Star Trek: Der Film

 Star Trek: Der Film (Originaltitel: Star Trek: The Motion Picture) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1979. Es ist der erste Star-Trek-Kinofilm und zugleich eine Fortsetzung der Fernsehserie Raumschiff Enterprise. Der Film startete am 27. März 1980 in den bundesdeutschen Kinos.

 Eine riesige Energiewolke befindet sich auf dem Weg zur Erde. Dabei zerstört sie drei klingonische Raumschiffe und die Föderationsraumstation Epsilon 9, die zuvor erfolglos versucht hatte, mit der Wolke zu kommunizieren. Die Föderation sieht die Erde durch die Wolke bedroht und entsendet die generalüberholte U.S.S. Enterprise NCC-1701, um die Wolke abzufangen. Der mittlerweile zum Admiral beförderte James T. Kirk lässt sich kurzfristig das Kommando über das Schiff geben und versetzt den ursprünglichen Captain Will Decker auf den Posten des ersten Offiziers.

Da der ursprünglich als Wissenschaftsoffizier vorgesehene Vulkanier Sonak bei einem Unfall beim Beamen zu Tode kommt, überträgt Kirk zugleich auch diese Funktion zunächst an Decker. Die Deltanerin Lieutenant Ilia, Deckers frühere Geliebte, tritt ihren Posten als Navigatorin an.

Deutscher TitelStar Trek: Der Film
OriginaltitelStar Trek: The Motion Picture
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1979
Länge132 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieRobert Wise
DrehbuchHarold Livingston
ProduktionGene Roddenberry
MusikJerry Goldsmith
KameraRichard H. Kline
SchnittTodd Ramsay
Besetzung
William Shatner: Admiral James T. Kirk
Leonard Nimoy: Commander Spock
DeForest Kelley: Dr. Leonard „Pille“ McCoy
James Doohan: Lt. Commander Montgomery „Scotty“ Scott
George Takei: Lt. Commander Hikaru Sulu
Walter Koenig: Lieutenant Pavel Chekov
Nichelle Nichols: Lt. Commander Uhura
Majel Barrett: Dr. Christine Chapel
Persis Khambatta: Lieutenant Ilia
Stephen Collins: Captain/Commander Willard „Will“ Decker
Grace Lee Whitney: Janice Rand
Mark Lenard: Klingonischer Captain
David Gautreaux: Commander Branch Shimmer
Billy van Zandt: Außerirdischer Junge
Roger Aaron Brown: Epsilon-Techniker
Gary Faga: Techniker an der Luftschleuse

Um die Wolke möglichst rasch zu erreichen, lässt Kirk die Enterprise mit dem bislang noch nicht ausreichend getesteten Warp-Antrieb fliegen. Dabei kommt es zu einem Maschinenfehler, durch den das Schiff in ein Wurmloch versetzt wird und außer Kontrolle mit einem Asteroiden zu kollidieren droht. Ein in letzter Sekunde vom Schiff abgeschossener Torpedo zerstört den Asteroiden, woraufhin die Enterprise das Wurmloch wieder verlässt.
Auf dem Planeten Vulkan versucht Spock das Kolinahr zu meistern, eine Technik, die ihm die vollkommene Unterdrückung von Emotionen ermöglicht. Plötzlich kann er das Vorhandensein der Wolke spüren und erkennt sie als ein fremdes Bewusstsein. Er begibt sich daher auf die Enterprise, wo er seine bewährte Funktion als Wissenschaftsoffizier wieder einnimmt.

RolleSchauspielerSynchronsprecher
Admiral James T. KirkWilliam ShatnerGert Günther Hoffmann,
Klaus Sonnenschein (neue Szenen)
Mr. SpockLeonard NimoyHerbert Weicker,
Norbert Gescher (neue Szenen)
Dr. Leonard „Pille“ McCoyDeForest KelleyManfred Schott,
Bodo Wolf (neue Szenen)
Lt. Cmdr. Montgomery „Scotty“ ScottJames DoohanK. E. Ludwig,
Kaspar Eichel (neue Szenen)
Lt. Cmdr. Hikaru SuluGeorge TakeiHelmut Gauß
Lt. Pavel ChekovWalter KoenigElmar Wepper,
Stefan Staudinger (neue Szenen)
Lt. Cmdr. UhuraNichelle NicholsRose-Marie Kirstein,
Regine Albrecht (neue Szenen)
Dr. Christine ChapelMajel BarrettDoris Gallart
Lt. IliaPersis KhambattaAlexandra Lange
Capt./Cmdr. Willard „Will“ DeckerStephen CollinsFrank Glaubrecht,
Bernd Vollbrecht (neue Szenen)
Janice RandGrace Lee WhitneyBarbara Adolph
Cmdr. Branch ShimmerDavid GautreauxHans-Jürgen Dittberner

Nachdem Spock den Warp-Antrieb wiederhergestellt hat, ist die Enterprise bald bei der Wolke angelangt. Ein Energiestrahl aus der Wolke tastet das Schiff ab und verletzt Chekov; Spock erkennt den Strahl als Kommunikationsversuch. Anschließend fliegt die Enterprise in die Wolke, die uneinheitlich und farbig strukturiert ist. Darin entdeckt die Crew eine etliche Kilometer große Konstruktion, welche offenbar die Energiewolke erzeugt. Plötzlich löst eine Sonde Ilia auf der Brücke auf, nachdem sie bei dem Versuch Daten aus dem Computer der Enterprise herunterzuladen gestört worden ist. Kurz darauf entdecken Kirk, Spock, Schiffsarzt Doktor McCoy und Decker eine Maschine in Ilias Quartier, die eine äußerlich exakte Kopie Ilias darstellt. Diese ist das Sprachrohr der fremden Entität. Von ihr erfährt die Crew, dass die Entität sich „V’ger“ nennt und auf der Suche nach ihrem Schöpfer ist, den sie auf der Erde zu finden glaubt. Spock begibt sich mit einem Raketen-Raumanzug eigenmächtig in das Zentrum der Konstruktion und erfährt dort nach einer Gedankenverschmelzung mit der Entität und einer holographischen Nachbildung der Reise V’gers, dass V’ger über ungeheures Wissen verfügt, aber Emotionen nicht verstehen kann.
Spock wird von V'ger zur Enterprise zurückgeschickt. Das riesige Raumschiff, in dem sich V'ger und die Enterprise befinden, hat die Erde erreicht und V'ger versucht Kontakt zu seinem Schöpfer aufzunehmen. Als er aber keine Antwort erhält, will er alle Menschen auf der Erde vernichten, da er denkt, dass sie die Kontaktaufnahme verhindern. Kirk kann V'ger davon überzeugen, ihm persönlich die Informationen zu geben, die V'ger von seinem Schöpfer will, und so wird die Enterprise direkt zu V'ger weiter ins Innere des Raumschiffs gezogen. Ein Außenteam der Brückenbesatzung begibt sich zu V'ger. Es findet heraus, dass V’ger die teilweise verschmutzte Aufschrift von „Voyager 6“ ist, einer von der NASA im 20. Jahrhundert gestarteten Raumsonde, deren primäres Ziel es war, das gesamte Wissen über das Universum zu sammeln. Auf ihrem Weg ist sie zu einer Maschinenzivilisation gelangt, die den Auftrag der Voyager-Sonde wörtlich nahm und mit ihrer Technik Voyager zu dem weiterentwickelte, was V'ger darstellt. V'ger hatte die Reise fortgesetzt, bald alles Erlernbare gelernt und sich deshalb auf den Weg zurück zur Erde begeben, um das gesammelte Wissen den Menschen als Schöpfern zu überbringen. Der Wissenstransfer scheiterte jedoch, da auf der Erde niemand mehr den Kommunikationscode verstand.
Als V'ger versteht, dass die Menschen ihre Schöpfer sind, verlangt es Antworten nach dem Sinn der Leere ihrer Existenz, die nichts als Logik kennt. Decker, der Ilias Wesen noch in der Maschine sehen kann, will V'ger das Wesen des Mensch-Seins offenbaren, indem er V'ger anbietet, eins mit ihm zu werden. Die Ilia-Sonde und er beginnen, sich in leuchtende Energie aufzulösen. Ein neues Wesen entsteht und die Wolke verschwindet. Kirk lässt Ilia und Decker schließlich statt als tot als vermisst melden.
Vor dem Beginn des Abspanns erscheint im Bild der geschriebene Satz „Das menschliche Abenteuer beginnt gerade erst.“

 





Robert Wise

 


Robert Earl Wise (* 10. September 1914 in Winchester, Indiana; † 14. September 2005 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Filmeditor. Seine Karriere in Hollywood erstreckte sich von 1934 bis 2000 und umspannte zahlreiche Genres. Zu den bekanntesten Filmen des vierfachen Oscarpreisträgers zählen Der Tag, an dem die Erde stillstand, West Side Story, The Sound of Music und Star Trek: Der Film.





 


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (3) 2017 (3) 2018 (4) 2019 (22) 2020 (16) 2021 (11) 2023 (1)