RoboCop (2014)

RoboCop ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2014, bei dem José Padilha Regie führte.

 Der multinationale Megakonzern OmniCorp besitzt im Jahr 2028 eine globale Vormachtstellung auf dem Markt für Robotertechnologie, speziell im militärischen Sektor. Mit dem Verkauf seiner weltweit eingesetzten Drohnen erwirtschaftet der Konzern gigantische Gewinne, doch im amerikanischen Inland selbst dürfen Roboter nicht für bewaffnete Sicherheits- oder Aggressionszwecke verwendet werden, was durch ein von Senator Dreyfus verfasstes Allgemeingesetz öffentlich zementiert wird.

Der OmniCorp-Vorsitzende Raymond Sellars will dieses Gesetz umgehen, indem er einen Cyborg, eine Verbindung von Mensch und Maschine, für den Innenmarkt anbieten will, und zu diesem Zweck zieht er Dr. Dennett Norton, einen Spezialisten für kybernetische Prothesen, für das Projekt heran.

Deutscher TitelRoboCop
OriginaltitelRoboCop
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2014
Länge117 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieJosé Padilha
DrehbuchNick Schenk
Joshua Zetumer
James Vanderbilt
ProduktionMarc Abraham
Gary Barber
Eric Newman
MusikPedro Bromfman
KameraLula Carvalho
SchnittDaniel Rezende
Besetzung
Joel Kinnaman: Alex Murphy / RoboCop
Michael Keaton: Raymond Sellars
Samuel L. Jackson: Pat Novak
Gary Oldman: Dr. Dennett Norton
Abbie Cornish: Clara Murphy
Jay Baruchel: Tom Pope
Jackie Earle Haley: Rick Mattox
Aimee Garcia: Jae Kim
Michael K. Williams: Officer Jack Lewis
Jennifer Ehle: Liz Kline
Marianne Jean-Baptiste: Karen Dean
Douglas Urbanski: Bürgermeister Durant

Zur selben Zeit versucht der idealistische Polizist Alex Murphy, die ausufernde Kriminalität in seiner Heimatstadt Detroit zu bekämpfen. Bei einem Einsatz gegen einen Waffenhändler namens Vallon kommt jedoch heraus, dass es korrupte Beamte im Detroiter Police Department gibt: Vallon verkauft Waffen, die aus der Asservatenkammer des Präsidiums entwendet wurden, und als Murphy und sein Partner Lewis bei einem Undercovereinsatz versuchen, Vallon zu verhaften, wird dieser gewarnt und kann entkommen, während Lewis schwer verletzt wird.

Besetzung
Joel Kinnaman als Alex Murphy, ein Polizeidetektiv, der bei einer Explosion verletzt und in den Cyborg RoboCop verwandelt wird.
Gary Oldman als Dr. Dennett Norton, Chefwissenschaftler der Omni-Stiftung, der RoboCop entwickelt.
Michael Keaton als Raymond Sellars, der CEO von OmniCorp.
Samuel L. Jackson als Pat Novak, Moderator von The Novak Element und prominenter Befürworter der maschinellen Verbrechensbekämpfung.
Abbie Cornish als Clara Murphy, Alex' Frau.
Jackie Earle Haley als Rick Mattox, ein Drohnenkontrolleur und Experte für automatisierte Militärtaktik, der für die Ausbildung von RoboCop verantwortlich ist.
Michael K. Williams als Jack Lewis, Alex' bester Freund und ehemaliger Partner.
Jennifer Ehle als Liz Kline, die Leiterin der Rechtsabteilung von OmniCorp.
Jay Baruchel als Tom Pope, der Leiter der Marketingabteilung von OmniCorp.
Aimee Garcia als Jae Kim, eine Wissenschaftlerin, die mit Dr. Dennett Norton zusammenarbeitet
John Paul Ruttan als David Murphy, der Sohn von Alex und Clara.
Patrick Garrow als Antoine Vallon, ein Verbrecherboss.
K. C. Collins als Andre Daniels
Daniel Kash als John Lake
Marianne Jean-Baptiste als Karen Dean, eine korrupte Polizeichefin aus Detroit.
Douglas Urbanski als Durant, der Bürgermeister von Detroit.
Zach Grenier als Dreyfus, der Senator von Detroit.
Mark McKay als Labortechniker in Detroit
Jimmy Chimarios (ohne Namensnennung) als Stimme des ED-209's

Da Murphy trotz dieser Rückschläge und des Rats seiner Vorgesetzten, Captain Dean, nicht locker lässt, beschließen Vallon und die korrupten Polizisten, ihn durch einen Sprengsatz zu beseitigen. Murphy überlebt den Anschlag nur knapp, wird aber so kritisch verletzt, dass nur eine vollständige kybernetische Umwandlung ihn retten könnte. Trotz vieler Zweifel entschließt sich Murphys Frau Clara, den notwendigen Operationsprozess zu befürworten, und Murphy wird von OmniCorp als Prototyp für ihr Programm herangezogen.
Drei Monate später erwacht Murphy aus der Narkose und findet sich in der metallischen Hülle eines Cyborgs wieder. Nach einer ersten spontanen Panikreaktion kann er sich allmählich mit seiner gegenwärtigen Situation halbwegs abfinden, und er wird daraufhin für Kampfeinsätze getestet. Da er dem OmniCorp-Vorstand jedoch immer noch zu emotional reagiert und in ihren Augen daher „ineffizient“ erscheint, fordert Sellars trotz Nortons Protesten, Murphys emotionale Kapazitäten und damit seine Menschlichkeit zu unterdrücken. Schließlich kehrt Murphy wieder nach Detroit und zu seiner Familie zurück, doch als er im örtlichen Polizeihauptquartier für seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit vorbereitet wird – was unter anderem das Herunterladen von wichtigen Polizeidaten und die Übersicht über das städtische Kamera-Überwachungssystem einschließt –, erleidet Murphy bei der Durchsicht der Videodaten vom Anschlag auf sein eigenes Leben einen Nervenzusammenbruch, und Dr. Norton wird vom OmniCorp-Vorstand gezwungen, seine Emotionen vollständig abzuschalten, um das Presseimage der Firma nicht zu gefährden. Außerdem wird Mattox, ein zynischer OmniCorp-Waffenausbilder, hinzugezogen, um Murphy per Fernbedienung auszuschalten, sollte er nach Sellars’ Ansicht je außer Kontrolle geraten.
Durch den Eingriff in seine Persönlichkeit verhält sich Murphy mehr wie eine Maschine als ein Mensch und erledigt vollkommen emotionslos seine Arbeit als Polizist, doch seiner Familie und dem wieder genesenen Lewis fällt sein verändertes Verhalten schnell auf. Um unangenehme Fragen und damit schlechte Presse zu vermeiden, beschließt Sellars, Murphy von seiner Familie zu isolieren, doch Clara gibt nicht auf und schafft es schließlich, ihrem Mann auf dem Weg zu einem Einsatz zu begegnen und ihm zu erklären, dass ihr Sohn David durch das Fehlen seines Vaters immensem emotionalem Druck ausgesetzt wird. Durch ihre Beschwörungen erwacht Murphys menschliche Seite wieder, und er beginnt auf eigene Faust Nachforschungen über seinen eigenen Fall anzustellen. Es gelingt ihm, Vallon und seine Organisation auszuschalten und Captain Dean als den Kopf der korrupten Polizisten im Department zu überführen, doch mitten im Versuch, sie zu einem Geständnis zu bewegen, wird er von Mattox abgeschaltet.
Durch den Erfolg des RoboCop-Projekts steht das Dreyfus-Gesetz im Angesicht der umgeschwungenen öffentlichen Meinung kurz vor dem Kippen. Da Murphy durch seine wiedererweckte Menschlichkeit zum Risikofaktor für das prospektive Milliardengeschäft geworden ist, und weil er durch dessen Darstellung als tragischem Helden noch mehr die öffentliche Meinung zu Gunsten von OmniCorp manipulieren will, befiehlt Sellars die Eliminierung Murphys und versucht mit geschickten Lügen und großen Versprechungen, sich das Schweigen von Clara und Norton zu erkaufen. Norton geht jedoch nur zum Schein darauf ein, kehrt ins Labor zurück und reaktiviert Murphy, gerade als OmniCorp-Sicherheitsleute ihn ausschalten sollen. Murphy macht sich daraufhin an die Verfolgung von Sellars, während Norton seinerseits Officer Lewis von der Sache unterrichtet. Murphy dringt in das OmniCorp-Gebäude ein und kämpft sich mit Lewis’ Hilfe durch die Sicherheitsdroiden der Firma und Mattox, während Sellars seine Flucht per Helikopter vorbereitet. Als er von Murphys Ankunft erfährt, lässt er Clara und David, die das Gebäude nach ihrer gemeinsamen Unterredung noch nicht verlassen konnten, zu sich bringen, um sie im Notfall als Druckmittel benutzen zu können.
Bevor Sellars jedoch entkommen kann, erscheint Murphy auf der Landeplattform und versucht ihn zu verhaften, doch ein Sicherheitssender an Sellars’ Handgelenk macht es ihm unmöglich, seine Waffe gegen den Firmenvorsitzenden zu richten. Selbstsicher kostet Sellars seinen Schutz aus, indem er seine Waffe auf Clara und David richtet, doch dadurch erweckt er Murphys Wut, der daraufhin die einprogrammierte Sperrung überwindet und Sellars erschießt, bevor er entkräftet zusammenbricht. Im Zuge dieser Ereignisse und der Aussagen von Dr. Norton wird das Dreyfus-Gesetz nicht abgesetzt und damit eine Massenproduktion des RoboCop-Programms im eigenen Land unterbunden. Murphy, von Norton wieder auf volle Funktionsfähigkeit gebracht, wird wieder mit seiner Familie vereint, bevor er als einziger Cyborgpolizist seine Pflicht im Dienst der Stadt weiter ausführt.

  •  In der Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1987 übernahm Joel Kinnaman die titelgebende Hauptrolle.
  •  José Padilha äußerte sich während des Drehs mehrfach unzufrieden über die Zusammenarbeit mit den Produzenten, da zahlreiche der von ihm inszenierten Szenen abgelehnt wurden






Regie:

 






 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

Regie:

David Cronenberg (10) Albert Pyun (8) Bert I. Gordon (7) Jack Arnold (7) Christopher Nolan (6) James Cameron (6) Andrew Niccol (5) Andy Serkis (5) Brian De Palma (5) George Lucas (5) J. J. Abrams (5) Lana Wachowski (5) Ridley Scott (5) Steven Spielberg (5) Bryan Singer (4) David Twohy (4) Jon Favreau (4) Lilly Wachowski (4) Russo Brothers (4) Denis Villeneuve (3) Doug Liman (3) Joss Whedon (3) Neil Burger (3) Robert Wise (3) David F. Sandberg (2) Fjodor Bondartschuk (2) James Gunn (2) John Suits (2) Kenneth Branagh (2) Leigh Whannell (2) Luc Besson (2) Miguel Sapochnik (2) Rian Johnson (2) Zack Snyder (2) Adam Stein (1) Adam Wingard (1) Alexander Payne (1) Alexandre Aja (1) Andrew Patterson (1) Ang Lee (1) Anna Boden (1) Ariel Schulman (1) Ben Young (1) Bill Oliver (1) Brandon Cronenberg (1) Brian Gunn (1) Chris Gorak (1) Christian Rivers (1) Christopher Caldwell (1) Claire Denis (1) Daniél Espinosa (1) Dave Wilson (1) David Leitch (1) David Yarovesky (1) Dean Devlin (1) Dean Israelite (1) Dean Parisot (1) Drew Pearce (1) Duncan Jones (1) Edward Drake (1) Egor Abramenko (1) F. Gary Gray (1) Federico D’Alessandro (1) Felix Binder (1) Frant Gwo (1) Grant Sputore (1) Guillermo del Toro (1) Hatem Khraiche (1) Henry Joost (1) Hugo Lilja (1) Irvin Kershner (1) J. Blakeson (1) Jack Plotnick (1) James Gray (1) James Mangold (1) James Ponsoldt (1) Jeff Chan (1) Jeff Renfroe (1) Jim Mickle (1) Jo Sung-hee (1) Joe Cornish (1) Joe Miale (1) John Cameron Mitchell (1) John Murlowski (1) Jonathan Glazer (1) Jonathan Helpert (1) Jonathan Liebesman (1) Jonathan und Josh Baker (1) Jordan Peele (1) Josh Boone (1) Julius Onah (1) Kiah Roache-Turner (1) Len Wiseman (1) Lennart Ruff (1) Liam O'Donnell (1) Lisa Joy (1) Luke Sparke (1) M. Night Shyamalan (1) Marc Webb (1) Mark Elijah Rosenberg (1) Mark Gunn (1) Mark Palansky (1) Matt Reeves (1) McG (1) Michael Bay (1) Michael Dougerty (1) Mikael Håfström (1) Mike Cahill (1) Nacho Vigalondo (1) Neill Blomkamp (1) Ning Hao (1) Noel Clarke (1) Paul W. S. Anderson (1) Pella Kågerman (1) Pete Travis (1) Peter Berg (1) Peter Chelsom (1) Peyton Reed (1) Richard Schenkman (1) Richard Stanley (1) Rob W. King (1) Robert Kouba (1) Robert Rodriguez (1) Robert Schwentke (1) Ron Howard (1) Rupert Wyatt (1) Ryan Coogler (1) Ryan Fleck (1) Scott Derrickson (1) Scott Stewart (1) Sebastian Gutierrez (1) Sebastián Cordero (1) Shane Black (1) Shawn Levy (1) Simon Kinberg (1) Stefon Bristol (1) Steven S. DeKnight (1) Taika Waititi (1) Teng Huatao (1) Terry Gilliam (1) Tim Miller (1) Timo Vuorensola (1) Tommy Wirkola (1) Tony Elliott (1) Tony Giglio (1) Travis Knight (1) Wally Pfister (1) William Eubank (1) Zach Lipovsky (1) Zeek Earl (1)

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (3) 2010 (4) 2011 (10) 2012 (7) 2013 (10) 2014 (16) 2015 (7) 2016 (20) 2017 (25) 2018 (28) 2019 (30) 2020 (17) 2021 (12) 2023 (1)