Bill & Ted Face the Music

Bill & Ted Face the Music ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Filmkomödie aus dem Jahr 2020. 

Obwohl einst prophezeit wurde, sie würden in Verbindung mit Zeitreisen einmal das Universum retten, versuchen sie immer noch, den großen Hit zu landen und mehr Sinn in ihrem Leben zu finden. Sie hatten zwar einen kleinen Erfolg, aber mehr als ein One-Hit-Wonder kam nicht mehr von ihnen. Sie wandten sich daraufhin von der Rockmusik ab und versuchen es nun mit experimentellen Klängen, was aber ebenso wenig erfolgreich ist. Dann haben sie eine Vision aus der Zukunft, wonach sie nur noch wenige Stunden Zeit haben, um den ultimativen Song endlich fertig zu stellen. Doch die oberste Chefin aus der Zukunft (die Witwe des inzwischen verstorbenen Zeitreisenden Rufus) ist nicht davon überzeugt, dass sie dies hinbekommen und setzt einen Roboter-Killer auf das Duo an. Bill und Ted beschließen, mithilfe der zeitreisenden Telefonzelle zwei Jahre in die Zukunft zu reisen und sich das fertige Lied von ihren zukünftigen Ichs zu holen.


Sie erfahren jedoch, dass die zukünftigen Bill und Ted ebenfalls noch kein Lied haben und dass sich ihre Frauen mit ihren eigenen zukünftigen Ichs auf eine Zeitreise begeben werden, um erfolglos einen glücklichen Moment in ihrem Eheleben zu finden, was mit einer Trennung enden wird. Ihr Versuch, ihre Frauen mit diesem Zukunftswissen zu warnen und sie davon abzuhalten, misslingt. Gleichzeitig reisen auch ihre Töchter Wilhelmine und Theadora mit der Zeitmaschine von Rufus' Tochter Kelly durch die Geschichte, um historische Musiker für die Band ihrer Väter zu gewinnen: Jimi Hendrix, den jungen Louis Armstrong, Wolfgang Amadeus Mozart, Ling Lun (die mythologische Begründerin chinesischer Musik), Kid Cudi und die Steinzeitfrau Grom. Bei ihrer Rückkehr in die Gegenwart werden die jungen Frauen und die Musiker versehentlich vom emotional verunsicherten Roboter ausgelöscht.

Deutscher TitelBill & Ted Face the Music
OriginaltitelBill & Ted Face the Music
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2020
Länge92 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieDean Parisot
DrehbuchChris Matheson,
Ed Solomon
ProduktionDavid Haring,
Scott Kroopf,
Alex Lebovici,
Steve Ponce,
Ed Solomon,
Alex Winter
MusikMark Isham
KameraShelly Johnson
SchnittDon Zimmerman
Besetzung
Keanu Reeves: Theodore „Ted“ Logan
Alex Winter: Bill S. Preston
Kristen Schaal: Kelly
Samara Weaving: Theadora
Brigette Lundy-Paine: Wilhelmina
William Sadler: Der Tod
Anthony Carrigan: Dennis Caleb McCoy
Erinn Hayes: Princess Elizabeth Logan
Jayma Mays: Princess Joanna Preston
Hal Landon Jr.: Captain Ted Logan
Beck Bennett: Officer Deacon Logan
Kid Cudi: als er selbst
Amy Stoch: Missy
Holland Taylor: Die große Chefin
Jillian Bell: Dr. Taylor Wood

Bill und Ted stellen bei ihren weiteren Zeitreisen in die Zukunft fest, dass ihre zukünftigen Ichs immer noch kein Lied haben, dafür aber immer mehr an Würde verlieren und immer wütender auf ihre jungen Ichs sind, die sie für ihr schreckliches Leben verantwortlich machen. Sie wollen ihnen sogar ein neues Lied von Dave Grohl als ihr eigenes mitgeben. Später sitzen die beiden im Gefängnis und planen, ihre vergangenen Ichs umzubringen, um selbst das Lied zu spielen, was nur dadurch verhindert wird, dass der plötzlich auftauchende Roboter ihr neuestes Lied kritisiert und von ihnen und den anderen Häftlingen verprügelt wird. Erst ihre alten, todkranken Ichs in einem Krankenhaus im Jahr 2067 erzählen ihnen, dass das Lied am vorbestimmten Zeitpunkt und Ort gespielt wurde und geben ihnen einen USB-Stick mit der Aufschrift "Preston/Logan" mit. Vor dem Krankenhaus treffen Bill und Ted den Roboter, der sie nun nicht mehr töten muss.
Als sie erfahren, dass er ihre Töchter umgebracht hat, zerstören sie den Stick, um ihn zu provozieren, damit er sie in die Hölle zu ihren Töchtern schickt, doch der Roboter will sich stattdessen selbst umbringen. Bill und Ted schaffen es, mit ihm zu sterben und treffen in der Hölle ihre Töchter, die Musiker sowie Ted's Vater, der zuvor auch vom Roboter getötet wurde und seinem Sohn endlich die Geschichten über die Zeitreisen glaubt. Nachdem Wilhelmina und Theadora den Tod, mit dem sich ihre Väter zerstritten hatten, dazu gebracht haben, als Bassist mitzumachen und sie aus der Hölle zu bringen, landen sie am Ort des prophezeiten Auftritts, Meilenstein 48 (einer Autobahnstrecke). Bill und Ted, die sich mit ihren ebenfalls eintreffenden Frauen versöhnen, erkennen, dass mit "Preston/ Logan", den Erfindern des Liedes, nie sie, sondern ihre Töchter gemeint waren. Diese koordinieren nun die Band, Bill und Ted verteilen mithilfe der Telefonzelle überall in der Geschichte Instrumente. Somit spielt die ganze Weltgeschichte gemeinsam das Lied, das Universum wird gerettet und jeder kehrt in seine eigene Zeitperiode zurück.
In einer Post-Credit-Szene spielen die älteren Bill und Ted zusammen ihre Gitarren und man hört, dass sie mittlerweile sehr gute Instrumentalisten geworden sind.

Regie führte Dean Parisot nach einem Drehbuch von Chris Matheson und Ed Solomon. Die Hauptrollen übernahmen Keanu Reeves und Alex Winter, wie schon in den beiden Vorgängern Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit (1989) und Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft (1991).






Dean Parisot

 




Aldo Luis „Dean“ Parisot (* 6. Juli 1952 in Wilton, Connecticut)[1] ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent



 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (3) 2017 (3) 2018 (4) 2019 (22) 2020 (16) 2021 (11) 2023 (1)