Doomsday – Tag der Rache

Doomsday – Tag der Rache ist ein britischer Science-Fiction-Actionthriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Neil Marshall, der auch das Drehbuch schrieb.

Im Schottland des Jahres 2008 wütet das todbringende Killer-Virus Reaper (engl.: „Sensenmann“). Die britische Regierung beschließt aufgrund des Fehlens eines geeigneten Gegenmittels und einer sich abzeichnenden Pandemie das Kriegsrecht auszurufen, das Gebiet von der Außenwelt zu isolieren und es unter Quarantäne zu stellen. Als Sofortmaßnahme wird eine gigantische, unüberwindliche Stahlmauer errichtet, die die Infizierten an der Flucht in andere Landesteile hindert. Inmitten dieser chaotischen Zeit gelingt es einer jungen Mutter, ihr kleines Mädchen Eden zusammen mit ihrer Anschrift einer für die Evakuierung zuständigen Hubschrauberbesatzung anzuvertrauen.
Deutscher TitelDoomsday – Tag der Rache
OriginaltitelDoomsday
ProduktionslandGroßbritannien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2008
Länge109 Minuten
AltersfreigabeFSK 18 (gekürzte Fassung)
SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
RegieNeil Marshall
DrehbuchNeil Marshall
ProduktionBenedict Carver,
Steven Paul
MusikTyler Bates
KameraSam McCurdy
SchnittAndrew MacRitchie,
Neil Marshall
Besetzung
Rhona Mitra: Eden Sinclair
Bob Hoskins: Bill Nelson
Malcolm McDowell: Dr. Marcus Kane
Alexander Siddig: John Hatcher
David O’Hara: Michael Canaris
Nathalie Boltt: Jane Harris
Craig Conway: Sol Kane
Lee-Anne Liebenberg: Viper
Adrian Lester: Sgt. Norton
MyAnna Buring: Cally Kane
Darren Morfitt: Dr. Stirling
Sean Pertwee: Dr. Talbot
Nora-Jane Noone: Read
Sie selbst bleibt zurück. Die Bewohner der Sperrzone werden durch das rücksichtslose Vorgehen der Armee, die mögliche Überlebende nicht mehr evakuiert, ihrem Schicksal überlassen. In diesem abgeriegelten Infektionsgebiet herrscht bald Anomie.
2035 werden in London erneut vom Virus Infizierte aufgefunden. Da unmittelbar Wahlen bevorstehen, gilt es eine Panik unter der Bevölkerung zu vermeiden. Nachdem schon seit drei Jahren per Satellit Überlebende in Schottland entdeckt wurden, wird die inzwischen erwachsene Elitesoldatin Eden Sinclair damit beauftragt, nach einem eventuell vorhandenen Immunserum zu suchen. Eine von Eden angeführte militärische Spezialeinheit aus einer Handvoll Soldaten und zwei Wissenschaftlern bricht daraufhin nach Glasgow zu dem ehemaligen Labor des Dr. Kanes auf.
DarstellerDeutscher SprecherRolle
Rhona MitraNatascha GeislerEden Sinclair
Bob HoskinsMogens von GadowBill Nelson
David O’HaraGudo HoegelCanaris
Rick WardenTobias LelleChandler
Malcolm McDowellErich LudwigDr. Marcus Kane
Alexander SiddigMartin HalmPM John Hatcher
Craig ConwayOle PfennigSol
Dort stoßen sie auf einige Überlebende, von denen sie jedoch feindselig empfangen werden. Die Expedition wird von einer kannibalistisch veranlagten Gruppierung unter Führung des Punks Sol bekämpft. Bei den Kämpfen wird die Zahl der Soldaten stark dezimiert und Eden gerät in Gefangenschaft. Mit Hilfe von Cally, der inhaftierten Tochter des gesuchten Kane, gelingt ihr schließlich die Flucht. Die beiden Frauen treffen auf zwei weitere Überlebende ihres Teams, einen Soldaten und einen Wissenschaftler. Gemeinsam setzen sie die Mission fort. Cally gibt sich als Sols Schwester zu erkennen und führt das Team zu ihrem Vater, Dr. Kane, der sich mit weiteren Überlebenden in eine alte Burg in den Highlands zurückgezogen hat und dort als Despot über eine Gesellschaft in mittelalterlicher Form regiert.
Es stellt sich heraus, dass es kein Heilmittel für das Reaper-Virus gibt. Der einst als Wissenschaftler tätige Dr. Kane überlebte nur aufgrund natürlicher Selektion und ließ sich fernab der großen Städte nieder, um der Entdeckung durch die Regierung zu entgehen. Eden flüchtet mit Cally und einem überlebenden Wissenschaftler sowohl vor Dr. Kanes Schergen als auch vor Sols Leuten, um ihren ehemaligen Kommandanten Bill Nelson zu kontaktieren.
Derweil verändert sich die Lage in London, als sich der Premierminister mit dem Reaper-Virus infiziert und daraufhin Selbstmord begeht, wodurch die Staatsgewalt an seinen Vertreter Canaris übergeht. Der unbarmherzige Politiker lässt den Anruf Edens zurückverfolgen, so dass er deren ungefähren Aufenthaltsort ermitteln kann. Mit einem Hubschrauber reist er der Kämpferin entgegen, die sich zwischenzeitlich ein Verfolgungsduell mit Sol und dessen Schergen liefert. Es gelingt ihr dabei schließlich, Sol zu töten. Nachdem sie Cally Canaris übergeben hat, damit er aus deren Blut ein Immunserum entwickeln lassen kann, sucht sie die Wohnung ihrer verstorbenen Mutter auf, deren Anschrift sie seit Jahrzehnten hütet. Dort wird sie von ihrem Vorgesetzten Nelson aufgesucht, dem sie eine Videoaufnahme von Canaris aushändigt, die sie zuvor bei Callys Übergabe aufgezeichnet hat und in dem seine menschenverachtende Einstellung zum Ausdruck kommt. Sie verbleibt schließlich auf eigenen Wunsch in Schottland und fährt zu Sols Leuten, um ihnen den Kopf ihres Anführers zu präsentieren. Dabei wird sie von der wilden Meute frenetisch gefeiert.



Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) J. J. Abrams (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) Jon Favreau (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Matt Reeves (2) Miguel Sapochnik (2) Neill Blomkamp (2) Paul W. S. Anderson (2) Rian Johnson (2) Scott Derrickson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Colin Strause (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Gil Kenan (1) Grant Sputore (1) Greg Strause (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Hunter (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Stephen Sommers (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (12) 2009 (7) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)