Seiten

Jahresübersichten:

Venom

Venom ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Antihelden-Film, der am 3. Oktober 2018 in den deutschen und zwei Tage später in den US-amerikanischen Kinos anlief. Die Regie übernahm Ruben Fleischer.

Ein Raumschiff der Life Foundation, das vier außerirdische Lebensformen an Bord genommen hat, stürzt im malaysischen Regenwald ab. Dabei kommt die gesamte Besatzung bis auf den Commander ums Leben. Als dieser mit einem Krankenwagen in die nächste Stadt gefahren werden soll, stellt sich jedoch heraus, dass eine der vier symbiotischen Lebensformen sich mit ihm verbunden hat, der dann auf eine Ärztin übergeht, von ihr Besitz ergreift und den Krankenwagen verunglücken lässt.

Die von dem Symbionten kontrollierte Ärztin, deren Verletzungen vom Unfall in Sekundenschnelle heilen, macht sich daraufhin zu Fuß auf den Weg zur nächsten Stadt, während die anderen drei Symbionten geborgen und in den Hauptsitz der Life Foundation in den USA gebracht werden.


Deutscher TitelVenom: Let There Be Carnage
OriginaltitelVenom: Let There Be Carnage
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2021
RegieAndy Serkis
DrehbuchKelly Marcel
ProduktionAmy Pascal,
Avi Arad,
Tom Hardy,
Matt Tolmach,
Hutch Parker,
Kelly Marcel
MusikMarco Beltrami
KameraRobert Richardson
Besetzung
Tom Hardy: Eddie Brock / Venom
Woody Harrelson: Cletus Kasady / Carnage
Michelle Williams: Anne Weying
Reid Scott: Dr. Dan Lewis
Naomie Harris: Frances Barrison / Shriek
Stephen Graham: Detective Mulligan
Peggy Lu: Mrs. Chen

 

Eddie Brock ist ein in San Francisco ansässiger Journalist und mit der Rechtsanwältin Anne Weying verlobt. Im Auftrag seines Senders soll er ein Interview mit Dr. Carlton Drake, dem Gründer und Chef der mysteriösen Life Foundation, führen. Aus Angst vor einer Verleumdungsklage bittet sein Chef Eddie, möglichst nicht kritisch zu sein, was eigentlich sein Markenzeichen ist. Das Interview verläuft zunächst gut, jedoch ist Eddie aufgrund einer E-Mail der Life Foundation, die er zuvor ohne ihr Wissen auf Annes Laptop gefunden hat und in der es um Menschenversuche geht, misstrauisch geworden. Als er Drake darauf anspricht, bricht dieser das Interview ab und lässt Eddie mit Team von der Security hinauswerfen, was Eddies Entlassung nach sich zieht. Auch Anne wird gefeuert, weil man sie für Eddies Informantin hält. Nach diesen Ereignissen trennt sich Anne von Eddie.

Besetzung
Tom Hardy als Eddie Brock / Venom:
Ein investigativer Journalist, der Wirt eines außerirdischen Symbionten, Venom, ist, der ihm übermenschliche Fähigkeiten verleiht. Regisseur Andy Serkis beschrieb die Beziehung von Brock und Venom im Film als im "Odd Couple-Stadium" befindlich, wobei Venom in Brocks Körper gefangen ist und nur der "tödliche Beschützer" sein will, was Brock von der Arbeit und der Wiederherstellung seines Lebens ablenkt.
Michelle Williams als Anne Weying: Eine Staatsanwältin und Eddies Ex-Verlobte
Naomie Harris als Francis Barrison / Shriek: Kasadys love interest, die von Serkis als beschädigte Seele beschrieben wird, die in Isolation lebt und eine dunkle Seite in sich trägt
Reid Scott als Dan Lewis: Ein Arzt und Annes Freund.
Stephen Graham als Mulligan: Ein Detektiv, der hofft, mit Brock die Überreste von Kasadys Mordopfern zu finden.
Woody Harrelson als Cletus Kasady / Carnage:
Ein psychotischer Serienmörder, der zum Wirt eines anderen Symbionten, Carnage, wird. Während er im Gefängnis sitzt, weigert sich Kasady, mit irgendjemandem außer Brock zu sprechen, den er für einen verwandten Geist hält. Kasady sieht anders aus als in der Mid-Credits-Szene des ersten Films, was laut Serkis auf die Zeitspanne zwischen den Filmen hinweist

Sechs Monate später wohnt Eddie alleine in einem heruntergekommenen Apartment und sieht bei einem Einkauf in Mrs. Chens Supermarkt tatenlos zu, wie sie von einem bewaffneten Schutzgelderpresser ausgenommen wird. Die Life Foundation hat derweil in ihren Laboren einen ersten Fortschritt erzielt und konnte in einem Tierversuch eine erste Symbiose mit einer der außerirdischen Lebensformen herstellen, woraufhin Drake erste Menschenversuche anordnen lässt. Aufgrund ethischer Bedenken nimmt die Laborleiterin Dr. Skirth Kontakt mit Eddie auf, damit dieser Beweise sammelt, um Drakes Machenschaften publik zu machen. Dazu schmuggelt sie Eddie in das Labor der Life Foundation. Als Eddie beim Sammeln der Beweise die ihm bekannte und zu Tode verängstigte Obdachlose Maria in einer Versuchszelle entdeckt und befreit, wird er von ihr angegriffen. Dabei überträgt sich der ihr innewohnende Symbiont auf Eddie und Maria stirbt. Durch den ausgelösten Alarm muss Eddie fliehen und macht auf seiner Flucht ungewollt Gebrauch von übermenschlichen Fähigkeiten wie Superstärke.
Eddie sucht Anne und ihren neuen Freund Dr. Dan Lewis auf, um ihnen von den gefundenen Beweisen zu erzählen. Da sich Eddie schubartig sehr merkwürdig verhält und unter Fressattacken leidet, lässt ihn Dan ins Krankenhaus bringen und dort einer MRT unterziehen. Bei der Untersuchung zeigt sich Eddie jedoch empfindlich gegenüber hohen Frequenzen, woraufhin die Untersuchung abgebrochen und Eddie nach Hause geschickt wird. Auch durch Feuer ist der Symbiont verwundbar. Währenddessen findet Drake heraus, dass Eddie in die Life Foundation eingebrochen ist, lässt Dr. Skirth als nächste Testperson mit einem Symbionten infizieren und schickt seinen Sicherheitschef Roland Treece und ein Söldnerteam zu ihm nach Hause. In seinem Apartment bekommt Eddie wieder einen Fressanfall und meint, eine Stimme zu hören. Dan teilt ihm am Telefon mit, dass er offenbar von einem Parasiten befallen ist. Als kurz darauf Drakes Söldner die Wohnung stürmen, besiegt Eddie sie durch plötzlich auftretende weitere Superkräfte – instinktiv und blitzartig hervorschnellende und sich wieder zurückbildende Gliedmaßen – wobei die Stimme ihn vor Attacken warnt und die Kontrolle über die Angriffe übernimmt. Eddie flüchtet schließlich mit dem Motorrad vor den Söldnern und es kommt bei der Verfolgungsjagd zu einem schweren Unfall. Der Symbiont nimmt daraufhin mit Hilfe von Eddies Körper Gestalt an, wodurch Eddies Verletzungen heilen. Bevor die Gestalt Treece fressen kann, greift jedoch die Polizei ein, und Eddie und die Gestalt flüchten über das Wasser.
Als Eddie in Sicherheit ist, stellt sich die Gestalt ihm gegenüber als „Venom“ vor. Venom erklärt ihm, dass seine Spezies die Menschen gefunden hat und seine Artgenossen mit Hilfe von Drakes Raumschiffen eine Invasion der Erde planen. Um das zu verhindern, bricht Eddie in der Nacht mit Venoms Hilfe in das Bürogebäude seines ehemaligen Arbeitgebers ein und hinterlässt seinem Chef die gesammelten Beweise aus Drakes Labor. Als Eddie das Gebäude verlassen will, steht er einem Polizeiteam gegenüber, das er jedoch mit Venoms Fähigkeiten ausschalten kann. Er verbietet Venom, die Polizisten und andere „gute Menschen“ zu fressen. Anne, die kurz danach eintrifft, bringt Eddie aufgrund der MRT-Ergebnisse in das Krankenhaus, in dem Dan den „Parasiten“, wie er Venom bezeichnet, entfernen will. Doch Venom greift Dan an und Anne startet kurzentschlossen den Kernspintomographen. Durch die hohe Frequenz wird Venom von Eddie getrennt und im Untersuchungsraum eingesperrt, woraus er jedoch kurze Zeit später über die Belüftung entkommen kann.
In der Zwischenzeit sind die beiden verbliebenen Symbionten im Labor sowie Dr. Skirth verstorben und Drake, der von Venoms Existenz weiß, lässt Eddie beim Verlassen des Krankenhauses entführen. Währenddessen hat jedoch der Symbiont aus Malaysia, der zuletzt den Körper eines kleinen Mädchens besessen hat, San Francisco erreicht und sich mit Drake verbunden. Er erklärt Drake, dass es noch mehr seiner Art gibt und er sie mit Drakes Raumschiffen zur Erde bringen kann. Als schließlich Eddie zu Drake gebracht wird, versuchen er und der Symbiont herauszufinden, wo Venom ist. Da Venom nicht mehr mit Eddie verbunden ist, will er diesen von Treece in einem Waldstück töten lassen. Doch kurz davor greift Venom ein, der sich nach seiner Flucht aus dem Krankenhaus kurzzeitig Anne als neuen Wirt „ausgeliehen“ hat, ohne dass sie dabei stirbt. Venom verbindet sich schließlich wieder mit Eddie und erklärt ihm, dass es sich bei Drakes Symbiont um „Riot“, den Anführer seiner Gruppe, handelt. Zusammen mit Eddie will Venom Riots Pläne, die Erde zu überrennen und das Leben darauf auszulöschen, durchkreuzen, da er an der Erde Gefallen gefunden hat und er hier zusammen mit Eddie mehr sein kann als in seiner Welt.
Drake bereitet inzwischen ein Raumschiff zum Start vor, um noch mehr Symbionten zur Erde zu bringen. Auf dem Weg in das Raumschiff stellt sich Venom jedoch Riot, dessen Fähigkeiten die Venoms noch übertreffen, in den Weg und es kommt zum Kampf zwischen den beiden. Anne hat es mittlerweile in das Kontrollzentrum der Abschussrampe geschafft und verursacht eine hochfrequente Rückkopplung im Lautsprechersystem, die die beiden Symbionten von ihren Wirten trennt. Eddie kann Drake im Kampf eine Plattform hinunterstoßen, Riot kann sich jedoch wieder mit Drake verbinden und verletzt Eddie schwer. Riot schafft es in das Raumschiff, doch Venom kann rechtzeitig wieder mit Eddie in Symbiose treten und seine schwere Verletzung heilen. Gemeinsam beschädigen sie die Treibstofftanks des startenden Raumschiffs. Die darauf folgende Explosion tötet Riot und Drake, und Venom setzt sich selbst trotz seiner Verwundbarkeit den Flammen der Explosion aus, um in Form eines Fallschirms Eddies Sturz zu bremsen, bevor dieser ins Wasser fällt.
Einige Tage später unterhalten sich Eddie und Anne über die Ereignisse. Anne bedauert den Verlust von Venom und erzählt, dass sie einen Job als Pflichtverteidigerin angenommen hat, während Eddie sich auf das Schreiben konzentrieren wolle. Eddie lässt sich ihr gegenüber jedoch nicht anmerken, dass Venom überlebt hat und noch mit ihm verbunden ist. In Mrs. Chens Supermarkt können die beiden schließlich den Schutzgelderpresser stellen und Eddie erlaubt Venom, diesen „bösen Menschen“ zu fressen.
In der Mid-Credit-Szene begibt sich Eddie in das San-Quentin-Gefängnis, um dort den Serienmörder Cletus „Carnage“ Kasady zu interviewen. Dieser kündigt dabei an, bald frei zu kommen und ein „Blutbad“ (Carnage) zu veranstalten


  • Der Film basiert teilweise auf den Comic-Geschichten Venom: Lethal Protector (1993, dt. Ausgaben: Tödlicher Beschützer oder Beschützer der Unschuld) und Planet of the Symbiotes (1995, Planet der Symbionten).
  • Venom ist der erste Film aus Sony’s Universe of Marvel Characters. Als nächstes sind Filme über Morbius, der lebende Vampir (mit Jared Leto in der Hauptrolle) und Kraven, der Jäger geplant.

Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Andy Serkis (4) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Joss Whedon (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) McG (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Pella Kågerman (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (4) 2017 (17) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (11) 2023 (1)