Captain America

Captain America, auch Captain America – Der Film, ist ein Spielfilm von Albert Pyun mit Matt Salinger in der Hauptrolle des Steve Rogers/Captain America. Menahem Golan übernahm für 21st Century die Produktion des Films. Kino-Premiere hatte er am 14. Dezember 1990 im Vereinigten Königreich. In Deutschland erschien er am 27. Februar 1991 auf Video.
Protagonist des Films ist der gleichnamige Superheld des Verlagshauses Timely Comics, dem späteren Comicverlag Marvel.

 

Der Superheld trägt einen Superhelden-Anzug in den Farben der Flagge der USA. Erfunden haben ihn Jack Kirby und Joe Simon. 1941 wurde das erste Comicheft mit den Heldentaten von Captain America herausgegeben.
Am 26. April 2019 wurde der Film im Rahmen der Tele-5-Reihe Die schlechtesten Filme aller Zeiten gezeigt.

Es ist das Jahr 1944 – Steve Rogers ist verzweifelt, weil er den physischen Aufnahmetest zur Army nicht bestanden hat.

Deutscher TitelCaptain America
OriginaltitelCaptain America
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1990
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
RegieAlbert Pyun
DrehbuchStephen Tolkin,
Lawrence Block
ProduktionMenahem Golan
MusikBarry Goldberg
KameraPhilip Alan Waters
SchnittJon Poll
Besetzung
  • Matt Salinger: Steve Rogers / Captain America
  • Ronny Cox: Präsident Tom Kimball
  • Ned Beatty: Sam Kolawetz
  • Darren McGavin: General Fleming
  • Scott Paulin: Tadzio de Santis / Red Skull
  • Kim Gillingham: Bernice Stewart / Sharon
  • Melinda Dillon: Mrs. Rogers
  • Carla Cassola: Dr. Maria Vaselli
  • Francesca Neri: Valentina de Santis
  • Michael Nouri: Lt. Colonel Louis

Aus Verzweiflung meldet sich Steve freiwillig für ein extrem geheimes militärisches Experimentierprogramm der US-Regierung, welches Operation Wiedergeburt heißt. Durch ein Wunderserum werden seine Kräfte verstärkt. Er springt als „Captain America“ im Einsatz mit dem Fallschirm ins feindliche Gebiet. Doch im Einsatz steht er einem genetischen Supermenschen gegenüber, dem Red Skull, dem ultimativen Agenten der Nazis und ebenfalls ein Produkt des Supersoldatenserums






Regie:
Albert Pyun (* 1954 in Hawaii, USA) 

...ist ein US-amerikanischer Regisseur zahlreicher B- und C-Filme.


Seine Berufslaufbahn als Regisseur gliedert sich in verschiedene Filmgenres. So begann Pyun Anfang der achtziger Jahre eher mit Fantasy-behafteten Filmen, wechselte gegen Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger zu Action und Science Fiction, um dann von Mitte bis Ende der Neunziger etwas tiefer gehende Werke zu liefern, die z. B. die Endzeit thematisierten. Dabei haben jedoch fast alle seine Filme gemein, dass ihre Handlung vergleichsweise simpel ist und eher Gewalt, Effekte oder Kulisse im Vordergrund zu stehen scheinen. Die Qualität seiner Filme litt besonders, als er sich von seinen Produzenten Tom Karnowski und George Mooradian trennte.
1994 gründete er die Produktionsfirma Filmwerks, die er 1999 wieder verließ.


sf-actionfilm.de


 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Texte und Daten u.a. von Wikipedia

SF Filmjahr:

1951 (1) 1953 (1) 1954 (1) 1955 (3) 1957 (3) 1958 (3) 1965 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (2) 1974 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1977 (5) 1978 (1) 1979 (3) 1980 (1) 1981 (1) 1982 (2) 1983 (2) 1984 (2) 1985 (1) 1986 (3) 1989 (2) 1990 (1) 1991 (1) 1993 (1) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (2) 1999 (3) 2000 (3) 2001 (1) 2002 (3) 2003 (3) 2004 (1) 2005 (5) 2006 (1) 2008 (3) 2009 (2) 2010 (2) 2011 (3) 2012 (3) 2013 (2) 2014 (5) 2015 (4) 2016 (3) 2017 (3) 2018 (4) 2019 (22) 2020 (16) 2021 (11) 2023 (1)