Seiten

Jahresübersichten:

Titan – Evolve or Die

Titan – Evolve or Die ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2018 von Lennart Ruff mit Sam Worthington, Taylor Schilling und Tom Wilkinson. Das Drehbuch schrieb Max Hurwitz nach einer Geschichte von Arash Amel.

Im Jahr 2048 betrachten Wissenschaftler auf einer Erde, die von gewalttätigen Konflikten übervölkert und heimgesucht wird, den Saturnmond Titan als neues Zuhause für die Menschheit, angeführt von Professor Martin Collingwood.

Rick Janssen, ein Kampfpilot, meldet sich freiwillig zu einem Experiment mit 14 Testpersonen, bei dem der menschliche Körper gezwungen wird, sich an die superkalten Methanflüssigkeiten und die sauerstoffarme Atmosphäre von Titan anzupassen.

Gemeinsam mit Rick ziehen seine Frau Abigail, eine Ärztin, und sein Sohn Lucas ins Forschungszentrum Titan I. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend.

Deutscher TitelTitan – Evolve or Die
OriginaltitelThe Titan
ProduktionslandGroßbritannien, USA, Deutschland, Spanien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge97 Minuten
RegieLennart Ruff
DrehbuchMax Hurwitz
ProduktionArash Amel,
Fred Berger,
Leon Clarance,
Brian Kavanaugh-Jones,

Ben Pugh
MusikFil Eisler
KameraJan-Marcello Kahl
SchnittAnn-Carolin Biesenbach
Besetzung
Sam Worthington: Lt. Rick Janssen,
Taylor Schilling: Dr. Abigail Janssen,
Tom Wilkinson: Professor Martin Collingwood,
Agyness Deyn: Dr. Freya Upton,
Nathalie Emmanuel: Tally Rutherford,
Corey Johnson: Dr. Iker Hernandez,
Aleksandar Jovanovic: Sergeant Anton Werner,
Noah Jupe: Lucas Janssen
Corey Johnson: Petersen
Alex Lanipekun: Andrew Rutherford
Aaron Heffernan: Zane Gorski
Steven Cree: Major Timothy Pike
Naomi Battrick: Rayenne Gorski
Ben Aldridge: Lawrence

Rick kann mit unglaublicher Geschwindigkeit schwimmen und 40 Minuten unter Wasser bleiben. Ricks Training wird immer intensiver, da er und die anderen sich zunehmend an titanähnliche Umgebungen anpassen. Rick stellt fest, dass einige seiner Haare ausfallen. Eines der Teammitglieder beginnt zu krampfen und stirbt. Abigail bemerkt, dass die Blutvenen aller Testpersonen dunkler werden. Der Freiwillige Zane hat einen Nervenzusammenbruch und schlägt seine Frau Rayenne. Abigails Besorgnis wächst. Sie beginnt an einer Blutprobe zu experimentieren und stellt fest, dass sie tatsächlich dunkler wird. Rick wird einer Hornhautoperation unterzogen, um dem schlechten Licht auf Titan Rechnung zu tragen. Als er später Komplikationen hat, konfrontiert Abigail Collingwood mit Ricks Veränderungen, aber er gibt nichts preis.

Besetzung
Sam Worthington als Lt. Rick Janssen, Lucas' Vater und Abigails Ehemann
Taylor Schilling als Dr. Abigail Janssen, Lucas' Mutter und Ricks Frau
Tom Wilkinson als Prof. Martin Collingwood
Agyness Deyn als Dr. Freya Upton
Nathalie Emmanuel als W.D. Tally Rutherford
Diego Boneta als Dr. Iker Hernández
Corey Johnson als Oberst Jim Petersen
Aleksandar Jovanovic als Sergeant Johan Werner
Noah Jupe als Lucas Janssen, Abigails und Ricks Sohn

Zane erleidet einen weiteren Nervenzusammenbruch und wirft Rayenne durch ein Fenster, wodurch sie sofort getötet wird. Er wird von der Militärpolizei erschossen. Als Abigail Rick in der medizinischen Einrichtung besucht, stiehlt sie eine Schlüsselkarte und schleicht sich in Collingwoods Büro. Sie findet Berichte über Obduktionen der verstorbenen Testpersonen und entdeckt, dass ihre DNA verändert wurde, um die nächste menschliche Spezies zu erschaffen, den „Homo titaniens“. Während eines Treffens mit der NASA wird Collingwood vorgeworfen, erzwungene evolutionäre Experimente ohne angemessene Beweise oder ethische Gründe durchgeführt zu haben. Man droht ihm, seinen Forschungen einzustellen. Abigail konfrontiert ihn in derselben Angelegenheit, und er gibt zu, dass er nicht wirklich weiß, zu was die überlebenden Testpersonen letztendlich werden. Rick wird einer größeren Operation unterzogen, um seine neuen Sinne an die Bedingungen auf Titan anzupassen. Er und Tally, die einzige andere überlebende Testperson, schließen ihre Ausbildung ab und beenden ihre Umwandlung in Homo titaniens. Abigail ist entsetzt, als der deutlich verwandelte Rick die Fähigkeit zum Sprechen verliert und jetzt mit einer niedrigen Frequenz kommuniziert, die von normalen menschlichen Ohren nicht erkannt werden kann. Tally tötet ihren Mann und geht zu Rick nach Hause. Abigail und Lucas verstecken sich, während die Militärpolizei Tally und Rick umgibt. Tally tötet einige Polizisten, bevor sie selbst getötet wird, danach tötet Rick noch weitere. Als Abigail und Lucas ihn konfrontieren, flieht Rick. Er merkt, dass er ein Monster geworden ist. Abigail findet Rick auf einem Hügel, zu dem sie oft joggten. Das Militär nimmt die beiden fest. Abigail wacht auf und findet Rick in einem kritischen Zustand, da er nicht mehr mit der Erdatmosphäre klarkommt. Abigail soll ihm eine chemische Lösung geben, die ähnlich wie eine Lobotomie wirkt und alle seine Erinnerungen löscht. Sie gibt ihm stattdessen jedoch eine harmlose Salzlösung, die ihm die Flucht ermöglicht. Rick tötet die ihn verfolgenden Soldaten, als Abigail und Lucas mit Dr. Freya fliehen, einer Assistentin von Collingwood, die mit seinen Methoden nicht einverstanden ist. Sie finden einen schwer verwundeten Rick und geben ihm Erste Hilfe, bis sie von Collingwood und seinen Männern umstellt werden. Collingwood befiehlt seinen Männern, die drei Menschen zu töten, aber der Oberst, der die Soldaten anführt, weigert sich und verhaftet Collingwood, angewidert von Collingwoods Aktionen. Am Ende wird Rick gezeigt, wie er Titan erkundet und aus eigener Kraft über einen Methansee fliegt.


  • Der Film war eine Koproduktion zwischen Großbritannien, den USA, Deutschland und Spanien. Die Erstveröffentlichung erfolgte am 30. März 2018 auf Netflix.
  • In Deutschland wurde der Film am 8. Mai 2018 als Direct-to-Video-Produktion von EuroVideo veröffentlicht.



Regie:

 






 




sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Andy Serkis (4) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Joss Whedon (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) McG (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Pella Kågerman (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (4) 2017 (17) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (11) 2023 (1)