Seiten

Jahresübersichten:

Resident Evil: The Final Chapter

Resident Evil: The Final Chapter (auch: Resident Evil 6 oder Resident Evil 6: The Final Chapter) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Action-Horrorfilm von Paul W. S. Anderson aus dem Jahr 2016 und die Fortsetzung des Films Resident Evil: Retribution aus dem Jahr 2012. 

 Der Film beginnt, nachdem der Kampf am Weißen Haus in Washington, D.C. gegen die Untoten mit der Zerstörung der gesamten Umgebung und dem Tod aller Soldaten verloren ging. Alice erhält vom Supercomputer der Umbrella Corporation, dargestellt durch das Hologramm Red Queen, den Auftrag, nach Raccoon City zurückzukehren und aus dem unterirdischen Bunker der Gesellschaft, dem Hive, ein Antiserum gegen das T-Virus zu bergen. Dies müsse aber innerhalb von 48 Stunden geschehen, da nach dieser Frist die verbliebene Menschheit ausgerottet werden würde.

Trotz Alices Misstrauen begibt sie sich schließlich auf den Weg dorthin.

Deutscher TitelResident Evil: The Final Chapter
OriginaltitelResident Evil: The Final Chapter
ProduktionslandVereinigte Staaten
Deutschland
Frankreich
Kanada
Südafrika
Australien
Vereinigtes Königreich
Japan
Volksrepublik China
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2016
Länge106 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
RegiePaul W. S. Anderson
DrehbuchPaul W. S. Anderson
ProduktionPaul W. S. Anderson,
Jeremy Bolt,
Samuel Hadida,
Robert Kulzer
MusikPaul Haslinger
KameraGlen MacPherson
SchnittDoobie White
Besetzung
Milla Jovovich: Alice / Alicia Marcus
Ali Larter: Claire Redfield
Ruby Rose: Abigail
Iain Glen: Dr. Alexander Isaacs
Shawn Roberts: Albert Wesker
William Levy: Christian
Eoin Macken: Doc
Fraser James: Michael
Lee Joon Gi: Lee

Durch eine Straßensperre aufgehalten wird sie vom totgeglaubten Dr. Alexander Isaacs gefangen genommen und hinter dessen Panzergefährt angekettet von Untoten verfolgt. Dadurch möchte Isaacs sie dazu bringen, ihm zu verraten, woher sie von der Existenz des Antiserums weiß. Alice kann sich jedoch befreien und mit einem Motorrad nach Raccoon City gelangen. Dort trifft sie in einem größtenteils zerstörten Hochhaus auf weitere Überlebende, darunter Claire Redfield. Die Überlebenden schaffen es, sich gegen den ersten Angriff von Isaacs Männern, die die Untoten zu ihrem eigenen Zwecke instrumentalisieren, zu verteidigen, indem sie mehrere Fässer mit Benzin auf die Trucks und die Untoten werfen und anzünden. Dabei kann Isaacs jedoch fliehen.

Synchronisation
Meret Becker: Alice / Alicia Marcus
Katrin Zimmermann: Claire Redfield
Sarah Riedel: Abigail
Walter von Hauff: Dr. Alexander Isaacs
Crock Krumbiegel: Albert Wesker
Erik Range: Christian
Sven Gerhardt: Doc

Alice und die übrigen Überlebenden entdecken weitere von Isaacs Männern, die ebenfalls auf dem Weg zum Hochhaus sind. Aufgrund der ablaufenden Zeit entscheiden sie sich jedoch, sich auf den Weg in den Hive zu machen. Unterwegs werden zwei der Überlebenden von Zombie-Hunden getötet. An einem Zugangstunnel des Hive angekommen sterben weitere Überlebende durch Wesker, der unter anderem Turbinen anschaltet, durch die eines der Mitglieder eingezogen und zerstückelt wird. Die Red Queen gibt Alice den Tipp, dass einer unter der Gruppe ist, der zur Umbrella Corporation gehört. Sie könne durch ihre Programmierung selbst keinen Mitarbeiter der Umbrella Corporation töten, zeigt Alice jedoch ein von einem Mitarbeiter hochgeladenes Video. Dieses zeigt eine Versammlung des Vorstands der Umbrella Corporation, bei welcher ersichtlich wird, dass die Umbrella Corporation das T-Virus vorsätzlich freigelassen hat, um somit den Großteil der Menschheit auszulöschen, bevor Umweltverschmutzung, Überbevölkerung, Kriege und politische Konflikte die Welt zerstören.

Besetzung
Milla Jovovich als Alice und ihre Klone, ehemalige Umbrella-Sicherheitsoffizierin, die zur Widerstandskämpferin wurde, die nach der ursprünglichen Hive-Kontamination von Umbrella-Wissenschaftlern gefangen genommen und an ihr experimentiert wurde. Zehn Jahre nach der Zerstörung von Raccoon City und der Ausbreitung des Virus über den gesamten Globus hat sie sich auf zellulärer Ebene mit dem Virus verbunden, was ihr seit einer früheren Begegnung mit Albert Wesker übermenschliche Fähigkeiten verleiht. Sie setzt ihren Rachefeldzug gegen Umbrella für den Tod ihrer Verbündeten und die Katastrophe, die sie verursacht haben, fort. Es stellt sich heraus, dass sie der letzte von vielen Alice-Klonen ist, die von Umbrella erschaffen wurden.
Jovovich spielt auch die Rolle der älteren Alicia Marcus, Tochter des Schöpfers des T-Virus, Miteigentümerin (vom Anteil ihres Vaters) der Umbrella Corporation und die Quelle, von der die Alices geklont wurden.
Iain Glen als Dr. Alexander Isaacs (und ein Klon), der technologisch verbesserte CEO der Umbrella Corporation, von dem man bisher dachte, dass er von Alice getötet wurde (es war ein Klon). Er hatte die wahnsinnige Absicht, mit dem T-Virus eine biblische Apokalypse auszulösen, den größten Teil der Menschheit auszulöschen und ein paar Zehntausend am Leben zu lassen, um die Welt nach den Plänen von Umbrella neu zu gestalten[
Ali Larter als Claire Redfield, eine von Alices engsten Verbündeten, führte früher den Konvoi der Überlebenden in der Wüste von Nevada an und war zusammen mit ihrem Bruder, Chris Redfield, nach Umbrellas Angriff auf Arcadia verschwunden. Sie schließt sich Alice und den anderen bei der Mission zum Hive an, um Isaacs zu besiegen.
Shawn Roberts als Albert Wesker und sein Klon, der ehemalige Vorsitzende von Umbrella, der der persönliche Untergebene von Dr. Isaacs ist, und auch der Drahtzieher des Komplotts ist, der Alice nach den Ereignissen des vorigen Films erneut verraten hat. Nachdem die Rote Königin eine Tür zugeschlagen hat, die ihm die Beine amputiert hat, gibt Alice ihm den Auslöser für die Bomben, die sie im Hive platziert hat - was ihr und Claire die Flucht ermöglicht, während er langsam durch den Blutverlust ohnmächtig wird.
Eoin Macken als Doc, ein Spion, der für Umbrella arbeitet und sich als einer der Überlebenden ausgibt, der von Isaacs beauftragt wurde, Alice zu finden.
Fraser James als Razor, ein Überlebender, der Alice und den anderen in den Hive hilft.
Ruby Rose als Abigail, eine Überlebende der Insassen, die sich ebenfalls Alices Angriff auf den Hive anschließt.
William Levy als Christian, der führende Überlebende, der den Angriff auf Umbrella anführte und ebenfalls mit Alice im Streit liegt.
Rola als Cobalt, eine Überlebende, die sich dem Angriff auf Umbrella anschließt.
Ever Gabo Anderson als Red Queen, die künstliche Intelligenz, die von Umbrella erschaffen wurde, und auch einer von Alices ehemaligen Feinden, der nun abtrünnig geworden ist. Unfähig, direkt gegen Umbrella-Mitarbeiter vorzugehen, aber ihre Rolle im Schicksal der Menschheit erkennend, gibt Red Queen Alice Informationen, um dabei zu helfen, den Antivirus freizusetzen und Isaacs zu besiegen.
Anderson spielt auch die junge Alicia Marcus.
Lee Joon-gi als Commander Chu, der Sicherheitschef und Stellvertreter von Umbrella[
Mark Simpson als Dr. James Marcus

Wesker lässt die Red Queen den echten Isaacs und Alicia – die beiden CEOs der Umbrella Corporation – aus dem Kryoschlaf wecken. Nach einigen Kämpfen gegen Untote und Fallen von Wesker gelangt Alice zusammen mit Doc schließlich in den Laser-Raum aus dem ersten Teil, hinter welchem sich noch die Waffentaschen von vor zehn Jahren befinden. Da sie bereits ahnt, dass Doc der Informant der Umbrella Corporation ist, gibt sie ihm eine Waffe, aus der sie zuvor die Munition entfernt hat. Durch einen Aufzug gelangen die beiden in den unteren Teil des Hive. Vom Aufzug aus haben die beiden Blick auf tausende Kryokammern, in denen die reichen Manager, Aktionäre und weitere Angehörige der Umbrella Corporation mittels Kryotherapie eingefroren wurden, um diese nach der Apokalypse wieder aufzuwecken und so eine neue Gesellschaft zu gründen. Im unteren Teil trifft Alice auf Isaacs. Es stellt sich heraus, dass die anderen Isaacs, denen Alice begegnet ist, lediglich Kopien von ihm waren. Weiterhin zeigt sich, dass Alice ebenfalls nur eine Kopie ist – von Alicia. Die Red Queen ist von Aussehen und Stimme mit Informationen aus deren Kindheit gespickt.
Kurz darauf kommt Claire in den Raum und wird von Wesker mit einer Pistole bedroht. Als Alicia Wesker einen Befehl erteilt, dieser jedoch nur auf Isaacs hören will, feuert sie ihn, woraufhin die Red Queen ihn angreifen und kampfunfähig machen kann. Dadurch abgelenkt kann Alice Doc zu Boden schlagen, der kurz darauf von Claire – seiner bis dato Freundin – erschossen wird. Isaacs flüchtet mit dem Antiserum vermeintlich in den Aufzug, in welchen Alice und Claire ihm folgen. Nach einem Kampf landet Alice in dem Laser-Raum, den Isaacs aktiviert. Sie kann den Laserstrahlen ausweichen und überlebt, wodurch Isaacs selbst in den Raum kommt und erneut gegen Alice kämpft. Als er ihre Finger in die Laserstrahlen hält, steckt sie ihm heimlich eine Granate in seinen Mantel, wodurch er schwer verletzt wird.
Alice gelangt an die Oberfläche, wo Isaacs' Kopie mit der Horde der Untoten auf sie zukommt. Als sie das Antiserum auf den Boden wirft, damit dieses durch die Luft übertragen wird und die Untoten damit vernichtet, kommt der echte Isaacs hinter ihr zum Vorschein und fängt die Ampulle auf. Isaacs und seine Kopie treffen aufeinander, wobei Isaacs von seinem Klon erstochen und dieser wiederum durch die ihm folgenden Untoten getötet wird. Alice wirft das Antiserum daraufhin zu Boden, wodurch die Untoten in der direkten Umgebung endgültig tot umfallen. Alice selbst wird dabei ohnmächtig.
Kurze Zeit später erwacht sie wieder. Da sie von der Red Queen und Alicia die Auskunft erhalten hatte, dass sie beim Freisetzen des Antiserums ebenfalls sterben würde, ist sie überrascht noch zu leben. Die Red Queen erklärt ihr, dass sie sich sicher sein mussten, dass Alice zu allem bereit wäre, um die verbliebene Menschheit zu retten.
Der Film endet mit Alice auf einem Motorrad, wobei sie von mehreren BOWs verfolgt wird. Die Verbreitung des Antiserums über die Luft würde mehrere Jahre dauern, weshalb sie weiterhin gegen die Untoten kämpfen werde.

  • Es ist der sechste und letzte Teil der Resident-Evil-Realfilmreihe. Die Premiere fand am 23. Dezember 2016 in Japan statt. 
  • Der Kinostart in den Vereinigten Staaten war am 27. Januar 2017, in Deutschland einen Tag früher.
  •  Der Film wurde in 2D gedreht und in 3D konvertiert. 
  • Grund hierfür waren laut Anderson vor allem die schnellen und engen Actionszenen, die man mit größeren 3D-Kameras nur schwer hätte umsetzen können






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Miale (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) Matt Reeves (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Paul W. S. Anderson (1) Pella Kågerman (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Rian Johnson (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (8) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)