Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2014. 

 Im Jahr 1988 stirbt die Mutter des kleinen Peter Quill an einem Hirntumor. Vor ihrem Tod deutet sie noch an, dass Peters Vater, den er selbst niemals kennengelernt hat, ein „Wesen aus Licht“ gewesen sei, und übergibt ihm ein Geschenk. Als Peter, verzweifelt über das Dahinscheiden seiner Mutter, aus dem Krankenhaus nach draußen läuft, wird er von einem Raumschiff entführt.
26 Jahre später ist aus Peter, der sich inzwischen großspurig Star-Lord nennt, ein Ravager geworden, ein Weltraumplünderer und Schmuggler, der Teil der Bande des Außerirdischen Yondu Udonta ist.

Von seinem Leben auf der Erde ist Peter nur sehr wenig erhalten geblieben, darunter das letzte Geschenk seiner Mutter, das er jedoch bis jetzt noch nicht geöffnet hat, sowie ein alter Walkman und eine Kassette mit alten Songs, die ihm seine Mutter zusammengestellt hat.

Deutscher TitelGuardians of the Galaxy
OriginaltitelGuardians of the Galaxy
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2014
Länge122 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieJames Gunn
DrehbuchJames Gunn,
Nicole Perlman
ProduktionKevin Feige
MusikTyler Bates
KameraBen Davis
SchnittFred Raskin,
Hughes Winborne,
Craig Wood
Besetzung
Chris Pratt: Peter Jason Quill / Star-Lord
Zoe Saldana: Gamora
Dave Bautista: Drax, der Zerstörer
Vin Diesel: Groot (Stimme)
Bradley Cooper: Rocket / Subjekt 89P13 (Stimme)
Lee Pace: Ronan, der Ankläger
Michael Rooker: Yondu Udonta
Karen Gillan: Nebula
Glenn Close: Nova Prime
John C. Reilly: Rhomann Dey
Benicio del Toro: Taneleer Tivan / Der Collector
Djimon Hounsou: Korath
Sean Gunn: Kraglin Obfonteri, Rocket (Motion Capture)
Peter Serafinowicz: Denarian Saal
Christopher Fairbank: Broker
Melia Kreiling: Bereet
Ophelia Lovibond: Carina
Laura Haddock: Meredith Quill
Alexis Denisof: Der Andere (Anführer der Aliens)
Seth Green: Howard the Duck (Stimme)
Josh Brolin: Thanos
Mikaela Hoover: Assistentin von Nova Prime

Eines Tages bekommen er und Yondu den Auftrag, eine Metallkugel, den sogenannten Orb, aus einer Ruinenstadt zu bergen. Doch kaum hat Peter die Kugel in der Hand, wird er von Korath und dessen Männern angegriffen, Gefolgsleuten eines gewissen Ronan. Peter gelingt es, zu entkommen; er hintergeht Yondu und will den Orb dem Hehler, der die Bergung in Auftrag gegeben hat, auf eigene Rechnung verkaufen. Aus Rache für diesen Verrat setzt Yondu ein hohes Kopfgeld für Peters Gefangennahme aus.

RolleSchauspielerDeutscher Sprecher
Peter Quill/Star-LordChris PrattLeonhard Mahlich
GamoraZoe SaldanaTanja Geke
GrootVin DieselHans-Eckart Eckhardt
RocketBradley CooperFahri Yardım
DraxDave BautistaAlexander Duda
RonanLee PaceSascha Rotermund
ThanosJosh BrolinKlaus-Dieter Klebsch
Nova PrimeGlenn CloseKerstin Sanders-Dornseif
Corpsman DeyJohn C. ReillyMichael Iwannek
CollectorBenicio del ToroTorsten Michaelis
KorathDjimon HounsouDaniel Zillmann
Denarian SaalPeter SerafinowiczAxel Malzacher
Yondu UdontaMichael RookerTobias Lelle

Peter hat keine Ahnung, dass hinter Ronan die Figur Ronan der Ankläger steht, ein Angehöriger des Volkes der Kree und fanatischer Feind der Bewohner des Planeten Xandar. Die Bewohner dieser einflussreichen, fortgeschrittenen Welt haben vor einiger Zeit einen Friedensvertrag mit den Kree ausgehandelt, was Ronan jedoch nicht hinnehmen will, da er seinen Vater und Großvater im vorhergegangenen Krieg gegen Xandar verloren hat. Um seine Rachegelüste zu befriedigen, hat Ronan mit dem wahnsinnigen Eroberer Thanos ein Abkommen geschlossen: Für die Beschaffung des Orbs hat Thanos versprochen, Xandar für Ronan zu vernichten. Als Aufpasser und Unterpfand für dieses Bündnis hat Thanos seine Adoptivtöchter Gamora und Nebula, zu Cyborgs umgebaute Meuchelmörderinnen, an Ronans Seite gestellt. Als der erfahren muss, dass Korath bei seiner Aufgabe, den Orb zu bergen, versagt hat, gibt er Gamoras Drängen nach und schickt sie aus, um das Objekt wiederzubeschaffen.

Soundtrack

Nr.TitelInterpret
1.Hooked on a FeelingBlue Swede
2.Go All the WayRaspberries
3.Spirit in the SkyNorman Greenbaum
4.Moonage DaydreamDavid Bowie
5.Fooled Around and Fell in LoveElvin Bishop
6.I’m Not in Love10cc
7.I Want You BackThe Jackson Five
8.Come and Get Your LoveRedbone
9.Cherry BombThe Runaways
10.Escape (The Piña Colada Song)Rupert Holmes
11.O-o-h ChildFive Stairsteps
12.Ain’t No Mountain High EnoughMarvin Gaye und Tammi Terrell


Währenddessen trifft Peter den Hehler in dessen Laden auf Xandar. Als dieser hört, dass auch Ronan hinter dem Orb her ist, bricht er abrupt das Gespräch ab und drängt Peter aus seinem Laden. Draußen wird Peter angegriffen, und zwar sowohl von Gamora, die den Orb an sich nehmen will, als auch von den Kopfgeldjägern Rocket und Groot. Die beiden, ein hyperintelligenter, egoistischer Waschbär und ein baumähnliches Wesen, sind auf die von Yondu ausgesetzte Prämie für Peters Ergreifung aus. Am Ende werden alle vier vom Nova Corps, den Sicherheitskräften Xandars, verhaftet und ins Kyln gesteckt, ein mitten im All gelegenes Gefängnis. Dort wird Gamora, die wegen ihrer Verbindung zu Thanos und Ronan einen schlechten Ruf genießt, von mehreren Mithäftlingen mit dem Tod bedroht, darunter Drax, der seine Familie an Ronan verloren und ihm dafür Rache geschworen hat. Peter, der Gefallen an Gamora gefunden hat, befreit sie aus dieser Situation. Gamora, die Thanos schon von Anfang an für den Tod ihres Volkes durch seine Hand hasst, schlägt im Gegenzug vor, den Orb an einen Interessenten, den sie kennt, zu verkaufen und die beträchtliche Belohnung dafür untereinander aufzuteilen.

Besetzung
Chris Pratt als Peter Quill / Star-Lord:
Der halb menschliche, halb außerirdische Anführer der Guardians, der 1988 als Kind aus Missouri entführt und von einer Gruppe außerirdischer Diebe und Schmuggler, den Ravagers, aufgezogen wurde. Über die Figur sagte Pratt: "Er hatte eine harte Zeit als Kind, und jetzt zieht er durch den Weltraum, macht mit heißen außerirdischen Mädchen herum und ist einfach ein Schurke und ein bisschen ein Idiot, und indem er sich mit diesen Jungs zusammentut, findet er eine höhere Bestimmung für sich. " Er fügte außerdem hinzu, dass die Figur eine Mischung aus Han Solo und Marty McFly sei. Pratt, der vor allem für seine Nebenrollen bekannt war, darunter Andy Dwyer in der Fernsehserie Parks and Recreation, lehnte die Rolle zunächst ab. Pratt hatte Gewicht verloren, um fitte Charaktere in Filmen wie Moneyball und Zero Dark Thirty darzustellen, und hatte seine Ambitionen, die Hauptrolle in Actionfilmen zu spielen, nach dem demütigenden Vorsprechen für Star Trek und Avatar aufgegeben. Die Casting-Direktorin Sarah Finn schlug Gunn Pratt vor, der die Idee jedoch ablehnte, obwohl er Schwierigkeiten hatte, diese Rolle zu besetzen. Trotzdem arrangierte Finn ein Treffen zwischen den beiden, bei dem Gunn sofort überzeugt war, dass Pratt die perfekte Besetzung für die Rolle sei. Pratt überzeugte auch Feige, obwohl er für Delivery Man wieder zugenommen hatte. Vor den Dreharbeiten unterzog sich Pratt einem strengen Diät- und Trainingsplan, um in sechs Monaten 60 Pfund (27 kg) zu verlieren. Pratt unterzeichnete einen Vertrag mit Marvel über mehrere Filme und wurde für seine Teilnahme an dem Film vorübergehend von seiner Arbeit an Parks and Recreation freigestellt. Wyatt Oleff stellt einen jungen Quill dar.
Zoe Saldana als Gamora:
Eine Waise aus einer fremden Welt, die Wiedergutmachung für ihre vergangenen Verbrechen sucht. Sie wurde von Thanos zu seiner persönlichen Attentäterin ausgebildet. Saldana sagte, dass sie Gamora eher durch Make-up als durch computergenerierte Bilder (CGI) oder Performance Capture darstellt. Zur Übernahme der Rolle sagte Saldana: "Ich war einfach aufgeregt, von James Gunn gefragt zu werden, mitzumachen und auch jemanden zu spielen, der grün ist. Ich war schon einmal blau [in Avatar]." Saldana beschrieb Gamora als "... eine Kriegerin, sie ist eine Attentäterin und sie ist sehr tödlich, aber was sie rettet, ist das Gleiche, was sie ins Verderben führen kann. Sie hat einen Sinn für Rechtschaffenheit. Sie ist ein sehr rechtschaffenes Individuum."
Dave Bautista als Drax der Zerstörer:
Ein Krieger, der den Tod seiner Familie durch Ronan rächen will. Über die Beziehung zu dieser Figur sagte Bautista: "Ich kann mich so sehr mit Drax identifizieren, dass es nicht einmal lustig ist. Nur die einfachen Dinge, die wir gemeinsam haben. Einfache Dinge wie die Tattoos, die Tragödie - denn ich hatte auch eine kleine Tragödie in meinem Leben. Es fällt mir also wirklich leicht, daraus zu schöpfen." Bautista sagte auch, dass es "eine Menge komische Erleichterung für Drax" gebe, aber die Figur sei sich dessen nicht bewusst. Bautista erklärte, dass er sich nicht groß auf die Rolle vorbereitet habe, denn "zum Glück bin ich ein lebenslanger Sportler und habe mich schnell angepasst." Bautistas Make-up benötigte etwa vier Stunden, um aufgetragen zu werden, obwohl es in nur 90 Minuten wieder entfernt werden konnte. Drax hat verschiedene Narbenmuster auf seinem Körper, die die einfachen Tätowierungen aus den Comics ersetzen und jeweils eine bestimmte Geschichte haben. Außerdem wurde sein Hautton von dem hellen Grün der Comics zu einem schlammigeren Grau geändert, um optische Ähnlichkeiten mit dem Hulk zu vermeiden .
Vin Diesel als Groot:
Ein baumartiger Humanoid, er ist der Komplize von Rocket. Diesel gab an, dass er die Stimme und das Motion Capture für Groot zur Verfügung gestellt hat, nachdem er ursprünglich im Gespräch war, in einem neuen Marvel-Film der dritten Phase mitzuspielen. Diesel lieferte auch die Stimme von Groot für mehrere fremdsprachige Versionen des Films. Krystian Godlewski verkörperte die Figur am Set, obwohl seine schauspielerische Leistung nicht in die endgültige CGI-Figur einfloss. Über die Figur, die Gunn seinem Hund nachempfunden hat, 32, sagte Gunn: "Alle Wächter beginnen den Film als Bastarde - außer Groot. Er ist ein Unschuldiger. Er ist zu hundert Prozent tödlich und zu hundert Prozent süß. Er ist in Rockets Leben verwickelt, wirklich." Gunn fügte hinzu, dass das Design und die Bewegungen von Groot den größten Teil eines Jahres" in Anspruch genommen haben. Gunn fügte hinzu: Die Art und Weise, in der Vin Diesel sagt, 'Ich bin Groot', hat mich verblüfft. Alle früheren 'Ich bin Groot'-Stimmen klangen überhaupt nicht gut ... Vin kam zu uns und hat an einem Tag all diese 'Ich bin Groot'-Spuren aufgenommen, und er ist ein Perfektionist. Er zwang mich, ihm bei jedem [sic] 'I am Groot' genau zu erklären, was er damit sagen wollte ... Es war erstaunlich, als wir diese Stimme zum ersten Mal einsetzten, wie sehr sich die Figur veränderte und wie sehr er die Figur beeinflusste." In Bezug auf die begrenzten Worte, die Groot verwendet, sagte Diesel, dass dies in vielerlei Hinsicht "... die größte Herausforderung war, die man von einem Schauspieler verlangen kann." Diesel fand eine emotionale Note in seiner Darstellung, indem er den Tod seines Freundes und

Nach einer abenteuerlichen, von Rocket erdachten Befreiungsaktion gelingt es den Vieren, zusammen mit Drax aus dem Gefängnis auszubrechen. Sie begeben sich nach Knowhere, einer vom Verbrechen zerfressenen Minenkolonie, und kommen dort in Kontakt mit Gamoras Kunden, dem Collector Taneleer Tivan, der die seltensten und seltsamsten Dinge des Universums hortet. Tivan erklärt ihnen, dass der Orb in Wirklichkeit eine Schatulle für einen Infinity-Stein ist, einer von sechs Juwelen, welche die geballte Energie des Kosmos vor dem Urknall in sich aufgenommen haben und daher eine Quelle unschätzbarer Energie darstellen, die aber nur von sehr wenigen Wesen kontrolliert werden kann. Eine von Tivans Dienerinnen versucht, den Stein an sich zu nehmen, wird jedoch zusammen mit der Sammlung des Collectors von der Energie des Juwels vernichtet. Fest entschlossen, den Stein nicht in die falschen Hände fallen zu lassen, entscheidet Gamora sich dafür, den Stein dem Nova Corps zu übergeben. Diesem Ansinnen stimmt Peter notgedrungen zu.
Unterdessen hat Drax, betrunken und im Kummer über den Verlust seiner Familie, einen Funkspruch an Ronan gesendet, um ihn zu einem Kampf herauszufordern. Ronan, der Gamora und den Orb nun persönlich sucht, macht sich umgehend auf den Weg nach Knowhere. Zugleich hat auch Yondu Peters Spur nach Knowhere verfolgt. Drax greift Ronan an, ist ihm aber weit unterlegen und wird von seinem Feind zum Sterben zurückgelassen, jedoch von Groot gerettet. Gamora, unterstützt von Peter und Rocket, versucht mit dem Orb in einem Kleinraumschiff Peters Schiff zu erreichen, wird jedoch in den Weltraum hinausgedrängt und von ihrer Schwester Nebula abgeschossen. Während Ronan den Orb an sich bringt, rettet Peter der bewusstlos im Vakuum treibenden Gamora selbstlos das Leben, ehe die beiden von Yondus Bande aufgelesen werden. Der wütende Yondu kann von Peter nur mit Mühe davon überzeugt werden, sich mit ihm gegen Ronan zu verbünden und diesen daran zu hindern, mit der Macht des Infinity-Steins die Galaxie auszulöschen. Zusammen arbeiten sie einen Plan aus, um Ronans Schiff zu entern und den wahnsinnigen Kriegsherrn aufzuhalten.
Indessen hat Ronan, trunken von der Verlockung durch die Macht des Infinity-Steins, seinen Handel mit Thanos aufgekündigt und will Xandar nun persönlich zerstören. Peter gelingt es, die xandarianischen Behörden vor der drohenden Gefahr zu warnen, und mit Unterstützung des Nova Corps stellen sie sich Ronans Streitmacht entgegen. Peter, Gamora, Drax und Groot schaffen es, in Ronans Schiff einzudringen und sich zu ihm durchzuschlagen, doch durch den Infinity-Stein ist dieser praktisch unbesiegbar geworden. Rocket kommt seinen Freunden zu Hilfe, indem er mit seinem Gleiter in Ronans Schiff einbricht. Dabei werden jedoch kritische Systeme zerstört und das Schiff stürzt auf Xandars Oberfläche. Groot lässt einen Kokon aus Astwerk wachsen, der seine Freunde vor dem Aufprall schützt, er selbst wird dabei jedoch zerstört. Durch die Kraft des Infinity-Steins übersteht auch Ronan den Absturz unbeschadet. Als er sich anschickt, Xandar jetzt zu zerstören, lenkt Peter ihn ab, so dass Rocket und Drax den Stein aus Ronans Hammer entfernen können. Peter schafft es, vor Ronan an den Stein zu gelangen und nimmt ihn dabei in die Hand, worauf er von dessen Energiestrom durchfahren wird. Gamora, Drax und Rocket nehmen Körperkontakt zu Peter auf, sodass die Energie unter ihnen aufgeteilt und dadurch abgeschwächt wird. Schließlich kann Peter den Infinity-Stein benutzen, um Ronan zu vernichten.
Im Anschluss an ihre Heldentat werden Peter und seine Freunde von Xandars Kanzlerin Nova Prime begnadigt und der Infinity-Stein wird im Safe von Kanzlerin Nova Prime deponiert. Peters Schiff, das im Kampf zerstört wurde, wird wiederhergestellt und ihm als Dankesgeschenk überreicht. Rocket hat einen Spross von Groot gefunden, der im Laufe der Zeit zu einer neuen Version seines alten Freundes heranwächst. Gleichzeitig wird enthüllt, dass Peters Vater ein Außerirdischer ist, und Yondu, der eigentlich den Auftrag gehabt hatte, Peter nach dem Tod seiner Mutter zu seinem Vater zu bringen, das Abkommen gebrochen hat. Am Ende findet Peter den Mut, das Geschenk seiner Mutter zu öffnen: eine weitere Kassette mit alten Popsongs. Er bricht mit seiner neuen Familie, jetzt als die „Beschützer der Galaxis“ (Guardians of the Galaxy) bekannt, zu neuen Abenteuern auf.
In einer Post-Credit-Szene sitzt der Collector mutlos in den Trümmern seiner Sammlung und muss sich von einem seiner überlebenden Sammlerstücke, Howard the Duck, ein paar bissige Bemerkungen gefallen lassen.

  • Er ist die Verfilmung eines gleichnamigen Comics des Verlages Marvel und ist Teil des Marvel Cinematic Universe. 
  • James Gunn hat sowohl Regie geführt als auch am Drehbuch mitgearbeitet. 
  • Der Film hatte am 21. Juli 2014 in Los Angeles Premiere.
  •  Der offizielle Kinostart in den USA war am 1. August 2014, in Deutschland am 28. August 2014.






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) J. J. Abrams (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Jon Favreau (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Miguel Sapochnik (2) Rian Johnson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) Matt Reeves (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Neill Blomkamp (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Paul W. S. Anderson (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Derrickson (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (3) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)