Seiten

Jahresübersichten:

Thor: Tag der Entscheidung

Thor: Tag der Entscheidung (Originaltitel: Thor: Ragnarok) ist ein US-amerikanischer Superheldenfilm, der am 31. Oktober 2017 in den deutschsprachigen Kinos seine Premiere feierte.

Zwei Jahre nach dem Kampf in Sokovia wird Thor auf der Suche nach den Infinity-Steinen vom Feuerdämon Surtur gefangen genommen. Dieser erzählt Thor, dass sein Vater Odin nicht in Asgard sei und Ragnarök – der prophezeite Untergang Asgards – kurz bevorstehe, worüber Thor selbst auch Visionen hat.

Mithilfe seines Hammers Mjölnir befreit sich Thor, besiegt Surtur und nimmt dessen Quelle seiner Macht, eine Krone, zum Schutz vor Ragnarök mit nach Asgard, wo sie in der Schatzkammer verwahrt wird.


Deutscher TitelThor: Tag der Entscheidung
OriginaltitelThor: Ragnarok
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2017
Länge130 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieTaika Waititi
DrehbuchChristopher Yost,
Craig Kyle,
Stephany Folsom,
Eric Pearson
ProduktionKevin Feige
MusikMark Mothersbaugh
KameraJavier Aguirresarobe
SchnittZene Baker,
Joel Negron
Besetzung
Chris Hemsworth: Thor Odinson
Tom Hiddleston: Loki Laufeyson
Mark Ruffalo: Bruce Banner / Hulk
Anthony Hopkins: Odin
Cate Blanchett: Hela Odinsdottir
Idris Elba: Heimdall
Tessa Thompson: Brunnhilde / Walküre / Scrapper 142
Jeff Goldblum: Grandmaster
Karl Urban: Skurge
Taika Waititi: Korg
Clancy Brown: Surtur
Benedict Cumberbatch: Dr. Stephen Strange

 

Zuhause angekommen, deckt Thor die Machenschaften seines Bruders Loki auf, der seinen Tod vortäuschte, die Gestalt Odins annahm und seither Asgard regiert. Thor versucht gemeinsam mit seinem Bruder, ihren Vater Odin zurückzuholen, den Loki in einem Altersheim auf Midgard, der Erde, abgesetzt und seiner Erinnerungen mittels eines Zaubers beraubt hat. Als sie mit Hilfe von Dr. Strange Odin finden, offenbart dieser im vollen Besitz seiner Erinnerungen seinen Söhnen, dass seine vor Thor und Loki verschwiegene Erstgeborene Hela, die Göttin des Todes, nach Odins baldigem Ableben aus ihrem Gefängnis ausbrechen und nach Asgard aufbrechen werde. Hela war eine blutrünstige Kriegerin, die mit Odin die neun Welten eroberte. Doch als Odin vom Krieg abließ und Hela nicht kontrollieren konnte, hielt er sie von Asgard fern, da ihre Macht dort am stärksten ist.

RolleSchauspielerDeutscher Sprecher
Thor OdinsonChris HemsworthTommy Morgenstern
Loki LaufeysonTom HiddlestonPeter Lontzek
HelaCate BlanchettElisabeth Günther
Walküre / Scrapper 142Tessa ThompsonMarieke Oeffinger
Dr. Bruce Banner / HulkMark RuffaloNorman Matt
GrandmasterJeff GoldblumMartin Umbach
HeimdallIdris ElbaMarco Kröger
OdinAnthony HopkinsJoachim Kerzel
SkurgeKarl UrbanTobias Kluckert
Dr. Stephen StrangeBenedict CumberbatchSascha Rotermund
KorgTaika WaititiMarius Clarén
SurturClancy BrownMilton Welsh
TopazRachel HouseJudith Steinhäuser
VolstaggRay StevensonOliver Siebeck
FandralZachary LeviPaul Matzke
HogunTadanobu AsanoFlorian Halm
Odin-DarstellerSam NeillWolfgang Condrus
Loki-DarstellerMatt DamonSimon Jäger
Thor-DarstellerLuke HemsworthDavid Nathan
Lady-Sif-DarstellerinCharlotte NicdaoBetty Förster
Barbier auf SakaarStan LeePeter Groeger

Vor den Augen seiner Söhne stirbt Odin, woraufhin Hela erscheint. Um sie aufzuhalten, greift Thor sie mit Mjölnir an, welchen sie zerstört. Von ihrer Kraft überrascht, wollen Loki und Thor durch den Bifröst – der Teleportationsbrücke der neun Welten – nach Asgard flüchten. Bei der Teleportation folgt ihnen Hela jedoch, schlägt die beiden aus dem Bifröst ins All und gelangt so selbst nach Asgard, wo sie bei ihrer Ankunft Fandral, Volstagg und Hogun tötet. Um weitere Welten zu erobern, übernimmt sie die Herrschaft Asgards und sucht nach dem Bifröst-Schwert, das dessen Wächter Heimdall kurz nach Helas Ankunft gestohlen hat. Dabei rekrutiert sie Heimdalls Vertretung Skurge als ihren Vollstrecker.
Thor landet durch ein Teleportationsloch auf Sakaar, einem Müllplaneten außerhalb der neun Welten. Er wird von einer Frau gefangen genommen, die Scrapper 142 genannt wird. Sie ist in Wahrheit eine ehemalige Walküre aus Asgard, die vor vielen Jahren beim Kampf gegen Hela als einzige der Walküren überlebt hat. Um dieses Ereignis hinter sich zu lassen und zu vergessen, ließ sie sich auf Sakaar nieder und versucht seither, ihr Trauma mit Alkohol zu verdrängen.
Thor wird von ihr an den Grandmaster verkauft, der Gladiatorenkämpfe veranstaltet, während Loki bereits zwei Wochen zuvor auf dem Planeten gelandet ist und sich mit dem Grandmaster angefreundet hat. Thor wird vom Grandmaster gezwungen, sich in der Gladiatorenarena dem Champion zu stellen, der sich in der Arena als der Hulk herausstellt. Nach dem Kampf versucht Thor Bruce Banner, der seit zwei Jahren in der Gestalt des Hulk ist und in dieser nun sprechen kann, zur Flucht zu überreden, um Asgard vor Hela zu beschützen und Ragnarök zu verhindern.
Mit Hilfe der Walküre – die sich Thor anschließt, um sich an Hela zu rächen –, Loki und Bruce Banner, der sich wieder aus der Gestalt des Hulks zurückverwandelt, lösen sie eine Revolution aus und kapern ein Schiff des Grandmasters. Durch ein Teleportationsloch fliegen Thor, Bruce und die Walküre nach Asgard, wo sie sich Hela, dem Fenriswolf und ihrer Armee aus wiedererweckten Kriegern stellen. Beim alleinigen Kampf gegen Hela verliert Thor ein Auge, erkennt aber zugleich die in ihm schlummernde Kraft des Donners, die er auch ohne Mjölnir einsetzen kann. Heimdall versucht unterdessen, die Asen durch den Bifröst in Sicherheit zu bringen. Dort ist der Weg aber durch Helas Armee und den Fenriswolf blockiert. Bruce verwandelt sich in den Hulk und greift den Fenriswolf an. Kurz darauf erscheint Loki mit aufständischen Gladiatoren in einem Raumschiff, und sie beginnen, die Asen auf das Schiff zu evakuieren.
Thor erkennt, dass seine Donnerkräfte nicht genügen, um seine Schwester zu besiegen, und beschließt, die Prophezeiung und Vision vom Ragnarök wahr werden zu lassen. Nur so kann er Helas Kraftquelle, Asgards Existenz, zerstören. Sein Ziel ist es nur noch, die Asen zu retten. Thor und die Walküre halten Hela hin, während Loki in Thors Auftrag in Odins Keller geht, in dem dessen Schätze aufbewahrt werden. Dort bleibt Loki kurz beim Tesserakt stehen, geht dann weiter zu Surturs Krone und legt sie in das Ewige Feuer, um somit Surtur in seiner mächtigsten Form wiederzuerwecken. Die Evakuierung ist abgeschlossen und das Schiff fliegt mit allen Asen und Rettern an Bord los. Dabei schlägt sich Skurge wieder auf die Seite der Asen und opfert sich im Kampf gegen Helas Armee, um den anderen einen sicheren Abflug zu ermöglichen. Hela ist nun gezwungen, den riesigen Surtur zu bekämpfen. Dieser zerstört jedoch Asgard samt seinen Fundamenten.
Thor muss nun als neuer König der Asen sein Volk an einen anderen Ort bringen und entscheidet, Kurs auf die Erde zu nehmen. Auf dem Flug dorthin stellt sich ihm in der Mid-Credit-Szene aber Thanos’ riesiges Raumschiff Sanctuary II in den Weg.[3]
In der Post-Credit-Szene nimmt der Grandmaster auf Sakaar die Revolution auf die leichte Schulter und erklärt scherzhaft gegenüber den Aufständischen die Machtkämpfe zwischen seiner und ihrer Seite zu einem Unentschieden.


  • Der Film ist Teil des Marvel Cinematic Universe und nach Thor – The Dark Kingdom die zweite Fortsetzung zu Thor aus dem Jahr 2011.

 

  • Wie seine Vorgängerfilme, basiert Thor: Tag der Entscheidung auf den Thor-Comics, in denen unter anderem mit Figuren und Handlungsorten Elemente der Nordischen Mythologie aufgenommen wurden.

 

  • Darüber hinaus beruhen einige Einzelheiten des Films auf der Storyline Planet Hulk aus den Comics Incredible Hulk #92–105 und Giant-Size Hulk #1.

Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) James Cameron (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) J. J. Abrams (4) Jon Favreau (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Neil Burger (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Miale (1) John Murlowski (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan und Josh Baker (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luc Besson (1) Luke Sparke (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) Matt Reeves (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Miguel Sapochnik (1) Mikael Håfström (1) Ning Hao (1) Paul W. S. Anderson (1) Pella Kågerman (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Rian Johnson (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Sebastian Gutierrez (1) Shane Black (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (8) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (29) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)