Star Trek Beyond

Star Trek Beyond ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Justin Lin aus dem Jahr 2016. Es ist der dreizehnte Kinofilm, der auf der Science-Fiction-Serie Raumschiff Enterprise von Gene Roddenberry basiert, und der dritte Teil der neuen Kelvin-Timeline. 

 Die Crew der Enterprise befindet sich im dritten Jahr ihrer fünfjährigen Erkundungsmission in den Tiefen des Alls. Kirks Versuch der Kontaktaufnahme mit einem fremden Volk eskaliert, als er als Friedensgeschenk ein uraltes Artefakt anbietet, den Teil einer antiken Waffe. Er wird angegriffen und muss leicht verletzt per Transporter zurück auf die Enterprise gebeamt werden. Kirk ist ausgelaugt von der langen Zeit im Weltall und bewirbt sich daher, ohne seine Crew zu informieren, als stellvertretender Kommandant auf der riesigen und hochmodernen Raumstation Yorktown.

Diese liegt weit draußen im All und wird von einer Vielzahl unterschiedlicher Lebewesen bewohnt. Die Enterprise dockt dort an, um vor ihrer Weiterreise Proviant aufzunehmen. Spock erfährt vom Tod seines älteren Pendants, Botschafter Spock, worauf er ebenfalls beschließt, die Enterprise zu verlassen, um seinem Volk beim Wiederaufbau auf Neu-Vulkan zu helfen.

Deutscher TitelStar Trek Beyond
OriginaltitelStar Trek Beyond
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2016
Länge123 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieJustin Lin
DrehbuchSimon Pegg,
Doug Jung
ProduktionJ. J. Abrams,
Bryan Burk,
Roberto Orci,
Justin Lin
MusikMichael Giacchino
KameraStephen F. Windon
SchnittGreg D’Auria,
Dylan Highsmith,
Kelly Matsumoto
Besetzung
Chris Pine: Capt. James T. Kirk
Idris Elba: Krall / Capt. Balthazar Edison
Zachary Quinto: Cmdr. Spock
Zoë Saldaña: Lt. Nyota Uhura
Karl Urban: Dr. Leonard „Pille“ McCoy
Anton Yelchin: Fähnrich Pavel Chekov
John Cho: Lt. Hikaru Sulu
Simon Pegg: Lt. Cmdr. Montgomery „Scotty“ Scott
Deep Roy: Fähnrich Keenser
Sofia Boutella: Jaylah
Shohreh Aghdashloo: Commodore Paris
Lydia Wilson: Kalara / Jessica Wolff
Greg Grunberg: Cmdr. Finnegan


Die Yorktown nimmt ein schwer beschädigtes Schiff auf, dessen Kapitänin das einzige Besatzungsmitglied ist. Sie bittet die Föderation um Hilfe bei der Befreiung ihrer Crew, die in einem Sternennebel gefangen gehalten wird. Die Enterprise begibt sich auf die Rettungsmission in den Nebel, wird aber kurz vor Erreichen des Zielplaneten von unzähligen kleinen Schwarmschiffen angegriffen, schwer beschädigt und geentert. Die Schwarmschiffe trennen zunächst die Warpgondeln und schließlich die Untertassensektion der Enterprise ab. Die Crew flüchtet mit Rettungskapseln, und während die Untertassensektion steuerlos auf den Planeten abstürzt, fangen die feindlichen Schiffe die meisten Rettungskapseln ab und nehmen den Großteil der Besatzung gefangen, sodass nur wenige Kapseln weit verstreut den Planeten erreichen.
Kirk und Chekov versuchen, zu Fuß die Untertassensektion zu erreichen, um ein Notsignal abzusetzen, während McCoy und der verletzte Spock Hinweise finden, dass das Artefakt ursprünglich von diesem Planeten stammt. Scotty trifft auf Jaylah, eine ebenfalls auf diesem Planeten gestrandete Angehörige einer fremden Spezies, deren Familie von Krall und seinen Gefolgsleuten grausam getötet wurde. Jaylah versteckt sich seitdem vor Krall im Wrack des Föderationsraumschiffs USS Franklin, das vor über 100 Jahren ebenfalls auf dem Planeten abgestürzt ist. Sie hält es mit Tarnprojektoren verborgen und versucht seither, es instand zu setzen, um den Planeten zu verlassen. Scotty verspricht, ihr dabei zu helfen, wenn sie ihn im Gegenzug bei der Befreiung der Enterprise-Crew unterstützt.
Es zeigt sich, dass der Anführer der Angreifer, Krall, auf der Suche nach dem antiken Artefakt ist, und dass die fremde Kapitänin zu ihm gehört. Ihr Erscheinen auf der Yorktown war nur ein Trick, um die Enterprise mit dem Artefakt zu dem Planeten zu locken. Kirk ahnte dies jedoch und konnte das Artefakt auf der Enterprise verstecken. Nach und nach treffen sich Kirk, Spock, McCoy, Scott und Keenser auf der USS Franklin wieder und ziehen zusammen mit Jaylah in den Kampf gegen den übermächtig wirkenden Krall. Dieser hat das Artefakt inzwischen in seinen Besitz bringen können. Es ist das letzte fehlende Teil einer biologischen, tödlichen Waffe, die er an Fähnrich Syl von der Enterprise testet. Kirk plant, seine gefangene Crew zu befreien, was mithilfe des von Scotty modifizierten Transporters der USS Franklin auch gelingt. Nachdem der Angriff von Kralls Truppen abgewehrt ist, erkennt Uhura ihn auf einer alten Videoaufnahme wieder: Er ist der Kapitän der USS Franklin, Balthazar Edison, der sein Leben durch das Übertragen der Lebenskraft anderer Personen verlängert hat. Edison ist überzeugt, nach seinem Absturz auf dem Planeten von der Föderation im Stich gelassen worden zu sein. Aus Rache plant er nun, alles Leben auf der Yorktown mit seiner neuen Waffe auszulöschen, indem er sie im Zentrum der Station aktiviert, und macht sich mit seiner Flotte auf den Weg dorthin. Kirk und seinen Leuten gelingt es, die USS Franklin wieder raumflugtauglich zu machen und vom Planeten zu starten. Sie finden heraus, dass sie die Schwarmschiffe durch Abstrahlen einer lauten Musikübertragung auf deren Kommunikationsfrequenz zerstören können. Mit Unterstützung von der Yorktown gelingt dies, doch Krall, der sich inzwischen wieder zu seinem ehemaligen Ich, Edison, zurückverwandelt hat, kann mit seiner Waffe ins gravitationslose Zentrum der Yorktown vordringen. Im letzten Moment wird er von Kirk aufgehalten und ins Weltall befördert, wo seine Biowaffe ihn umbringt. Spock und McCoy retten anschließend Kirk, bevor dieser ebenfalls ins All gesaugt wird.
Schließlich setzt die Crew mit der neuen USS Enterprise NCC-1701-A ihre fünfjährige Mission fort, nachdem sowohl Kirk als auch Spock darauf verzichten, den Dienst auf dem Schiff zu quittieren.

  • Der Film spielt, wie bereits die beiden Vorgänger Star Trek (2009) und Star Trek Into Darkness (2013), innerhalb einer alternativen Zeitlinie des Star-Trek-Universums. J. J. Abrams, der bei den beiden Vorgängerfilmen Regie geführt hatte, verblieb als Produzent. 
  • Das Drehbuch schrieb diesmal Simon Pegg, der im Film die Rolle des Scotty spielt. 
  • Der US-Kinostart war am 22. Juli 2016, in einigen Ländern war der Film früher zu sehen. 
  • Die Deutschland-Premiere erfolgte am 21. Juli 2016. 
  • Der Filmstart läutete die Feierlichkeiten des 50-jährigen Jubiläums des Star-Trek-Franchises ein.






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) J. J. Abrams (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) Jon Favreau (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Matt Reeves (2) Miguel Sapochnik (2) Neill Blomkamp (2) Paul W. S. Anderson (2) Rian Johnson (2) Scott Derrickson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Colin Strause (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Gil Kenan (1) Grant Sputore (1) Greg Strause (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Hunter (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Stephen Sommers (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (12) 2009 (7) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)