Starship Troopers 3: Marauder

Starship Troopers 3: Marauder (englisch marauder: Marodeur, Plünderer) ist ein US-amerikanisch-südafrikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2008. 

 In dem seit mehreren Jahren geführten Krieg der Menschheit bringt die Rasse der Bugs durch Mutation und Evolution neue, tödliche und schwer zu erkennende Arten hervor. Doch auch die Menschen sind nicht untätig geblieben und haben in Form der Q-Bombe eine Waffe entwickelt, die ganze Planeten in die Luft sprengen kann.


Der für die Bekämpfung der Bugs zuständige Sky Marshal Omar Anoke strandet nach seiner Flucht von einem durch die Bugs vernichteten Außenposten auf dem von den Bugs kontrollierten Planeten OM-1. Ebenfalls in dieser gestrandeten Truppe sind der Koch, der Arzt, eine Stewardess, ein Soldat und die Pilotin seines persönlichen Raumkreuzers, Lola Beck.

Deutscher TitelStarship Troopers 3: Marauder
OriginaltitelStarship Troopers 3: Marauder
ProduktionslandVereinigte Staaten, Südafrika
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2008
Länge101 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
RegieEdward Neumeier
DrehbuchEdward Neumeier
ProduktionDavid Lancaster
MusikKlaus Badelt,
Ian Honeyman,
Andrew Raiher
KameraLorenzo Senatore
SchnittMichael John Bateman
Besetzung
Casper Van Dien: Johnny Rico
Jolene Blalock: Lola Beck
Boris Kodjoe: Dix Hauser
Marnette Patterson: Holly
Amanda Donohoe: Admiral Enolo Phid
Cécile Breccia: Link Manion
Garth Breytenbach: Slug Skinner
Stelio Savante: Bull Brittles
Stephen Hogan: Sky Marshal Anoke
Cokey Falkow: Jingo (Jon Falkow)
Tanya van Graan: Sunday
Joe Vaz: Elmo Goniff
Anthony Bishop: Sergeant Rye
Magic J. Ellingson: Puppateer
Catherine Oxenberg: Technician #1

Diese ist eine Vertraute von Col. Rico und aktuelle Freundin der rechten Hand des Sky Marshals, General Dix Hauser. Aus einem unerklärlichen Grund zeigt sich der Sky Marshal plötzlich gläubig, obwohl Religion durch die Föderationsregierung geächtet wird, und macht die Suche nach dem ebenfalls notgelandeten Transportschiff zu seiner persönlichen Suche nach Gott. Überraschenderweise wird die Gruppe nicht von umherstreifenden Bugs angegriffen, was der Sky Marshal als den „Bestimmten Weg“ deutet. Johnny Rico, der das Kommando über den verlorenen Außenposten hatte, wird wegen einer Befehlsverweigerung zum Tode verurteilt. Bei seiner Exekution durch Hängen reißt das Seil scheinbar aus der Verankerung, jedoch stellt sich heraus, dass Dix Hauser, der nun behauptet, eine leitende Position beim Geheimdienst zu bekleiden, seine Finger im Spiel hat. Hauser berichtet Col. Rico, dass dieser in einer geheimen Mission, in welcher er von einer Spezialtruppe unterstützt wird, den Sky Marshal finden und retten soll. Als technische Unterstützung stehen ihnen dabei die neuentwickelten „Marauder“-Kampfanzüge mit einem vielfältigen Waffenarsenal zur Verfügung. Nicht nur der Sky Marshal ist eine der dringend gesuchten Personen, sondern auch seine Pilotin, da sie den geheimen Standort des Flottenhauptquartiers „Sanctuary“ kennt. Diese Informationen in „Bug-Händen“ würde den Untergang der Menschheit bedeuten.
Während der Suche nach dem vermissten Sky Marshal treffen sie auf den Gott der Bugs „Behemecoatyl“, der den Sky Marshal schon seit längerem über den gefangengehaltenen Brain-Bug (aus Teil 1) kontrolliert, indem er ihm vortäuscht, Frieden mit der Menschheit schließen zu wollen. Der Sky Marshal wird von Behemecoatyl verschlungen. Die Spezialeinheit unter Johnnys Führung kann Lola Beck und die Stewardess retten, und mit der neuesten Waffe, der Q-Bombe, wird der „Mega-Bug“ schließlich zusammen mit dem Planeten vernichtet.
Zum Abschluss wird in einem Spot der Föderation erklärt, dass Gott doch existiere und dass er auf der Seite der Menschen stehe. Dix Hauser und Lola Beck heiraten, und Col. Jonny Rico wird eine Beförderung zum General angeboten. Er soll das Kommando über das Marauder-Programm übernehmen.

  • Es ist die Fortsetzung der Filme Starship Troopers und Starship Troopers 2: Held der Föderation. 
  • Der Protagonist Rico des ersten Films taucht, im Gegensatz zum zweiten Teil, wieder im Handlungsverlauf auf






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) J. J. Abrams (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) Jon Favreau (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) James Gunn (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) Colin Strause (2) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) Greg Strause (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Matt Reeves (2) Miguel Sapochnik (2) Neill Blomkamp (2) Paul W. S. Anderson (2) Rian Johnson (2) Scott Derrickson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Gil Kenan (1) Grant Sputore (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Hunter (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Stephen Sommers (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (6) 2006 (3) 2008 (13) 2009 (7) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)