos.
Washington, D.C. im Jahre 2054: John Anderton arbeitet in leitender Position für die Abteilung Precrime der Washingtoner Polizei, die mittels Präkognition Morde verhindern soll. Ermöglicht wird dies durch die drei sogenannten „Precogs“ Agatha, Arthur und Dashiell, die über hellseherische Fähigkeiten verfügen.

Ready Player One

Ready Player One ist ein Science-Fiction-Abenteuer von Steven Spielberg, der am 29. März 2018 in die US-amerikanischen und am 5. April 2018 in die deutschen Kinos kam. Der Film basiert auf dem Science-Fiction-Roman Ready Player One von Ernest Cline und ist in der Gamer-Welt der nahen Zukunft angesiedelt.


Im Jahr 2045 sind viele Bevölkerungszentren der Erde zu Slum-ähnlichen Städten geworden. Um ihrer Verzweiflung zu entkommen, bewegen sich die Menschen in der virtuellen Welt der OASIS, einem Multiplayer-VR-Spiel einer Online-Plattform. In dieser vom Game-Designer James Donovan Halliday erfundenen und programmierten virtuellen Welt können die Menschen dem düsteren Alltag entfliehen und Nutzer können hier fast alles tun und erleben, denn OASIS ist eine Welt, in der die Grenze der Realität die eigene Phantasie ist.

A.I. – Künstliche Intelligenz

A.I. – Künstliche Intelligenz ist ein Science-Fiction-Film von Steven Spielberg nach der Kurzgeschichte Supertoys Last All Summer Long von Brian Aldiss. Ursprünglich war dies ein Filmprojekt von Stanley Kubrick, das er aber vor seinem Tod an Steven Spielberg übergeben hatte. Der Film ist zugleich eine moderne Adaption des Pinocchio-Themas. Der Film startete am 13. September 2001 in den deutschen Kinos.

Mitte des 22. Jahrhunderts sind wegen umfassender Industrialisierung und Umweltverschmutzung die Polkappen geschmolzen. Um den Ressourcenverbrauch zu begrenzen, wurde die Anzahl der Kinder beschränkt und Lizenzen für Geburten eingeführt. Es gibt inzwischen Roboter, die ein Bewusstsein haben – sogenannte „Mechas“.

E.T. – Der Außerirdische

E.T. – Der Außerirdische ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1982. Regisseur Steven Spielberg kombinierte darin Elemente des Science-Fiction- und Märchen-Genres und verlegte die Handlung in eine US-amerikanische Vorstadt, in das Haus einer Durchschnittsfamilie. 

 In einem Wald in der Nähe von Los Angeles landen Außerirdische und sammeln Pflanzenproben. Als plötzlich eine Gruppe von Regierungsagenten auftaucht, fliehen die Außerirdischen überstürzt mit ihrem Raumschiff. Dabei lassen sie versehentlich einen ihrer Gefährten zurück, der sich weiter entfernt hatte. Der kleine Außerirdische sucht Unterschlupf im Schuppen eines Hauses im nahe gelegenen Vorort. Dort entdeckt ihn der zehnjährige Elliott, der mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in dem Haus lebt.

Unheimliche Begegnung der dritten Art

Unheimliche Begegnung der dritten Art ist ein Science-Fiction-Film von Steven Spielberg mit Richard Dreyfuss in der Hauptrolle. Er zeigt eine friedliche Kontaktaufnahme durch Außerirdische. Markant sind die für die damalige Zeit aufwendigen Licht- und Spezialeffekte, mit denen Spielberg die Landung des außerirdischen Raumschiffs inszenierte.

Der Film handelt vordergründig von UFOs und einer verdeckten Operation der Regierung unter der Leitung des Sprachwissenschaftlers, Hauptgast der Montsoreau Konferenz, Claude Lacombe, gespielt von François Truffaut. Das Hauptgewicht des Films liegt jedoch auf einer Handvoll authentisch gezeichneter Kleinstadtbewohner, aus deren Blickwinkel die Ereignisse erzählt werden.
Die von Steven Spielberg verfasste, puzzleartig erzählte Geschichte führt an Schauplätze in Mexiko, Indien und verschiedenen Orten der USA und läuft gegen Ende auf die Landung eines gigantischen Raumschiffs neben dem Berg Devils Tower in Wyoming hinaus. Dort kommunizieren die Außerirdischen mit den Menschen per Musik und Handzeichen und laden schließlich den Kleinstädter Roy Neary ein, sie als Repräsentant der Menschheit auf ihrem Weiterflug zu begleiten.
Der Film kann hintergründig jedoch als eine Allegorie auf biblische Ereignisse interpretiert werden. Spielberg nutzte zur Darstellung seiner Geschichte eine durchgehend symbolisierende Bildsprache mit biblischen Motiven.

Alien: Covenant

Alien: Covenant ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Ridley Scott aus dem Jahr 2017. Der Kinostart in Deutschland war am 18. Mai 2017; in den USA kam der Film einen Tag später in die Kinos.

In einem weißen Raum vor einem Bergpanorama wird ein Androide von Peter Weyland, dem Bioingenieur, der ihn erschaffen hat und sich selbst als dessen „Vater“ bezeichnet, gebeten, sich einen Namen auszusuchen. Der Android entscheidet sich für den Namen David, nach einer Statue von Michelangelo, die sich in dem Raum befindet. Weyland bittet David, sich an ein Klavier zu setzen und selbst zu entscheiden, was er spielt. Er entscheidet sich für den Einzug der Götter in Walhall von Richard Wagner. David fragt seinen Schöpfer: „Wenn Sie mich erschaffen haben, wer hat dann Sie erschaffen?“

Der Marsianer – Rettet Mark Watney

Der Marsianer – Rettet Mark Watney (Originaltitel: The Martian) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Ridley Scott aus dem Jahr 2015, basierend auf dem Roman Der Marsianer von Andy Weir. Der Film handelt von dem Astronauten Mark Watney, der nach einem Unfall auf einer Mission auf dem Mars dort zurückgelassen wird und fortan um sein Überleben kämpfen muss, sowie von den weltweiten Bemühungen um seine Rettung. Hauptdarsteller ist Matt Damon. 

Die Mannschaft der Raumfahrtmission „Ares III“ erforscht den Mars. Am 18. Tag ihres Aufenthalts (Sol 18) zwingt sie ein gefährlicher Sandsturm zum Abbruch ihrer Arbeiten. Sie müssen den Planeten fluchtartig verlassen. Auf dem Weg zum Mars-Rückkehr-Modul (MRM) wird der Astronaut Mark Watney verletzt und bleibt außerhalb der Sichtweite seiner Kameraden bewusstlos liegen. Weil sein beschädigter Raumanzug keine Biosignale mehr sendet, erscheint es den anderen Crewmitgliedern so, als habe er den Unfall nicht überlebt. Da das MRM im Sturm zu kippen droht, entscheidet sich Kommandantin Lewis gegen eine weitere Suche nach Watney, um wenigstens die übrige Crew von der Marsoberfläche zu retten. Das Team erreicht das Raumschiff „Hermes“ im Marsorbit und tritt die Rückreise zur Erde an.

Prometheus – Dunkle Zeichen

Prometheus – Dunkle Zeichen (Originaltitel: Prometheus) ist ein US-amerikanisch-britischer Science-Fiction-Film von Ridley Scott aus dem Jahr 2012. 

 Zu Beginn steht ein menschenähnlicher Hüne in einer urtümlichen Landschaft an der Kante eines großen Wasserfalls. Nachdem er aus einer kleinen Schale eine dunkle Flüssigkeit getrunken hat, beginnt sich sein Körper zu zersetzen und fällt in die Fluten. Im Wasser setzt sich seine zerfallene DNS neu zusammen und bildet neue Zellen, die sich teilen.
Im Jahr 2089 findet das Archäologenpaar Elizabeth Shaw und Charlie Holloway in einer Höhle auf der schottischen Insel Skye steinzeitliche Wandmalereien, die riesenhafte Wesen und eine Sternenformation zeigen. Shaw deutet die Szene als eine Schöpfungsgeschichte von Außerirdischen sowie eine Einladung: Die von ihr „Konstrukteure“ (der Menschen) genannten Schöpfer wünschen sich, so ihre Vermutung, von ihren Geschöpfen besucht zu werden. Als ihre Heimat wird der Mond LV-223 im 36,6 Lichtjahre entfernten Sternsystem Zeta2 Reticuli identifiziert.
Mit einer vom Tycoon Peter Weyland finanzierten Mission ist ab dem Jahr 2091 das Raumschiff Prometheus mit einer 17-köpfigen Besatzung auf dem Weg zu LV-223 und hat zur Weihnachtszeit des Jahres 2093 nach zwei Jahren Flugzeit das Ziel fast erreicht. Nachdem der Androide David die Crew aus dem Kälteschlaf weckt, begrüßt sie Weyland mit einer holografischen Botschaft und dem Hinweis, dass er wohl bereits gestorben sei, wenn sie seine Videobotschaft sehen. Außerdem stellt sich Meredith Vickers vor, die im Auftrag der Weyland Corporation die Expedition leitet.
Die Prometheus landet in einem Tal, auf dessen Oberfläche geometrische Linien entdeckt worden sind, die nicht natürlichen Ursprungs sein können. Lebewesen sind jedoch entgegen der Hoffnung der Forscher vorerst nicht aufzufinden. Ein Forscherteam rund um Shaw und Holloway erkundet das Innere eines bergähnlichen Gebildes. Der Geologe Fifield beginnt, mit autonomen Vermessungsdrohnen das Innere des Berges zu erforschen. Die Messergebnisse werden in Echtzeit an die Prometheus gesendet. Der Androide David, der während des Fluges die indogermanische Ursprache erlernt hat, entdeckt Hinweise darauf, dass die Bewohner von LV-223 vor etwas Unbekanntem geflohen sind.

Blade Runner

Blade Runner , deutscher Verleihtitel zeitweise auch Der Blade Runner, ist ein am 25. Juni 1982 erschienener US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Ridley Scott.
Die Stadt Los Angeles im November 2019: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von fortwährendem Nieselregen. Er ist dekadent, düster, schmutzig, übervölkert und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt. Tiere sind fast ausgestorben und es ist günstiger, eine künstliche Kopie eines Tieres zu erwerben. Ein besseres Leben auf fernen Planeten wird versprochen, in Welten, die durch sogenannte „Replikanten“ erschlossen worden sind. Diese von der mächtigen Tyrell Corporation hergestellten künstlichen Menschen sind äußerlich nicht mehr von den natürlich geborenen Menschen zu unterscheiden, verfügen jedoch über weit größere physische Kräfte und entwickeln im Laufe der Zeit eigene Gefühle und Ambitionen. Da zumindest einige von ihnen auch über eine hohe Intelligenz verfügen, werden alle Replikanten mit einer auf vier Jahre begrenzten Lebensdauer ausgestattet, um sie nicht zu einer Bedrohung werden zu lassen.

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

 Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (Originaltitel Alien) ist ein amerikanisch-britischer Science-Fiction-Horrorfilm aus dem Jahr 1979 und der Beginn der gleichnamigen Filmreihe.

 Im Jahr 2122 ist das Raumschiff Nostromo, ein Erzfrachter der Firma Weyland-Yutani, nach einer langen Reise durch den Weltraum auf dem Rückweg zur Erde, als es ein Funksignal von einem weitab vom Heimatkurs liegenden, scheinbar unbewohnten Himmelskörper bei Zeta2 Reticuli auffängt.
MU/TH/UR (gesprochen wie das englische mother, übersetzt: „Mutter“) 182, der Zentralcomputer des Raumschiffs, ändert selbstständig den Kurs und weckt die Besatzung, die sich bis dahin im Kälteschlaf befunden hat. Das Signal wird zunächst als Notsignal interpretiert. Aufgrund eines allgemeinen Protokolls ist man verpflichtet, diesem Signal zu folgen und Hilfe zu leisten.
Die Crew landet daher auf dem unwirtlichen Planetoiden (Acheron) LV-426, um der Ursache des Funksignals auf den Grund zu gehen. Zunächst entdeckt sie das Wrack eines außerirdischen Raumschiffs und in dessen Innerem das versteinerte Skelett des anscheinend einzigen Besatzungsmitgliedes. In einem weiteren Gewölbe findet Kane, ein Besatzungsmitglied der Nostromo, eine Ansammlung großer, eiförmiger Gebilde.

Avatar – Aufbruch nach Pandora

 Avatar – Aufbruch nach Pandora (Originaltitel: Avatar, auch bekannt als James Cameron’s Avatar) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs James Cameron, der weltweit am 17. und 18. Dezember 2009 startete.

 Im Jahr 2154 sind die Rohstoffe der Erde erschöpft. Der Konzern Resources Development Administration baut auf dem erdähnlichen, fernen Mond Pandora im Alpha-Centauri-System den begehrten Rohstoff Unobtainium ab und gerät dabei in Konflikt mit einer humanoiden Spezies namens Na’vi, die sich gegen die Zerstörung ihrer Umwelt verteidigt. Pandora ist von erdähnlichen Lebensformen besiedelt (grüne Pflanzen und an irdische Säugetiere erinnernde Tiere), hat aber eine Atmosphäre, die für die Atmung der Menschen nicht geeignet ist, sodass sie Sauerstoffmasken tragen müssen.

 

Der frühere US-Marine Jake Sully, der seit einem Kampfeinsatz von der Hüfte abwärts gelähmt ist, wird nach Pandora geschickt, um seinen verstorbenen Zwillingsbruder bei einer diplomatischen Mission zu ersetzen: Mithilfe künstlich hergestellter Na’vi-Körper, sogenannter Avatare, die sich durch Bewusstseinsübertragung steuern lassen, soll er Kontakt zu den Ureinwohnern herstellen und sie davon überzeugen, ihre Heimat und den Widerstand gegen den Abbau des Rohstoffs aufzugeben.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung

 Terminator 2 – Tag der Abrechnung (Originaltitel: Terminator 2: Judgment Day) ist ein Science-Fiction-Film von James Cameron aus dem Jahr 1991 

 Ein Terminator des Typs T-800 (Modell 101) – ein Androide und das gleiche Modell, das im ersten Teil der Terminator-Filmreihe den Auftrag hatte, Sarah Connor vor der Geburt ihres Sohnes John zu töten – ist von der Widerstandsbewegung der Zukunft umprogrammiert und durch die Zeit zurückgeschickt worden. Seine Mission lautet, den zehnjährigen John Connor, den zukünftigen Anführer der Menschheit im Kampf gegen die von der künstlichen Intelligenz Skynet kontrollierten Maschinen, zu beschützen.
Gegenspieler dieses „guten“ Terminators ist ein Nachfolgemodell des T-800, ein T-1000, der den Auftrag hat, John Connor zu töten. Der T-1000 besteht aus flüssigem Metall, kann deshalb seine Form beinahe beliebig verändern und ist somit dem T-800 in entscheidender Weise überlegen. Er kann die Gestalt jeder Person, die er einmal berührt hat, annehmen und seine Körperteile auch in Hieb- und Stichwaffen umformen.

Abyss – Abgrund des Todes

 Abyss – Abgrund des Todes (Originaltitel: The Abyss) ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs James Cameron aus dem Jahr 1989. Der Film startete am 28. September 1989 in den deutschen Kinos.

 Das US-amerikanische Atom-U-Boot USS Montana erleidet infolge einer Begegnung mit einem nicht identifizierten unterseeischen Objekt am Rande des Kaimangrabens einen kompletten Energieverlust. Es kommt zu einer schweren Havarie, das Boot sinkt auf Grund in 2000 Fuß (610 m) Tiefe, nur 80 Meilen vor der kubanischen Küste. Weil sich sowohl sowjetische und kubanische Spionageschiffe als auch der Hurrikan Frederic der Unglücksstelle nähern, beschließen die Amerikaner, ein Team von vier United States Navy SEALs auf die nächstgelegene Öl-Plattform zu bringen. Diese, die mobile und tauchbare Bohrplattform Deepcore, betrieben von der Firma Benthic Petroleum, soll als Operationsbasis für die Rettungsmission Operation Selbor genutzt werden, um offiziell im Wrack nach Überlebenden zu suchen.

Aliens – Die Rückkehr

 Aliens – Die Rückkehr (Alternativtitel Alien II, Originaltitel Aliens) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 1986 und die Fortsetzung von Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt aus dem Jahr 1979.
Durch seine aufwendig choreografierten Actionsequenzen und die direkte Konfrontation mit dem zahlenmäßig überlegenen Gegner spricht der Film sein Publikum direkter an als der erste Teil, bei dem die Spannung durch psychologische Tricks und Andeutungen eher indirekt erzeugt wurde.

 Ellen Ripley, die einzige Überlebende des Raumschiffs Nostromo, wird nach 57 Jahren Irrflug durchs All im Kälteschlaf von einem Bergungsschiff gefunden. Vor einer Untersuchungskommission erzählt sie ihre Geschichte, findet aber keinen Glauben und verliert ihr Offizierspatent. Am Ende der Befragung erfährt sie beiläufig, dass auf dem Planeten LV-426, auf dem die Mannschaft der Nostromo auf die Alien-Eier gestoßen war, vor 20 Jahren eine Kolonie gegründet wurde. Als einige Zeit später der Kontakt zu dieser Kolonie abreißt, wird sie nach anfänglichem Zögern mit einem Trupp Marineinfanteristen (Colonial Marines), dem Androiden Bishop und Carter Burke, dem Repräsentanten der Betreibergesellschaft der Kolonie (Weyland Yutani), als Beraterin an Bord des Truppentransporters Sulaco zu dem Planeten zurückgeschickt, um mögliche Überlebende zu retten und eventuelle Aliens zu vernichten.

Terminator

 Terminator (Originaltitel: The Terminator; abgeleitet vom englischen Verb to terminate ‚beenden‘) ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs und Drehbuchautors James Cameron aus dem Jahr 1984. Darin verkörpert Arnold Schwarzenegger einen Androiden (im Film als Cyborg bezeichnet), den Terminator, aus der Zukunft, dessen Auftrag lautet, Sarah Connor in der Gegenwart zu töten (zu „terminieren“).

 Im Jahr 2029 ist die Erde infolge eines Atomkrieges, der in einem nuklearen Holocaust gipfelte, verwüstet und der Großteil der Menschheit ausgelöscht. Von Menschen entwickelte intelligente Maschinenwesen begannen als Kriegsmaschinen den Krieg gegen ihre Schöpfer, als sie in diesen eine Bedrohung für ihre eigene Existenz vermuteten. Den Überlebenden des Krieges bleibt die Wahl, den Maschinen als Arbeitssklaven zu dienen oder sich dem Widerstand der Menschen, der Resistance, anzuschließen. Als der menschliche Widerstand unter Führung von John Connor im Jahr 2029 kurz vor einem entscheidenden Sieg über die zentrale Maschineninstanz Skynet steht, schicken die Maschinen einen Terminator in das Jahr 1984. Dieser Androide – eine Maschine, umhüllt von lebendem menschlichen Gewebe, um Menschen unauffällig zu infiltrieren – wird auf Sarah Connor angesetzt, die Mutter von John Connor, um sie zu töten, bevor sie John gebären kann, der in der Zukunft die Resistance der Menschen gegen die Maschinen führen wird.

 

Die Resistance kann durch die Eroberung der Zeitmaschine (die nur von lebendem Gewebe ohne Ausrüstung benutzt werden kann) den Soldaten Kyle Reese in die Vergangenheit schicken, um Sarah zu beschützen. Der Terminator und Reese kommen nacheinander an verschiedenen Orten im Los Angeles des Jahres 1984 an. Durch die Zerstörung der Zeitmaschine im Jahr 2029 sind beide auf sich allein gestellt und nehmen die Suche nach Sarah Connor auf.

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Andy Serkis (4) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Joss Whedon (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) McG (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Pella Kågerman (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (4) 2017 (17) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (11) 2023 (1)