Logan – The Wolverine

Logan – The Wolverine ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Comicfigur Wolverine aus der Reihe X-Men des Marvel-Verlages. 

Das Jahr 2029. In einer nach den Ereignissen von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit geteilten Zeitleiste sind seit 25 Jahren keine neuen Mutanten mehr geboren worden. Logans Selbstheilungskraft ist stark geschwächt und er ist gealtert. Der Adamantium-Überzug auf seinem Skelett hat begonnen, in seinen Körper einzuleiten und ihn langsam zu vergiften. Logan arbeitet als Chauffeur einer Limousine in El Paso, Texas. In einer verlassenen Schmelzanlage im Norden Mexikos sorgen er und der Mutanten-Tracker Caliban für den über 90-jährigen Charles Xavier, Logans Mentor und Gründer der X-Men. Charles, ein Telepath, hat jetzt eine Form der Demenz entwickelt, die destruktive und sogar tödliche Anfälle verursacht, wenn sie nicht mit Medikamenten kontrolliert werden.

Es wird angedeutet, dass ein solcher Anfall ein Jahr zuvor sieben Mutanten getötet hat, so dass die drei (Logan, Charles, Caliban) als die letzten der X-Men zurückgeblieben sind.

Deutscher TitelLogan – The Wolverine
OriginaltitelLogan
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge137 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
RegieJames Mangold
DrehbuchJames Mangold,
Michael Green,
Scott Frank,
David James Kelly (Story)
ProduktionSimon Kinberg,
Lauren Shuler Donner,
Hutch Parker
MusikMarco Beltrami
KameraJohn Mathieson
SchnittMichael McCusker,
Dirk Westervelt
Besetzung
Hugh Jackman: Logan / Wolverine / X-24
Patrick Stewart: Professor Charles Xavier
Dafne Keen: Laura Kinney / X-23
Boyd Holbrook: Donald Pierce
Richard E. Grant: Dr. Zander Rice
Stephen Merchant: Caliban
Elizabeth Rodriguez: Gabriela
Eriq La Salle: Will Munson
Elise Neal: Kathryn Munson

Gabriela Lopez, eine ehemalige Krankenschwester des Biotechnologie-Unternehmens Alkali-Transigen, versucht, Logan anzuheuern, um sie und das 11-jährige Mädchen Laura nach Eden, einem Zufluchtsort in North Dakota, zu begleiten. Logan akzeptiert widerwillig, findet aber Gabriela tot auf. Er wird in seinem Versteck mit Gabrielas Mörder Donald Pierce, Transigens Cyborg-Sicherheitschef, konfrontiert, der nach Laura sucht. Laura hat sich in Logans Limousine versteckt. Sie verfügt über ähnliche Fähigkeiten wie Logan. Sie, Logan und Charles entkommen Pierce und seinen Reavers, aber Caliban wird gefangen genommen und von Pierce gezwungen, die Verfolger auf Lauras Fährte zu bringen.

Ein Video auf Gabrielas Handy zeigt, dass Transigen Laura und andere Kinder aus mutierten DNA-Proben als lebende Waffen erschaffen hat. Laura wurde aus Logans DNA kreiert. Da sie sich als schwer kontrollierbar erwiesen und Transigen eine Alternative gefunden hat, sollten die Kinder getötet werden, doch Gabriela und andere Krankenschwestern halfen einigen von ihnen zu entkommen.

In Oklahoma City entdeckt Logan, dass Eden in einem X-Men-Comic in Lauras Besitz erscheint, und nimmt daher an, dass es ein fiktiver Ort ist. Die Reavers kommen an, aber Charles hat einen Anfall und paralysiert damit beinahe alle Menschen in der Nähe, außer Logan und Laura, die die Angreifer töten, Charles seine Medikamente injizieren und den Anfall so beenden. Als sie fliehen, kommt Dr. Zander Rice, der Leiter von Transigen, um Pierce zu helfen.

Logan, Laura und Charles helfen dem Farmer Will Munson und seiner Familie nach einem Verkehrsunfall und akzeptieren nach einiger Überlegung eine Einladung zum Abendessen in ihrem Haus. Logan vertreibt den Schlägertrupp eines Agrarunternehmens, das Will zum Verkauf seiner Farm zwingen will. Rice entfesselt derweil X-24, einen Klon von Logan in seinen besten Jahren, der Charles und Wills Familie umbringt, Will schwer verletzt und Laura gefangen nimmt. Caliban löst Granaten aus, tötet sich selbst und mehrere Reavers und verletzt auch Pierce. Logan bekämpft X-24, ist aber unterlegen. Will rammt X-24 mit seinem LKW, stirbt aber an seinen Verletzungen. Logan und Laura entkommen mit der Leiche von Charles.

Nachdem er Charles begraben hat, fällt Logan in Ohnmacht. Laura bringt ihn zu einem Arzt und überredet Logan danach, sie nach Eden zu bringen, wo sie Rictor und andere Transigen-Kinder finden, die sich gerade vorbereiten, nach Kanada zu gehen. Laura findet eine Adamantium-Patrone, die Logan seit seiner Flucht vor der Weapon X besitzt und die er behalten hat, um vielleicht Selbstmord zu begehen. Logan entscheidet, dass seine Arbeit getan ist, und entschließt sich, sie nicht zu begleiten, sehr zu Lauras Bestürzung.

Doch die Kinder werden von den Reavern verfolgt und gefangen genommen. Logan nimmt eine Überdosis eines Serums, das ihm von Rictor gegeben wurde und das vorübergehend seine körperlichen und heilenden Fähigkeiten stärkt. Mit Lauras Hilfe tötet er die meisten Reavers, aber das Serum lässt nach. Als Pierce Rictor mit vorgehaltener Waffe festhält, erzählt Rice Logan, der Rices Vater vor Jahren bei der Flucht vor Weapon X getötet hat, dass keine neuen Mutanten geboren wurden, weil ein Virus von Transigen durch die Nahrungsmittelversorgung der Welt verteilt wurde. Rice wird von Logan erschossen, anschließend greift dieser Pierce an. X-24, wütend über Rices Tod, kämpft gegen Logan. Mit ihren Fähigkeiten töten die Kinder Pierce und die restlichen Reavers. X-24 verletzt Logan tödlich, wird aber von Laura mit der Adamantiumpatrone erschossen.

Kurz vor seinem Tod sagt Logan, dass Laura nicht die Waffe sein soll, zu der sie gemacht wurde, und nachdem Laura ihn endlich tränenreich als ihren Vater anerkannt hat, stirbt Logan friedlich in Lauras Armen. Laura und die Kinder betrauern Logans Tod und begraben ihn in der Nähe eines Sees, genau wie Charles. Nach der Beerdigung dreht Laura sein Grabkreuz auf die Seite, um ein X zu schaffen, das ihn als den letzten der X-Men ehren wird. Sie reist dann mit den anderen Kindern ab, um ihre Reise über die kanadische Grenze fortzusetzen. 

 Hugh Jackman als Logan / X-24:
Der X-Man, früher bekannt als Wolverine und ein körperlich verbesserter Mutant mit beschleunigter Heilung, sowie Charles Xaviers ehemaliger Schüler und Lauras biologischer Vater, der mit seinem Alter und seiner Krankheit zu kämpfen hat.  Er ist einer von Charles Xaviers Betreuern, neben Caliban.  Mangold sprach davon, dass Logans Alter seine regenerativen Fähigkeiten beeinflusst, die, wie er sagte, keine weiche Haut mehr hervorbringen können, "also stellten wir uns vor, dass er schnell heilt, immer noch, aber es hinterlässt eine Narbe. Die einfache Idee war, dass sein Körper anfängt, ein wenig verwüsteter zu werden, mit einer Art Tätowierung vergangener Kämpfe, Risswunden, die von früheren Konflikten übrig bleiben."  Auf der zweiten Seite des Drehbuchs sprach Mangold von Logan als "... er ist jetzt älter und es ist klar, dass seine Fähigkeiten nicht mehr das sind, was sie einmal waren. Er verblasst innerlich und sein verminderter Heilungsfaktor hält ihn in einem ständigen Zustand chronischer Schmerzen - daher der Alkohol als Schmerzmittel."  2015 bat Jackman die Fans um Anregungen, in welche Richtung die Geschichte von Wolverine im nächsten Film gehen sollte, wobei er zu bestätigen schien, dass das Projekt als sein Abschied von Logan dienen würde.   Um sich auf seine Rolle vorzubereiten, aß Jackman mindestens sechs Mahlzeiten pro Tag, wenn er mit dem Trainer Mike Ryan arbeitete.  Ryan gab an, dass eine durchschnittliche Trainingseinheit für Jackman bis zu drei Stunden dauert und um 4:00 Uhr morgens beginnt.  Jackman erklärte: "... es wird sehr anders sein. Ganz anders im Ton und hoffentlich anders als alles, was wir bisher gemacht haben."  Bezüglich des persönlicheren Tons merkte Jackman an: "Das war schon immer sein Dilemma, damit klarzukommen, wer er ist." Jackman erklärte auch, dass der Komiker Jerry Seinfeld indirekt für seine Entscheidung verantwortlich war, Logan nach 17 Jahren nicht mehr zu spielen: "Ich hatte vor etwa einem Jahr ein Gespräch mit [Seinfeld] ... er sprach darüber, warum er mit Seinfeld aufhörte ... Er sagte, dass er immer das Gefühl und den Glauben hatte, dass man nie weiß, wann entweder die eigene Energie oder die des Publikums in die Leute umkippt, die sagen: 'Oh, bitte geh'.'" Jackman akzeptierte eine Gehaltskürzung, um sicherzustellen, dass der Film so produziert wird, dass er ein R-Rating erhält. 


Patrick Stewart als Charles:
Ein Mutant, der der mächtigste Telepath der Welt ist, der auch Gründer und ehemaliger Anführer der jetzt nicht mehr existierenden X-Men ist. Er war früher als Professor X bekannt.  Charles' telepathische Fähigkeiten sind aufgrund seines Alters (über 90 Jahre) und einer unbekannten Gehirnerkrankung instabil geworden, und zeitweise erkennt er nicht einmal Logan.  Während der Ereignisse in Logan wird Xavier von Logan und Caliban gepflegt.  Zu Xavier und den Themen Altern und Einsamkeit sagte Mangold:  "Wir haben diese Charaktere in Aktion gesehen, wie sie das Universum retten. Aber was passiert, wenn man im Ruhestand ist und die Karriere vorbei ist? ...  Das wirklich Interessante für mich, oder ein Ort, an dem noch nicht gegraben wurde, war die Idee von Mutanten, wenn sie nicht mehr nützlich für die Welt sind, oder sogar sicher, ob sie tun können, was sie früher getan haben. Ihre Kräfte werden durch das Alter vermindert, so wie alle unsere Kräfte...  Unser Charles ist ein sehr süßer Charakter in diesem Film. Ich denke, er war schon immer ein unglaublich süßer Charakter. Mit der Hinzufügung seiner eigenen körperlichen Zerbrechlichkeit in diesem Film, wird er zu einer unglaublich starken väterlichen Figur im Film. Logan ist eher ein Widerwilliger, ich denke, das kann man sich leicht denken."  Stewart bemerkte, dass "... dies wahrscheinlich das Ende dieses Franchise für mich ist. Aber die Sache mit Science Fiction und Fantasy ist, dass man nie, nie sagen kann, dass es das Ende ist, es ist vorbei." 


Dafne Keen als Laura:
Ein mysteriöses junges Mädchen, das Logan "sehr ähnlich" ist und gleichzeitig Logans biologische Tochter. Sie ist auch Gegenstand von "X-23".  Über Keens Darstellung von Laura sagte Mangold: "Wenn irgendjemand einen Film von [Jackman] stehlen könnte, dann wäre es Dafne. Sie trägt die ganze Zeit eine leichte Fremdartigkeit in sich."  In einem Interview mit Digital Spy erklärte Mangold: "... [Keen] war 11 Jahre alt, als wir gedreht haben. Sie ist ein bemerkenswertes Kind. Ihre Eltern sind Schauspieler, und sie ist irgendwie ein sehr modernes Kind. Sie ist körperlich sehr begabt. Unglaublich begabt als Schauspielerin. Ich meine, es war ein riesiges Risiko für Fox, mir zu erlauben, einen Film zu machen, in dem der dritte Punkt des Dreiecks auf jemandem aufgebaut ist, der so jung ist." Mangold erklärte, dass er bei der weltweiten Suche nach einer Schauspielerin für die Rolle der Laura "jemanden suchte, der zweisprachig ist, weil ich ein Latina-Kind wollte - eines, das zwischen 10 und 12 Jahren alt und glaubwürdig ist." Später sagte er über Laura: "Sie ist ein 11-jähriges Mädchen, ausgestattet mit all der Sprunghaftigkeit, der Labilität, den Stimmungsschwankungen, den Schatten und der potentiellen Gewalttätigkeit unseres Helden." ] Co-Autor Scott Frank drängte darauf, dass die Figur so wenig wie möglich sprechen sollte, als er zu dem Projekt stieß, um zu vermeiden, dass sie zu einem typischen Kinder-Sidekick wird, und erklärte: "Ich habe ein paar andere Entwürfe des Drehbuchs gelesen, an denen Jim gearbeitet hat, und in all diesen Entwürfen hat sie von Anfang an geredet und hatte eine Einstellung. Ich dachte, das wäre ein Riesenfehler."

 Boyd Holbrook als Pierce:
Der unerbittliche, berechnende und intensive Sicherheitschef von Transigen und Anführer der militanten Reavers,  der geschickt wird, um Laura zurückzuholen, was ihn in Konflikt mit Wolverine bringt. Holbrook sagte über die Figur: "Er ist ein innovativer Ingenieur und er ist ein großer Fan von Wolverine. Er will einfach nur mit ihm rumhängen ... Es gibt eine Menge überraschender Dinge darin." Mangold lobte Holbrooks Leistung und sagte, dass "[er] einfach ein fabelhafter Schauspieler ist. Ich wollte, dass sich dieser Film intim und real und wahrhaftig anfühlt, und ich wollte unbedingt mit dem aufgeblähten Gefühl brechen, das ich von vielen Comic-Filmen kenne." 


Stephen Merchant als Caliban:
Ein Albino-Mutant, der andere Mutanten spüren und aufspüren kann, und der Logan dabei hilft, sich um Xavier zu kümmern.  Über Merchant, der die Rolle übernahm, sagte Mangold: "Ich bin immer daran interessiert, das zu finden, was an den Schauspielern am interessantesten aussieht. Stephen ist ein großer Mann. Eines der Dinge, die so wunderbar sind, wenn man mit ihm für eine Figur wie diese filmt, ist, dass er gut zehn Zentimeter größer ist als Logan und riesig über Patrick. Der kleine Junge im Film würde im Grunde bis zu seinem Knie reichen. Es gibt also ein wunderbares Gefühl von Größe - aber er hat auch Herz." Mangold schloss mit den Worten: "... Das war also eine wunderbare Energie, die in den Film kam, und jemand, der, anstatt die Dinge in seine eigene Energie zu verwandeln, sich irgendwie unserer anschloss."  Ein jüngerer Caliban wurde zuvor von Tómas Lemarquis in X-Men: Apocalypse dargestellt.


Richard E. Grant als Dr. Rice:
Der chirurgische Leiter von Transigen,  dessen Vater von Logan während seiner Flucht aus dem Hauptquartier von Waffe X am Alkali-See getötet wurde.  Über den Charakter von Rice sagte Mangold: "Er ist der Puppenspieler hinter Pierce und den Reavers und hat eine viel größere Rolle in dem Sinne, dass er eigentlich die Art von brillantem Verstand ist, der versucht, Mutanten zu züchten.

  • Es ist nach X-Men Origins: Wolverine (2009) und Wolverine: Weg des Kriegers (2013) die dritte Einzelverfilmung der Titelfigur und der insgesamt zehnte Teil der X-Men-Filmreihe. 
  • Der Film ist von der Comicreihe Old Man Logan von Mark Millar inspiriert. Wie auch im Vorgängerfilm führte James Mangold erneut Regie. Der Film markiert den letzten Auftritt von Hauptdarsteller Hugh Jackman in der Rolle des Wolverine, den er in insgesamt neun X-Men-Filmen darstellte.
  • In weiteren Hauptrollen zu sehen sind Patrick Stewart, der insgesamt zum siebten und ebenfalls zum letzten Mal Charles Xavier porträtiert, und Dafne Keen als Laura Kinney, die ihre erste Filmrolle bekleidet, sowie Boyd Holbrook, der zum ersten Mal in seiner Schauspielkarriere in einer Comicverfilmung mitspielt. 
  • Mit einer Laufzeit von über 137 Minuten ist Logan – The Wolverine bislang der längste Wolverine-Solofilm.






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) J. J. Abrams (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Jon Favreau (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Miguel Sapochnik (2) Rian Johnson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) Matt Reeves (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Neill Blomkamp (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Paul W. S. Anderson (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Derrickson (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (3) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)