Seiten

Jahresübersichten:

X-Men: Dark Phoenix

X-Men: Dark Phoenix (im Original nur Dark Phoenix) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von 2019, der auf den X-Men-Comics des Marvel-Verlages basiert. 1975 benutzt die achtjährige Jean Grey versehentlich ihre Telekinese, um einen Autounfall zu verursachen, bei dem ihre Eltern ums Leben kommen. Kurz danach bringt Professor Charles Xavier sie in Xaviers Schule für begabte Jugendliche, wo er den Unfall mental aus ihren Erinnerungen verbannt und ihr hilft, ihre psychischen Fähigkeiten zu verbessern.
1992 reagieren die X-Men auf ein Notsignal des Space Shuttles Endeavour, das durch eine sonneneruptionsähnliche Energie stark beschädigt wird. Während die X-Men alle Astronauten retten können, ist Jean gestrandet und nimmt die gesamte Energie in ihren Körper auf. Jean überlebt das Ereignis bewusstlos und ihre Kräfte werden durch den Vorfall erheblich verstärkt.

Gleichzeitig wird die von Xavier gesetzte mentale Blockade zerstört und sie greift versehentlich nach einem mentalen Zusammenbruch die Mutantenschüler an, die in Xaviers Schule feiern, und wird danach ohnmächtig. Mit erwachter Erinnerung reist sie in ihre Geburtsstadt Red Hook, New York, nachdem sie entdeckt hat, dass ihr Vater noch lebt.

Deutscher TitelX-Men: Dark Phoenix
OriginaltitelDark Phoenix
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2019
Länge114 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieSimon Kinberg
DrehbuchSimon Kinberg
ProduktionSimon Kinberg,
Hutch Parker,
Lauren Shuler Donner
MusikHans Zimmer
KameraMauro Fiore
SchnittLee Smith
Besetzung
Sophie Turner: Jean Grey / Phoenix
Jennifer Lawrence: Raven Darkholme / Mystique
James McAvoy: Professor Charles Xavier / Professor X
Michael Fassbender: Erik Lehnsherr / Magneto
Jessica Chastain: Vuk / Margaret Smith
Nicholas Hoult: Hank McCoy / Beast
Kodi Smit-McPhee: Kurt Wagner / Nightcrawler
Evan Peters: Peter Maximoff / Quicksilver
Tye Sheridan: Scott Summers / Cyclops
Alexandra Shipp: Ororo Munroe / Storm
Kota Eberhardt: Selene Gallio
Andrew Stehlin: Ariki
Summer Fontana: junge Jean Grey
Scott Shepherd: Dr. John Grey
Ato Essandoh: Jones
Brian d’Arcy James: Präsident der Vereinigten Staaten
Lamar Johnson: Match
Halston Sage: Dazzler

Die X-Men versuchen Jean wieder nach Hause zu holen, doch sie verletzt völlig außer Kontrolle Peter Maximoff, tötet versehentlich Raven Darkholme und verletzt mehrere örtliche Polizisten, bevor sie entkommt.
Jean reist zur Flüchtlingsinsel Genosha, welche ein von der Regierung genehmigter Rückzugsort für Mutanten ist, um von Erik Lehnsherr Unterstützung bei der Kontrolle ihrer Kräfte zu erhalten. Erik lehnt dies jedoch ab, um die Geflohenen zu schützen, nachdem Jean US-Streitkräften einen Kampf liefert, die mit ihrer Festnahme beauftragt wurden, weil sie Polizisten verletzt hat. Jean lernt Vuk kennen, die Anführerin einer sich verändernden Alien-Rasse namens D’Bari, die ihr erklärt, dass sie von einer Art kosmischer Macht besessen wurde, die vor Jahren den Heimatplaneten der D’Baris ausgelöscht hat. Die Macht hatte alle, auf die sie stieß, verzehrt, bis sie auf Jean stieß. Unterdessen verbündet sich Hank McCoy, der sich durch den Tod seiner Freundin Raven betrogen fühlt, ausgelöst durch Xaviers Manipulation von Jeans Erinnerungen, mit Erik. Erik, von Ravens Tod in Kenntnis gesetzt, will nun ebenfalls Rache, die Gruppe zusammen mit geflüchteten Mutanten reist nach New York City, um Jean zu töten.
Als die X-Men von Eriks und Hanks Plan erfahren, stoßen sie auf deren Gruppe in New York. Während sie kämpfen, gelingt es Erik, das Gebäude zu infiltrieren und Jean zu konfrontieren, aber sie ist überwältigt von ihren Fähigkeiten. Anschließend versucht Xavier mit Kurt Wagner zu ihr durchzudringen. Jean greift sie an, bis Xavier sie überredet, seine Erinnerungen zu lesen, damit sie ihrer Selbst wieder bewusst wird. Jean fühlt sich schuldig und bittet Vuk, die Macht von ihr zu nehmen. Es stellt sich heraus, dass es das ist, was Vuk will, um dann alles Leben auf der Erde umzuformen und auszulöschen. Xavier und Scott können verhindern, dass Vuk die gesamte Kraft von Jean aufnimmt, wobei Vuk entkommen kann. Beide mutierten Fraktionen, einschließlich Jean, werden von einer Spezialeinheit gefangen genommen, um mit einem Zug in eine geheime Sicherheitseinrichtung gebracht zu werden. Der Zug wird von Vuk und den D’Bari angegriffen. Während die Soldaten von den Gestaltwandlern überwältigt werden, werden die Mutanten von ihren Fesseln befreit, um gegen die Bedrohung kämpfen zu können. Xavier verbindet sich mit Jean, die sich nun im Klaren ist und die Kontrolle über die Kraft in ihr erlangt. Vuk versucht noch einmal, Jean ganz von der Kraft zu befreien, doch Jean tötet sie in der Umlaufbahn und opfert sich dabei.
Nach dem Vorfall wird die Schule in „Jean Grey’s School for Gifted Youngsters“ umbenannt und Hank wird ihr neuer Dekan. Xavier ist nach Jahrzehnten des Kampfes für die Rechte der Mutanten in den Ruhestand getreten. Während er sich in Paris niederlässt, wird Xavier wieder mit Erik vereint und erklärt sich widerstrebend bereit, mit ihm eine Partie Schach zu spielen. Als sie anfangen zu spielen, erscheint ein flammender Phönix am Himmel.

  •  Es ist das Regiedebüt von Simon Kinberg, der seit 2005 Stammproduzent und -drehbuchautor der X-Men-Filmreihe ist. 
  • Der Film bildet eine Fortsetzung zu X-Men: Apocalypse und ist der siebte reguläre Hauptfilm sowie insgesamt der zwölfte Film der X-Men-Reihe. 
  • Er kam am 6. Juni 2019 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen und österreichischen Kinos.






Regie: Simon Kinberg

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Andy Serkis (4) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Joss Whedon (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) McG (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Pella Kågerman (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (4) 2017 (17) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (11) 2023 (1)